Suche Tips (bin von heute auf morgen Stiefmutti, leibl Mutter nicht fähig)

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.07.2008 | 17 Antworten
Hallo Ihr,
bin total verunsichert und habe mich hier jetzt einfach mal angemeldet, weil ich im Netz nicht die nötigen Informationen gefunden habe!
Also, um es kurz zu machen: Ich bin mit meinem Partner 1 Jahr zusammen, seine Tochter ist 7, geht in die erste Klasse und wohnte bis vor kurzem bei Ihrer Mutter. Mein Partner und sie haben das gemeinsame Sorgerecht, allerdings seit 6 Jahren trinkt die Mutter und vernachlässigt die Kleine enorm. Div. Entzüge und Therapien haben nichts gebracht. Jetzt haben wir uns entschlossen die Kleine zu uns zu nehmen und stehen vor einem Riesenfrageberg. Ach so, die Wohnorte sind 35 km weit auseinandern. Das Jugendamt ist informiert aber tut bisher nichts so richtig!
- Kann der Papa die Kleine vorerst einfach so zu sich also uns nehmen ?
- Wohin wendet man sich zuerst wegen einem Schulwechsel und welche Unterlagen brauchen wir ?
- Wie lange würde es dauern, falls wir vor Gericht müssen und es keine Einigung gibt ?
- Wohin wendet man sich wegen Kindergeld usw. ?
- Kann man Unterhalt von der Mutter verlangen (Hartz4) ?
- Welche Möglichkeiten haben wir, dass ich als Stiefmutter auch Recht habe im Bezug auf die Tochter meines Freundes?
- Wem ist es ähnlich ergangen und kann mir hilfreiche Tips geben?
Bis dahin erst mal..
Danke jetzt schon mal für Eure Zeit.
Mamiweb - das Mütterforum

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Hallo Stiefmutti
in diesem Thread wird dir vielleicht nicht mehr geholfen, da er nun schon so weit zurückliegt, wenn du möchtest, kannst du ja mit der Antwort eben noch einen Neuen Thread eröffnen, da antworten dir bestimmt ein paar Mädels. LG
Roma08
Roma08 | 08.07.2008
16 Antwort
Rückmeldung II
... allerdings habe ich schon angst davor. denn mal ehrlich, wenn man teilweise zu besoffen ist um sich auf den beinen zu halten dann bekomme ich doch auch gar nicht mit, wie überhaupt ich mit meiner tochter umgehe!? was heisst da schon gefährdet? ist es nicht schlimm, wenn die mutter sich gehen lässt, und die tochter tagelang links liegenlässt... d.h. TV an und nichts kochen, nicht wecken, nicht in die Schule schicken, keine Körperpflege usw... und uns gegenüber noch behaupten, dass sie nicht trinkt???? neee, also ich bin froh, dass wir nen schlüssel haben und die kleine da rausholen konnten! die kleine hatte schon darauf gewartet und empfing meinen freund mit tränen und den worten "ich wusste dass du kommst - ich will hier weg" dann warten wir mal ab, was nächste woche das jugendamt sagt... die geben uns doch hoffentlich eine art checkliste in die hand was zu tun ist! wobei - wahrscheinlich erwarte ich auch zuviel !! aber noch eine frage habe ich: - wie kann ich wissen, was eine 7-jährige alleine können muss; was kann man ihr zumuten, wo braucht sie unterstützung usw? was ihre entwicklung angeht und ihre psyche wäre es wohl sicherlich gut, wenn man vielleicht rat bei einem kinderpsychologen sucht, oder? sicherlich wird sie nen knacks weghaben nach den letzten jahren! liebe grüße
StiefmuttiC
StiefmuttiC | 08.07.2008
15 Antwort
Rückmeldung
hallo ihr, ich bin total überwältigt von der resonanz hier..danke euch allen. also, um einige fragen aus der welt zu räumen: -die mutter hat vorerst zugestimmt, dass wir die kleine zu uns nehmen - da gab es jetzt kein gezerre oder totalen stress - aber das wird wohl anders sein, wenn sie erst mal wieder halbwegs klar ist.. zur zeit trinkt sie ja! -nüchtern mag sie wohl eine gute mutti sein, aber sie ist quartalstrinker und dann rafft sie gar nichts mehr - dann beschimpft sie die kleine, bekommt den alltag nicht mehr gebacken, hat ständig wechselnde männerbekanntschaften und wir müssen es ausbaden.... d.h. alles stehen und liegen lassen und uns um die kleine kümmern - mitbekommen tun wir von nem rückfall nur durch nachbarn od. mütter von schulkameraden -das jugendamt sagt wir dürfen nichts organisieren, sollen bloss nicht auf eigene faust irgendwas unternehmen.. dabei haben wir bei denen erst in einer woche einen termin! aber läuft uns da nicht die zeit weg?? -mein freund steht auf jeden fall hinter allem und ist da auch die treibende kraft.nur: männer sind ja mit behörden und papierkram nicht so gut ;-)wir sind uns schon einig, dass wir als team agieren. -und zuletzt das wichtigste: die kleine will bei uns bleiben nicht!!
StiefmuttiC
StiefmuttiC | 08.07.2008
14 Antwort
Ohwei schwierige Situation...
Kann dir nur sagen, was ich denke, also von Gesetzen weiß ich nix...also als erstes würde ich auch die Tochter fragen, will sie denn überhaupt bei euch leben? Warum macht das Jugendamt nichts? Versteh das nicht, kann mir das nur so erklären, dass es der Kleinen da trotzdem an nichts fehlt, wenn sie ihr das Kind nicht wegnehmen. Will die Mutter denn die Kleine in eure Hände geben oder nicht, wenn zweiteres, wird es schwierig, aber vielleicht nicht ganz unmöglich werden, nehme ich mal an. Das andere wurde schon beantwortet, um den Rest würde ich mir aber erst später Gedanken machen, wenn ihr die Kleine überhaupt bekommmt! LG
Roma08
Roma08 | 07.07.2008
13 Antwort
schade bekomme wohl keine antwort.....
................................
florabiene
florabiene | 07.07.2008
12 Antwort
@ Florabiene
Eine sehr gute Frage....Würde ich gerne wissen wollen.Will das Kind von seiner Mutter weg???
marquise
marquise | 07.07.2008
11 Antwort
will das kind den überhsaupt zu euch????
das kind hat da nähmlich auch ein wörtchen mit zu reden.außer es besteht gefahr und vernachlässigkeit für das kind.so einfach ist das nicht.was macht die mutter den falsch.ok sie trinkt, aber sie kann ja trotzdem ne gute mutter sein.....
florabiene
florabiene | 07.07.2008
10 Antwort
Hallo........
Das Jugendamt kannst du schon mal vergessen, er muss zum Anwalt dann muss er das alleinige Sorgerecht beantragen bzw. das Aufenthaltsbestimmungsrecht übertragen lassen auf sich.Der Gerichtsprozeß kann sich über mehrere Jahre!! hinziehen wenn es dumm läuft.Ihr könnt aber in diesem Fall als sofortmaßnahme eine "Einstweilige Verfügung" beantragen, da das Kindeswohl gefährdet ist.
marquise
marquise | 07.07.2008
9 Antwort
hallo
erstmal muß ich sagen das mir das kind total leid tut.also eine mutter kann keine ersetzen.und du hast auch keine rechte, es ist nicht dein kind.aber ich finde es klasse das du die aufgabe einer mutter übernehmen willst.also unerhalt bekommt dein freund wohl nicht aber unterhaltsvorschutz, wir 72 monate gezahlt, muß man beim jugendamt beantragen.und kindergeld bei der zuständigen familienkasse, info gibt sicher auch das jugendamt oder arbeitsamt.aber einfach das kind zu sich nehmen darf der vater nicht, ausser die mutter stimmt dem zu.ich denke da muß er auch zum jugendamt und zum anwalt.es kann schon sein das das dem richter vorgestellt wird, sowas kann echt dauern.ich hoffe das ich weiter helfen konnte
florabiene
florabiene | 07.07.2008
8 Antwort
......
der vater sollte sich auf jeden fall mit dem jugendamt in verbindung setzen und mit denen zusammenarbeiten .. wenn die meinen das kindeswohl wäre bei der mutter nicht gefährdet dann auf jeden fall zu einem anwalt gehen... und auch raus finden wie sich die kleine fühlt und ob sie überhaupt weg möchte... lg tina
Zoey
Zoey | 07.07.2008
7 Antwort
ich habe keine Ahnung
aber wenn die Mutter damit einverstanden ist könnt ihr die kleine zu euch holen, und kindergeld müsst ihr bei der Familienkasse beantragen, und Unterhalt kann sie ja nicht zahlen wenn sie harz4 bekommt.... das sind aber nur vermutungen, 100% weiss ich das nicht.
majka
majka | 07.07.2008
6 Antwort
hmmmmmmmmmmmm
einfach holen geht gar nicht. da müsst ihr euch vorher genau erkundigen... geh aufs amt erkundige dich und mache soviel du kannst...dein freund muss dabei sein!weil er der papa ist und eigentlich auch zuständig is dafür
piccolina
piccolina | 07.07.2008
5 Antwort
gemeinsames sorgerecht
ich denk nicht das die kleine so ohneweiteres bei euch bleiben darf...was sagt das jugendamt dazu? er braucht sicher das einverständnis der mutter... schulwechsel ist sicher kein problem...wenn sie dann bei euch gemeldet ist.. familiengericht dauert sicher ewig lang...da ja gott sei dank keine unmittelbare gefahr von der mutter ausgeht..hoffe ich...was sagt die kleine dazu? lg
sonja4
sonja4 | 07.07.2008
4 Antwort
ich würde wenn ihr das einverständniss der nutter habt
mir das schriftlich geben lassen und dennoch einen rechtsanwalt und das jugendamt mit einschalten und die beiden auch über alles informieren!!! kindergeld müsstet ihr umschreiben lassen beim arbeitsamt!! wegen der schule weiss ich nicht meine ist erst 5!! als nicht verheiratete partnerin hast du keine rechte was das kind angeht und ich glaube sogar als ehefrau auch nicht dann müsstest du sie adoptieren um rechte zu haben!!! alles liebe monja
monja27
monja27 | 07.07.2008
3 Antwort
............
Mein Tipp, nehmt euch nen Anwalt. Ich arbeite in einer Kanzlei und wir haben täglich mit solchen Dingen zu tun. Die beraten einen auch super wenns um das ganze formunelle geht!
peaches1987
peaches1987 | 07.07.2008
2 Antwort
Was möchte
die Tochter????????????????????
tom2007
tom2007 | 07.07.2008
1 Antwort
oh je,
da kann ich dir leider nicht helfen, aber gehe doch mal zu einer beratungsstelle. ich wünsche euch alles gute. l.g.
muggellea
muggellea | 07.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Heute morgen getestet
01.02.2012 | 8 Antworten
Guten morgen Bin heute 16 + 5 SSW
12.12.2011 | 19 Antworten
zwei Fragen heute morgen
25.10.2011 | 5 Antworten
hatte echt angst heute morgen
03.10.2011 | 5 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien: