Was würdet Ihr tun?

jenny0912
jenny0912
11.05.2011 | 14 Antworten
Guten Abend an alle!
Ich brauche mal Euren Rat. Es geht um meinen Sohn und seinen leiblichen Vater (vielmehr einfach nur Erzeuger).

Ich habe mich von den leiblichen Vater getrennt als mein Sohn 6 Monate alt war. Seitdem hat der Vater sich nicht gemeldet, an keinen Geburtstag gedacht und geschweige denn Unterhalt gezahlt. Am Anfang bin ich ihm noch ständig hinterhergelaufen. Ich war bereit zu vergessen was zwischen uns alles schief gelaufen ist, aber er sollte sich wenigstens um sein Kind kümmern. Von ihn kommt bis heute NICHTS...

Jetzt wir mein Sohn 6 Jahre alt und wird bald eingeschult. Ich finde, dass das alles sehr bedeutsame Ereignisse sind.

Ich bin die ganze Zeit am überlegen, ob ich ihn einfach mal bei einen bekannten Netzwerk anschreiben soll, wie er sich das alles jetzt vorstellt und wie die Zukunft aussehen soll.
Mein Mann rät mir mehr oder weniger davon ab (wir sind kurz nach der Trennung zusammengekommen und er hat quasi die ganze Geschichte "live" mitbekommen) aber er sagt, dass das meine Entscheidung ist bzw. dass er sowieso nicht glaubt dass da was zurück kommt.

Was würdet Ihr tun? Würdet Ihr eine Email schreiben?
Mich belastet die ganze Situation so sehr und ich kann irgendwie nicht richtig abschließen mit der ganze Sache. Kann man das überhaupt? Schließlich ist man ja sein ganzes Leben mehr oder weniger miteinader verbunden...
Was ist wenn mein Sohn ihn irgendwann kennelernen will oder er von seinen "Vater" enttäuscht wird?

Bin für jeden Rat dankbar.

Liebe Grüße!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
ich würde nicht denken das es gut ist. wenn er noch nie kontakt hatte zu seinem vater das er an so einem wichtigen tag kommt. wehr weiß ob er es auch verstehen würde. es ist ein wichtiger tag und auf fotos dann schlechte erinnerung wenn etwas schief geht. wenn er kommen will sollte man im vorfeld schon mal eins zwei treffen machen. damit es am ende nicht zu viel wird für ihn. es wäre echt blöd wenn er an diesem tag kommt und irgendetwas im streit endet. da hätte er an seinem wichtigen tag immer eine schlechte erinnerung. aber einfach mal anschreiben und ihn erinnern das er ein kind hat ist vieleicht ni das dümmste. vieleicht traut er sich einfach ni weil er damals alles so hängen lassen hat?
niesel17
niesel17 | 26.02.2013
13 Antwort
...
nein ich würde es auch nicht machen, wenn dein kleiner seinen vater kennen lernen will dann ist die zeit gekommen, vorher würde ich keinen gedanken an diesen mann verschwenden.. er wird ja wohl wissen das sein sohn inne schule und wie alt er ist, und sich auch melden können. es gibt imemr einen wenn man das will, aber das was man nicht will, will man eben nicht. ich denke das es dein sohn auch zu sher durch einander bringen würde..... erst wenn er selber fragt ansonsten gibts den menschen nicht würde ich sagen
Sunny6554
Sunny6554 | 12.05.2011
12 Antwort
***********
Wir hatten mit meinem Sohn und seinem "Erzeuger"das Gleiche Problem, sich nicht gemeldet zehn Jahre lang und auf einmal kam er dann an Interesse an seinem Sohn zu zeigen. Ich habe es versucht, dachte warum soll er sich nicht auch um seinen Sohn kümmern. Aber das ist voll nach hinten losgegangen.Der Vater hatte deutlich gezeigt das er nur über seinen Sohn wieder an mich rankommen wollte und das obwohl ich damals nen Partner hatte. Klar hat der Vater ein Recht auf sein Kind, aber wenn er sich nicht meldet kann das Interesse nicht all zu groß sein.Er weiß doch wohl wie alt sein Sohn ist dann könnte er ja auf dich zukommen wegen der Einschulung. Besser ist es wenn er wegbleibt, denn es kann sein das er ein Stück von eurer Familie kaputt macht, es kann aber auch gutgehn. Abschließen wirst nie mit dem Thema können.Mein Sohn wirft mir heute noch vor das ich ihn weniger akzeptiere als seine Schwestern, nur weil sie Unterhalt von ihren Vätern bekommen, er nicht
Alexandra12
Alexandra12 | 12.05.2011
11 Antwort
ich würde genauso handeln wie dein freund
schon sagt... was willst du denn von ihm wenn er sich jetzt schon fast 6 jahre lang kein kopf um sein kind macht? wenn dein sohn irgendwann so alt ist wird er den kontakt auch alleine suchen oder du hilfst ihn dabei wenn er dich fragt meine motte war 7 jahre alt als sie meinte mit 8 kam sie an und meinte sie sei fertig mit ihn sie will nüx mit dem zu tun haben... naja heute ist sie 14 jahre und will weiterhin kein kontakt... ich denke wir mütte sind da etwas eng die kinder können das soooo gut verstecken oder erinnern sich einfach net mehr dran
wonny1980
wonny1980 | 12.05.2011
10 Antwort
@alexandersmami
Ich hatte garnicht vor, ihn zur Einschulung einzuladen. Die Einschulung hat mich eigentlich nur zum Nachdenken gebracht, dass er GARNICHTS mitbekommt von seinen Sohn. Und ich weiß nicht ob ich naiv bin oder sonst was, aber es macht m ich einfach nur traurig für meinen Sohn dass er so nen Arschloch als Erzeuger hat und wenn er älter ist, wird er sich bestimmt fragen, warum er seinen Vater nciht wichtig genug war, dass er sich garnicht gemeldet hat. Da habe ich so ne Angst vor!
jenny0912
jenny0912 | 12.05.2011
9 Antwort
@jenny0912
dann würde ich es dabei belassen. ihn kurz vor schuleintritt noch mit einem biologischen vater zu "überrumpeln", wenn er so wie es ist glücklich ist.... das würde ich nicht tun. das verwirrt ihn, vielleicht schadet es seinem lernverhalten. mach dir keine gedanken. wenn er nie für ihn da war, gibt es nichts zu vermissen und schon gar keinen grund, ihn noch dafür zu belohnen, inder er sagen kann "jaaaa siehste ich war doch bei der einschulung meines sohnes..."
alexandersmami
alexandersmami | 12.05.2011
8 Antwort
@Feuerwehrfrau24
Mein Gefühl sagt eigentlich dass ich ihm schreiben soll... aber mehr aus Wut und ich weiß nicht ob das unbedingt so gut ist. Ich habe irgendwie noch ne Rechnung mit dem Erzeuger offen, habe das Gefühl dass ich vorher nicht abschließen kann. Hoffe du verstehst was ich meine ;-) Mein Sohn weiß von dem alles ncihts und eigentlich finde ich ihn noch zu jung dafür und ihm fehlt es ja an nichts, er hat seine Mama, sein Papa und die ganze Familie drum herum. Ich werde auch nicht dazwischen funken wenn mein Sohn ihn kennenlernen will, so eine Mutter wollte ich nie sein!
jenny0912
jenny0912 | 11.05.2011
7 Antwort
@alexandersmami
er kennt seinen Vater garnicht und "glaubt" dass mein Mann sein Papa ist. Ist er ja eigentlich auch... Ich habe auch immer noch Wut im Bauch wenn ich weiterdrüber nachdenke, wie der Erzeuger sich benimmt. Das wird alles so schwierig werden, meinen Sohn das alles zuerklären :(
jenny0912
jenny0912 | 11.05.2011
6 Antwort
.
mm schwer zu sagen versteht es dein sohn den schon ? und was sagt dir dein gefuhl meistens ist es das richtige weil du eigentlich weißt das du es tun mußt damit du dir nichts vorzuwerfen hast oder irre ich mich da ? wenn er nicht reagiert pech aber du hast es versucht und dein sohn hat doch sein dad dein man also ist er denke ich mal gefastigt und wenn nicht weiß er wo er hingehort aber verweigere es ihn nicht vieliecht uberrascht dich der erzeuger . druck dir de daumen und ne schone einschuhlung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.05.2011
5 Antwort
was sagt denn
dein sohn dazu? möchte er , dass sein erzeuger zu seiner einschulung kommt? ich würde ihm die entscheidung überlassen. und der mensch kann sicher auch rechnen und wird wissen, dass ein kind auch irgendwann mal zur schule geht.... ich finde das unmöglich von ihm, sein kind einfach auszublenden... er hat es nicht verdient, dass du ihm hinterschschreibst.... das ist meine meinung. aber wie gesagt, ich würde meinem kind die entscheidung überlassen, wenns ihm egal ist, dann lass es. wenn er ihn irgendwann finden möchte, dann kannst du ihm dabei helfen... wenn er dann nicht reagiert.... dann weiß auch dein kleiner, was er davon zu halten hat. ist sicher nicht einfach für den jungen, aber manche männer sollten nicht vater werden scheinbar. alles gute
alexandersmami
alexandersmami | 11.05.2011
4 Antwort
@jenny0912
schreibe ihm das sein kind am xy eingeschult wird...was er daraus macht ist dann sein problem :-) aber du hast es ihm gesagt :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 11.05.2011
3 Antwort
@
das Problem ist, dass ich ihn garnicht einschätzen kann. Er hat mich in der Vergangenheit so geblendet, belogen, betrogen usw . Ich habe manchmal das Gefühl, ihn garnicht richtig gekannt zu haben obwohl wir so lange zusammen waren... Das mit den Vorwürfen habe ich mir nämlich auch gedacht. Wenn es später viielleicht zum Kontakt kommt, dann heißt es vielleicht "ja, aber deine Mutter hat sich ja nie gemeldet oder sie wollte nicht dass wir Kontakt haben" und dann stehe ich als "Dumme" da... Ach, ich habe keine Ahnung...
jenny0912
jenny0912 | 11.05.2011
2 Antwort
ich denke du solltest ihn anschreiben
so kann dir niemand einen vorwurf machen...ob tatsächlich eine r eaktion kommt...hmmm...das kannst du besser beurteilen die enttäuschung kannst du ihm nicht ersparen falls es dazu kommt...das ist auch gut so...es gibt dinge die muß ein mensch selbst erfahren :-) lg
| 11.05.2011
1 Antwort
behalte ihn im auge
aber lass ihn in ruhe! es bringt nichts, ihm einen kontakt zum kind aufzuschwatzen, wenn er das nicht von sich aus will!
assassas81
assassas81 | 11.05.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie würdet ihr das machen?
07.01.2009 | 7 Antworten
Wie würdet ihr euer kind taufen lassen
01.12.2008 | 3 Antworten
impfung- was würdet ihr raten
14.11.2008 | 9 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading