Was würdet Ihr machen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
01.12.2008 | 13 Antworten
Hallo zusammen!
Ich schleppe das jetzt schon etwas länger mit mir rum, brauche dringend Euren Rat!
Meine ehemals beste Freundin hat zweiKinder, 8 und 6 Jahre. DEie liebevollste Mutter war sie noch nie, aber als wir noch befreundet waren hielt sich das alles noch im Rahmen.
Jetzt ist es so, dass sie nur noch vor dem Computer hängt, von morgens bis spät nachts. Es gibt keine geregelten Mahlzeiten, die Kinder müssen alleine aufstehen, sich alleine fertigmachen für Schule und Kiga und dann muss der Große seine Schwester zum Kiga bringen. Wenn er Schule aushat, holt er seine Schwester wieder ab, muss dann mit den zwei Hunden raus(die den ganzen Morgen warten müssen). Hausaufgaben muss er auch völlig alleine machen, wird jetzt auch zurückgestellt, weil er absolut nicht lesen und schreiben kann.
Irgendwie fehlt es an allem, keine Winterjacken, verfilzte Haare, ..
Mir geht es total dreckig dabei, weil ich mich so hilflos fühle. Hab schon die Schwestern der Eltern angesprochen, sagen alle sie wollen was unternehmen, aber es passiert nichts.
Beide Kinder hatten Geburtstag(Sept. und Nov.). Es gab weder ein schönes Geschenk, noch einen Geburtstagskuchen.
Weil sein Zimmer nicht aufgeräumt war(war die Kleine), hat der Große an seinem Geburtstag so Prügel gekriegt, das er keine Luft mehr bekommen hat.
Der Vater der Kinder geht nur noch arbeiten, kommt spät nach Hause, lässt sich seinen Urlaub ausbezahlen, damit er nicht zu Hause sein muss. Der verschliesst einfach die Augen.
Was soll ich machen? Soll ich noch warten oder das JA informieren?
Ich stehe echt zwischen zwei Stühlen, auf der einen Seite die Kinder, auf der anderen Seite war sie auch mal meine beste Freundin und immer für mich da, als es mir dreckig ging. Leider ist ein Gespräch mit ihr nicht möglich.Sie sieht das alles anders. Die Kinder wären alt genug, um Verantwortung zu übernehmen!
Bitte helft mir!

Danke.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Hol dir Hilfe
Es ist immer leicht gesagt, das Jugendamt zu informieren. War auch mal in so einer Situation und habe mir Hilfe geholt beim Jugendamt. Es hat sicher gründe warum es so ist. Hast du mit ihr mal darüber gesprochen? Vielleicht ist sie überfordert und brauch Dringend Hilfe. Ich würde aber nicht dran vorbei schauen, denn schließlich geht es ums wohl der Kinder. Versuche einfach mal mit ihr zu reden vielleicht lässt sie sich auf hilfe vom Jugendamt ein. Wenn nicht dann würde ich es dem Jugendamt helfen, wenn es wirklich so schlimm ist, ist es für die Kinder besser wenn sie da weg kommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2008
12 Antwort
ich würde das
dem Jugendamt sagen.Mich wundert es das der Kindi noch nichts gesagt hat.Ich würde mich wundern, wenn immer nur der große Bruder die Schwester bringt und abholt.Rede mit dem Jugendamt drüber.
WildRose79
WildRose79 | 01.12.2008
11 Antwort
sorry
aber für mich würd sich die frage nicht mehr stellen ob ich das jugendamt informiere oder nicht, du siehst doch das die famile deiner freundin nichts unternimmt und deine freundin leidet anscheinend ja sehr unter realitätsverlust, wie du das so schilderst! also bitte nicht noch länger warten, wer sein kind so verprügelt das es keine luft mehr kriegt gehört hinter schloss und riegel!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2008
10 Antwort
Oh nein.
Da geht mir der Hut hoch. Wenn ich so was höhre. Manche Frauen wissen gar nicht, was für ein Glück sie haben einfach so Kinder zu bekommen. Und dann noch vernachslässigen + verprügeln, das geht gar nicht. Wir versuchen schon ca. 5 Jahre ein Kind zu bekommen + es klappt nicht. Mir zerreisst es das Herz, wenn man so was mitbekommt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2008
9 Antwort
oh mein gott
da musst du auf jeden fall was machen! freundschaft hin oder her, so kann das doch nicht weitergehen! ich verstehe aber den vater auch nicht!!! das sind doch keine eltern!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2008
8 Antwort
zweiter teil...
eundschaft. Auch wenn du sie im prinziep auslieferst und anschwärtzt, so hilfst du doch nur den Kindern.
domeniklas
domeniklas | 01.12.2008
7 Antwort
das treibt einem ja die Tränen in die Augen..
Hallo, Für mich hört sich das an als würdest du über eine Freundin von mir schreiben... Die gute ist Computersüchtig. Früher war sie eine gute Mutter die sich immer um ihr Kind gekümmert hat. Aber dann fing es damit an das der Haushalt vernachlässigt wurde und das Kinder immer mehr zum "Störfaktor" wurde. Eine direkte hilfe bei dieser sucht gibt es nur dann wenn der Betroffene auch sein Problem erkennt. Der kleine lebt heute bei seinem Vater, der sich wegen dieser umstände von meiner Freundin getrennt hat. Ich weiss das es Selbsthilfegruppen für Angehörige gibt, einfach mal rechechieren. Da weiss man bestimmt einen Rat. Aber als Aussenstehe sage ich genz klar das Gewalt ein absolutes no go ist. Und einem Kind keinen Geburtstag zu ermöglichen auch. von diesen Aspekten her würde ich ganz klar zum JA raten, weil die auch Familienbetreuungen machen, und nicht immer gleich die Kinder rausreissen. Überlege dir für dich ob dir das Wohl der Kinder nicht wichtiger ist wie die alte Fr
domeniklas
domeniklas | 01.12.2008
6 Antwort
hallöle
Ich kann mir gut vorstellen wie es Dir geht. Denn ich hatte auch schon mal ne Freundin, da hat der freund sie geschlagen und bin dazwischen gegangen, denn sie war das zweite mal schwanger und hatte die kleine auf dem arm, denn er wollte sie schlagen und ich bin dazwischen gegangen und es geht vor gericht. ich würde an deiner stelle JA informieren und du kannst es auch annonüm machen soviel ich weiss. denn ich denke die kinder gehen vor, denn sie sind die zukunft. ich wünsche dir viel glück. liebe grüße feli und der kleine alex
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2008
5 Antwort
hmmm..
Ehemals beste Freundin hin oder her...da muß man doch was tun! Wenn sie sich nicht gesprächsbereit zeigt, dann bleibt ja fast nichts anderes übrig, als das Jugendamt zu informieren. Der Große übernimmt hier ja schon fast die Vaterrolle, mit seinen ganzen Aufgaben, die er zu erledigen hat. Wann darf der mal Kind sein? Gibts sonst die Möglichkeit, mit dem Lehrer bzw. Kindergärtnerin zu sprechen? Ob denen was auffällt, was die so tun?
Fizzl
Fizzl | 01.12.2008
4 Antwort
....
Ganz ehrlich, egal wie sehr ihr befreundet wart, Kinder stehen an erster stalle, ich würde das JA informieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2008
3 Antwort
mmmh
das ist allerdings schwierig... Aber ich denke wenn di Zustände so unhaltbar sind würde ich mal mit dem Vater sprechen. Wenn alles nix hilft würde ich mal mit dem JA reden, aber das sollte die letzte Instanz sein, wenn nix anderes mehr geht. Sind die Kinder denn verwahlost, also fehlt es auch an Lebendwichtigen Sachen, wie Essen usw. Vielleicht wendest du dich aber auch mal an die Familie als gesamtes, also die Schwestern und die Oma und Opa ansprechen, alle an einen Tisch denn davor kann ja keiner die Augen verschließen...
Camourflage
Camourflage | 01.12.2008
2 Antwort
Wenn du siehst,
dass es den Kindern schlecht geht und sie Hilfe brauchen und sogar Gewalt im Spiel ist, würde ich handeln. Lass dich vom Jugendamt beraten oder bei ProFamilia.
mamiqueen
mamiqueen | 01.12.2008
1 Antwort
hey
hey du mach was dagegen. das hört scih schrecklich an! ich glaube ich müste weinen wenn ich sowas sehen würde. Ich kannte acuh mal so eine familie -also ncih persönlich-und ich weiß das die kinder heute im sos kinderdorf leben.hatten auch immer läuse und so. voll schlimm. bitte mach was! lg:)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie würdet ihr das machen?
07.01.2009 | 7 Antworten
Wie würdet ihr euer kind taufen lassen
01.12.2008 | 3 Antworten
impfung- was würdet ihr raten
14.11.2008 | 9 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading