was haltet ihr von dieser geschichte?

sonja-g
sonja-g
09.10.2008 | 8 Antworten
vater "misshandelt" seine tochter,
tochter konnte nicht kind sein, durfte wenig, mußte immer verständniss haben.
als bruder zur welt kam wurde tochter noch mieser behandelt, sohn war wichtig , tochter das letzte.
frau trennt sich nachdem vater auch noch die hand erhebt.
tochter blüht auf.
gericht entscheidet alleiniges sorgerecht für die mutter und unterlassungsklage an den vater- kein kontakt in jeglicher form.
tochter will keinen umgang , trotz verarbeitungstherapie hat tochter angst vor vater.
mutter lernt die große liebe kennen , beide kinder begeistert,
tochter fragt nach 4 monaten darf ich papa zu dir sagen weil du bist so.
durch dich lerne ich das ich wichtig bin, du tust mir nichts, du zeigst mir das du mich lieb hast. 2 jahre später hochzeit, tochter erwähnt ihren erzeuger nicht, will auch den namen der "eltern" haben.
ABER das geht nicht ohne zustimmung des erzeugers , obwohl es heißt zum wohle des kindes, anwältin sagt es werden 90% der anträge auf namensänderung vom gericht abgeschmettert und das wäre zu aufreibend für die tochter.
seiddem ist tochter verändert und dräng aber auf die namensänderung mit den worten wir sind eine familie u du bist mein papa.
was macht man da bitte richtig ?
Mamiweb - das Mütterforum

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Ja die deutschen gesetze sind echt dr hammer!! Geht mir mit meinem sohn im moment auch noch so..allerdings hab ich noch nen jüngeren sohn von einem jetzigen lebensgefährten...da dieser aber noch geboren wurde, wurde automatisch mein ex mann als vater eingetragen u hat natürl auch den nachnamen. Jetz läuft faterschaftsanfechtung weil wir natürl wollen dass der echte papa in der geburtsurkunde steht. Wenn das durch ist darf i ganz offiziell meinem jüngsten MEINEN nachnamen geben ... deutsche gesetze sind manchmal echt zum....
chrysantheme
chrysantheme | 30.11.2012
7 Antwort
der hammer daran
mein mann darf für die kinder zahlen weil er eine familie geheiratet hat und über den satz liegt, aber er darf nichts für die kinder unterschreiben, darf nicht wirklich auskunft bei ärzten o in der schule bekommen- das ist alles auf freiwilliger basis wenn ich zustimme und zb die lehrerin gewillt ist. und dann sollen wir noch beim erzeuger der kontaktsperre hat fragen o betteln bitte bitte zum wohle der großen stimme zu. da geht gar nichts außer das ich in versuchung kommen könnte meine jahrelang gestaute wut u traurigkeit auszulassen. aber selbst das ist er nicht wert.
sonja-g
sonja-g | 10.10.2008
6 Antwort
antwort auf eure antworten...
ja es ist wie ich es erklärte. da ich mit dem erzeuger verheiratet war und dir kids seinen namen tragen muss er zustimmen egal was war oder was ist. fälschen geht leider nicht da es persönlich beim standesamt oder beim notar gemacht werden muß. zustimmen würde er im leben nicht- ich glaub eher hack er sich die hände ab. das jugendamt sagt dann sollen wir versuchen die einwilligung des erzeugers durchs familiengericht ersetzen zu lassen. jedoch sagt die anwältin nur 10% erfolgschancen, und mega viel stress und aufrollen was die tochter angeht. kinderpsycho sagt das wäre nicht gut. aber ja bitte was tun ? wenn tochter das so möchte und dann auch noch mit gründen die selbst einer psychologin herzerweichend berührten. meine tochter tut mir so leid, wir versuchen sie aufzubauen u aufzufangen wo es nur geht. aber stress in der schule, erzeuger läuft ihr über den weg, oder beim arzt wird nur ihr nachnahme aufgerufen anstadt beide geht sie gleich hoch.sie leidet u mama kann nicht helfen
sonja-g
sonja-g | 09.10.2008
5 Antwort
am besten bei dem Jugendamt um Hilfe bitten,
das bereits unterstützend bzgl. des alleinigen Sorgerechts aktiv war. Die kennen sich auch mit Sonderregelungen aus.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 09.10.2008
4 Antwort
komische geschichte...
wieso hat der vater mit dieser vorgeschichte noch mitspracherecht? versteh ich nicht...für das mädchen wär ne therapeutische betreuung dringend notwendig..lg und alles gute
ramona_e
ramona_e | 09.10.2008
3 Antwort
ist das so?
Warum, Du hast doch alleiniges Sorgerecht und damit kannst Du doch den Namen wählen. Na, die Anwältin wird es schon wissen. und was sagt der Erzeuger dazu? Ist es unmöglich, ihn dazu zu bitten? Muss er persönlich unterschreiben oder kannst Du die Unterschrift fälschen, ups, hab ich das gesagt? Na, so was macht man doch nciht, ist doch ungesetzlich... pfui pfui pfui. Ne, jetzt mal ohne Scheiss. Was sagt das Jugendamt denn dazu. Ich kann unsere Gesetze ja manchmal einfach nicht glauben.
angelikafr
angelikafr | 09.10.2008
2 Antwort
Namensänderung
Habe auch weit mehr als zwei Jahre darum kämpfen müssen das meine Tochter meinen Namen bekommt und das auch nur dadurch geschafft das der Vater irgendwann einsichtig wurde... seltsame Gesetzgebung aber so ist das in Deutschland leider...
lovely-voice
lovely-voice | 09.10.2008
1 Antwort
Ja das ist auf jedenfall richtig doof
also ich finde das doof das das für das kind abgeschmettert wurde.w enn sie sich doch nicht zu ihren vater hingezogen fühlt welches man natürlich gut verstehen kann.. manchmal ist das alles unfair. Aber es ist zwar der name aber die rolle spielt doch das er als vater für sie da ist also der neue Papa ! Ich wünsche trotzdem alles gute der Person !!!
Amore1989
Amore1989 | 09.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

was haltet ihr davon???
09.08.2012 | 3 Antworten
Was haltet ihr von................
27.07.2012 | 27 Antworten
Pampers Paule Gute Nacht Geschichte
25.07.2012 | 2 Antworten
Musste weinen als ich es lass
18.05.2012 | 7 Antworten
Meine "Familie" Wahnsinns Geschichte
08.01.2012 | 48 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien: