Gibt es Vätertreffs\Babygruppen für Mütter und Väter

flipper_xxl
flipper_xxl
08.09.2008 | 6 Antworten
Mein Mann und ich haben nach vielen Überlegungen (und vielen schlaflosen Nächten meinerseits ob ich das kann) uns entschieden die Elternrollen zu tauschen. Mittlerweile ist unsere Tochter geboren und auch schon 7 Monate alt. Und es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass unsere Umwelt mit vertauschten Elternrollen nicht klar kommt. Wir finden keinen Babykurs, wo er als Vater mit Kind hingehen kann und nicht von den ganzen Müttern schief angeschaut wird und anschließend links liegen gelassen wird. Ich meine, jeder redet von Emanzipation und dass Väter endlich auch ihre Rolle als Väter annehmen sollen. Und wir leben das nun und müßen immer mehr erkennen, dass es praktisch in die Isolation führt. Gibt es wirklich keine anderen Väter die daheim bleiben? Gibt es keine Babygruppen zu denen ein Vater mit seinem Kind kann? Wieso werden alle Krabbelgruppen nur für Mütter und Babys angeboten? Wieso denkt niemand daran dass es auch Väter gibt, bzw. warum werden Väter schon von vornherein ausgeschlossen? Gibt es vielleicht doch irgendwo Väter, die Interesse daran haben sich mit anderen Vätern zusammenzutun? Oder gibt es Krabbelgruppen die sich dazu durchringen können, diese Gruppen für Eltern anzubieten und nicht nur für Mütter?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
wow, Danke für die Antworten
also scheint, das kein typisches Problem zu sein, sondern wohl eher ein "ländliches" Ich habe hier in Calw schon öfter erleben müßen, dass es viele Menschen mit veralteten Ansichten gibt. So wie es aussieht habe ich sogar "endlich" eine Krabbelgruppe gefunden in der Väter erwünscht sind. Und man höre und staune, diese wird von der katholischen Kirche angeboten. Zu dem Beitrag von Solo-Mami: mein Mann gehört eigentlich nicht zu der schüchternen Sorte. Wenn es darum geht auf andere zuzgehen, ist er der offene und Ich bin die schüchterne, wo sich zurückhält und erstmal beobachtet. Während er sich munter ins Getümmel stürzt und auch immer rasch Gesprächspartner findet. Nur in Punkto Babygruppen wollt es bis jetzt überhaupt nicht klappen dass er mit Tochter akzeptiert wurde. Bei einer Krabbelgruppe wurde mir bei der Anmeldung unmissverständlich klar gemacht, dass ich eine Rabenmutter sei, mein Kind allein mit dem Vater daheim zu lassen. Und dass solche Eltern bei ihnen unerwünscht sind
flipper_xxl
flipper_xxl | 08.09.2008
5 Antwort
Ich bin das erste Lebensjahr unserer Tochter auch
arbeiten gegangen und mein Mann war zu Hause. Es war immer wieder süß, wenn er von der Krabbelgruppe am Freitag berichtete, dass da nur Mamas seien, aber alle es ganz toll finden, dass er als Papa sich so etwas traut. Schief angeschaut hat ihn niemand. Bei uns beim Babyschwimmen sind auch Mamas wie Papas. Ich fand es toll, aber auch gut, dass ich dann dran war!!!
Chica78
Chica78 | 08.09.2008
4 Antwort
Es ist
einfach noch nicht weit genug verbreitet, dass die Papas zu Hause bleiben, deswegen gibt es so wenige Papa-Kind-Angebote. Das ist zwar blöd und anstrengend für Euch, aber Ihr könnt stolz auf Euch sein: Ihr seid gesellschaftliche Vorrreiter! Solche Männer und natürlich auch Frauen, die da mitmachen, braucht das Land! :-)
humstibumsti
humstibumsti | 08.09.2008
3 Antwort
Das stimmt nicht ganz ... zumindest hier in Berlin sehe ich sehr viele Väter, die mit den Kindern unterwegs sind
...und sogar die Elternzeit übernehmen und das nicht nur für 2 Monate. Und wir hatten schon vor Jahren Väter in den Krabbelgruppen, die sich auch wunderbar intigriert haben und überhaupt nicht schief angeschaut wurden - im Gegenteil. Es gab aber in der Krabbelgruppe meiner Kleinen auch einen Vater, der hat einfach den Mund nicht aufbekommen und wenn er nal was gesagt hatte, dann waren es seltsame Ansichten, die hinterfragt wurden, was ihm auch net gepasst hatte Ansonsten sehe ich viele Väter bei pekip-Gruppen oder auch beim Babyschwimmen.... die Väter werden immer mehr und das finde ich gut LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.09.2008
2 Antwort
spielgruppen sind für alle da!!!
also, ich denke alle Gruppen sind auch für Väter ! Er sollte sich ein dickes Fell aneignen und trotzd. zu den Spielgruppen gehen, denn es ist ja in erster Linie wichtig für das Baby und nicht für die Eltern !!!!
FlorianundSarah
FlorianundSarah | 08.09.2008
1 Antwort
Also bei uns in der Babygruppe sind auch 2 Papi,s
finde das auch ganz normal.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Gebärmutterhals verkürzt?
08.11.2007 | 5 Antworten
Gebärmutterhalsverkürzung
07.11.2007 | 5 Antworten
Schwiegermutter
06.11.2007 | 11 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading