Ich bekomme meine Tochter nicht mehr in ihr Bett!

Linas-Mami
Linas-Mami
06.08.2012 | 19 Antworten
Hallo!
Ich habe ein riesen Problem uns zwar meine Tochter (23 Monate) schläft seit gut 3 Wochen nicht mehr in ihrem Bett!
Zunächst ist sie in einer Nacht wach geworden, ich bin dann in ihr zimmer hab sie gestreichelt und schon war sie wieder am schlafen. Am nächsten Abend habe ich sie wie gewohnt Bettfertig gemacht und dann.fing sie schon beim vorlesen ihrer Gute-Nacht-Geschichte an zu schreien....ich habe sie versucht zu beruhigen und wirklich alles ausprobiert aber nichts hat geholfen...ich habe sie dann einfach ins Bett gelegt und sie etwas weinen lassen natürlich bin ich sehr oft nach ihr schauen gegangen! So und dann habe ich das PROBLEM das meine Mutter über mir wohnt...sie hat die kleine dann öfters weinen gehört und kam runter und mekkerte erst mal ich soll das Kind nicht weinen lassen die Nachbarn hören das und sie hat mich als Baby auch nie schreien lassen und Boom bin ich eine schlechte Mutter in ihren Augen!!! Weil ich es einfach satt war und nicht mehr konnte habe ich die kleine zu mir mit auf die Schlafcouch genommen da hat sie sofort geschlafen.
Joar und so ging das sicher eine Woche lang bis ich mich vor Rückenschmerzen nicht mehr ein bekommen habe da ich keinen platz mehr zum schlafen hatte....also habe ich ihr Reisebett neben meine couch gestellt und da schläft sie bis heute drin. Noch schlimmer ist ich muss mich Mittags und auch abends früh mit ihr hinlegen bis das sie einschläft, ich bekomme nichts mehr getan der Haushalt und alles bleibt liegen weil sie meine ganze Aufmerksamkeit fordert ich darf mich nicht einmal hinsetzen und einen Kaffee trinken dann schreit sie alles zusammen! Ich kann nicht mehr bitte helft mir was soll ich nur tun?ich hätte gar nicht auf meine Mutter eingehen dürfen ich wäre am besten weiter weg gezogen :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
in der Trotzphase hilfreich: alles, wo das Kind direkt an den Konsequenzen erkennen kann, wie man es besser macht, darf es selbst rausfinden ...entspannt die Trotzphase enorm. Oft geht es nicht, dann kann man schon mal sagen: heute haben wir es eilig, da muß ich Dir jetzt rasch beim Anziehen helfen: keine Widerrede - sonst versäumen wir den Bus! Irgendwie geht das dann alles schon ;) Sorry für den langen Text, aber Trotzphase ist einfach :D
BLE09
BLE09 | 06.08.2012
18 Antwort
Und der Frust, die Wut, die Deine Tochter empfindet, die ist echt! Kein Theater, um etwas zu erreichen! Das muss man sich immer wieder vor Augen führen ... Also trösten, und wenn's einem zu viel wird, darf man auch mal sauer werden... Spare Deine Energie, lass also Dein Tochter so viel wie möglich selbst bestimmen: Kleidung , ob sie essen will, ob sie gewickelt werden will, etc... Lass sie in Wollmütze in den Sommer raus und mit Socken in den Schnee- als gute Mutter hast Du Reservesocken und Stiefel in der Handtasche ;) Die Kinder lieben es Kälte und hitze zu erleben - im Regen nass zu werden, etc... und nach 1-2 Mal Erfahrung sammeln, fordern sie von allein vernünftige Kleidung - in der Trentspannt die Trptzphase enorotzphase hilfreich: alles, wo das Kind direkt an den Konsequenzen erkennen kann, wie man es besser macht, darf es selbst rausfinden ...
BLE09
BLE09 | 06.08.2012
17 Antwort
@Linas-Mami "habe nur angst das sie sich dran gewöhnt und mit mir macht was sie will" Hihi - die Trotzphase startet durch ;) Zarte Anfänge mit 1, 5 - dann mit 2 nicht mehr zu leugnen, und hat mit 3 meist ihren Höhepunkt ;) Aber Du kannst den Frust, den die Kleinen empfinden, nicht "wegerziehen" - Du kannst nur versuchen, möglichst gut gekaunt und mit gesunden Nerven diese Trotzphase zu überstehen ... und kämpfe nur dort gegen den Willen Deines Kindes, wo es Dir wirklich wichtig ist. Also möglichst selten, aber da wo es sein muss - dort konsequent. Scheu Dich nicht, Ausnahmen zu machen - Konsequenz heißt nur, dass Dein Kind abschätzen kann, was es darf, und was nicht. Du mußt also für die Kleine berechenbar sein
BLE09
BLE09 | 06.08.2012
16 Antwort
Hallo, wie eine mutter schon sagte, kinder können engel/ geister sehn, nicht alle aber menche, mein ältester nehmlich auch, das ganze hörte erst auf als mein 2. sohn dann mit bei ihm im zimmer lief. nimm sie am besten nicht mehr mit auf dem fiedhof, stell mal das bett um. mein jüngster schläft auch nicht in seinem bett ein, er schläft auf dem sofa ein und dann bring ich ihn nach oben, irgendwann in der nacht kommt er dann in mein bett, ich hab auch nur ein schlafsova, das steht aber so das die eine seite an der wand ist, er schläft dort ich auf der anderen seite.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2012
15 Antwort
Danke super Tipp BLE09
Linas-Mami
Linas-Mami | 06.08.2012
14 Antwort
PS: Für's Reisebett kannst Du ne günstige Ikea Matratze besorgen, dann ist es wie ein vollwertiges Bett - wir haben es auch oft in Verwendung, wennd er Kleine mal nicht in seinem Bett schlafen will
BLE09
BLE09 | 06.08.2012
13 Antwort
hihi dann hab ich nachher noch angst :P nein quatsch ich werde es versuchen werde es mir noch eine zeit anschauen und dulden habe nur angst das sie sich dran gewöhnt und mit mir macht was sie will....im moment muss ich sagen ist sie sehr extrem so kenne ich mein Kind nicht wenn ihr was nicht passt schmeist sie ihre Spielsachen durch die gegend oder aut mich...das geht gar nicht selbst wenn ich laut werde schreckt sie kein bisschen zurück hmm
Linas-Mami
Linas-Mami | 06.08.2012
12 Antwort
Ich finde es eine gute Idee, ihn wegzuschicken! Du mußt ja nicht sagen "geh weg", sondern "lieber Julian, es gibt ein wunderschönes, warmes Licht, wenn Du dahin gehst, da warten ganz viele liebe Engel auf Dich - die werden mit Dir spielen, und dort kannst Du Häschen streicheln, und auf kleinen Pferdchen reiten, ... Und wir kommen immer wieder mal zu Deinem Grab - und dort kannst Du uns hören, wenn wir Dir was sagen...Aber bitte komm nicht zu uns nachhause, das macht meiner Kleinen Angst, o.k.? Danke. " so irgendwie eben....
BLE09
BLE09 | 06.08.2012
11 Antwort
Vielleicht hat sie sich erschreckt vor irgendwas?stelle mal ihr Bett um im Zimmer das könnte was bringen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2012
10 Antwort
@Linas-Mami dann sag ihm doch das er lieber zu dir ins wohnzimmer kommen soll, verstehst wie ich meine? gott hab gleich gänsehaut
AugustMama2011
AugustMama2011 | 06.08.2012
9 Antwort
Gruselig! Also Angst ist wirklich etwas Schlimmes! Ich kann mich noch gut daran erinnern, ich habe als Kind auch unter Alpträumen gelitten, und im eigenen Zimmer geschlafen: Schrecklich! Bitte gönn Deiner Tochter noch die Nähe, wenn es irgendwie geht! Gerade mit 2 Jahren ist auch oft noch mal so ne Trennungsangst ... die geht vorbei! Aber jeder, der schlimme Alpträume kennt, kann Dir bestätigen, dass die Angst, die man dann empfindet , so real und echt ist - Todesangst mitunter! Und da tut es sooooo gut jemanden bei sich zu haben! Rede mit Deiner Tochter über Ihre Träume und rede mit Ihr über Dein Patenkind ... nur durch reden kann man solche Ängste überwinden... Alles Gute!
BLE09
BLE09 | 06.08.2012
8 Antwort
Das einzige womit sie ihn in verbindung bringen kann ist wenn wir sein grab besuchen....Ich werde es mal versuchen vielleicht bringt es ja tatsächlich was aber dann hab ich ein schlechtes gewissen gegenüber julian....das ich ihn dann weg schicke hört sich blöd an aber so denke ich hmm
Linas-Mami
Linas-Mami | 06.08.2012
7 Antwort
@Linas-Mami mmh also ich kenn mich damit ja so nich aus. aber irgendwie muss sie ja auf den kleinen julian kommen, habt ihr vor ihr ma über ihn gesprochen??? es heißt ja das kinder "geister" sehen und ich hab auch schon gehört das sich eltern ans bett gestellt haben und mit dem geist gesprochen und ihn gebeten haben zu gehen weil es deinem kind angst macht und danach ging es besser. ich mein klingt echt sehr eigenartig aber vllt probierst du es mal???
AugustMama2011
AugustMama2011 | 06.08.2012
6 Antwort
Ich habe aber wie gasagt nur eine Schlafcouch und darauf will ich sie ehrlichgesagt nicht so oft drauf schlafen lassen genau wie das reisebett... aber so habe ich auch schon gedacht nur langsam halte ich es wirklich nicht mehr aus :( JACQUI85 Sie sagt sie hat angst vor Baby Julian sagt sie immer......das ist mein Patenkind das vor einem Jahr gestorben ist....aber ich kann mir nicht erklären wie sie darauf kommt sie kennt ihn gar nicht ich habe nicht mal ein foto von ihm offen stehen weil er ehrlichgesagt ziemlich schlimm aussah !!!!Nachtlicht hat sie immer an und Musik habe ich auch schon versucht hatte auch schon die Zimmertüre aufgelassen damit sie mich sieht AugustMama2011
Linas-Mami
Linas-Mami | 06.08.2012
5 Antwort
Mein Sohn hat mich auch immer voll gefordert, jetzt habe ich zwei Kinder und ich habe eigentlich nur Zeit, wenn die beiden schlafen. So ist das mit kindern manchmal, es kommen auch wieder entspanntere Zeiten. Sie braucht deine Nähe scheinbar zur Zeit. Und ich gebe deiner Mama Recht, im Bett lässt man ein Kind nicht weinen, egal wie oft man gucken geht.
alexandersmami
alexandersmami | 06.08.2012
4 Antwort
Setz dich bei deiner Tochter auf jeden Fall durch. Vielleicht macht ihr vor dem ins Bett gehen eine Kuschelstunde auf deinem Bett oder auf dem Sofa, les ihr was vor. So kann sie sich schonmal runterfahren. Und dann bringst du sie ins Bett. Lass ihre Tür auf, ein Schlummerlicht, oder das Licht im Flur. Und dann lass sie toben! Geh immer wieder mal rein, damit sie merkt das du da bist. Trockne die tränen, sage das du ja da bist und noch ein bischen sauber machen musst. Es ist sicher hart, aber da musst du dich durchsetzen. Und deiner Mutter gibst du anweisung, das DU regelst das wie DU es für richtig hälst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2012
3 Antwort
wovor hat sie denn angst hat sie dir das auch gesagt? hilft ein nachtlicht? ein bisschen musik laufen lassen das sie sich nich allein fühlt?
AugustMama2011
AugustMama2011 | 06.08.2012
2 Antwort
Oh, das kenne ich irgendwo her. Mein kleiner konnte bis März immer alleine einschlafen, dann von heut auf morgen nicht mehr. Er schläft jetzt noch bei uns, aber besser als wenn ich jeden Abend geschreie habe, und Ewigkeiten braucht bis er schläft.sag ich mir. Irgendwann klappt das bei meinem Zwerg auch wieder.
JACQUI85
JACQUI85 | 06.08.2012
1 Antwort
Zahnen, Schmerzen ect. habe ich wärend der ganzen Zeit schon ausgeschlossen sie ist kerngesund, das einzige was sie immer wieder sagt ist das sie angst hat
Linas-Mami
Linas-Mami | 06.08.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Meine Tochter schläft nich alleine ein
15.09.2010 | 3 Antworten
tochter schläft nicht im eigenen bett!
13.02.2010 | 5 Antworten
Tochter macht wieder ins Bett
04.11.2009 | 5 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading