wie soll ich mit meinem sohn reden?

tate
tate
29.04.2011 | 14 Antworten
mein sohn ist 5 und von seiner art her recht reif, sensibel und nächstenliebend...!
ich bin nun schwanger mit dem vierten kind und er hat mir heute total besorgt gesagt, dass er nicht will dass das kind krank zur welt kommt (traurig01)
die jüngste tochter hatte ne fehlbildung und das ganze hatte meinem sohn besonders zu schaffen gemacht. er hat ne lange zeit gebraucht bis er sein trauma überwunden hattte.
nun hat er angst dass sowas nochmal vorkommt! er sagte mir heute er freue sich so sehr auf sein neues geschwisterchen, dass es ihn manchmal total traurig macht. als ich ihn fragte warum er denn traurig sei, meinte er er habe angst dass das neue baby auch krank sei und lange im kh bleiben muss...!

wie soll ich ihm bloss diese angst nehmen?? ich kann ja nicht sagen das kind wird nix haben, denn die garantie dafür hat keiner! falls es doch was haben sollte hätte ich ihm ja ins gesicht gelogen.
trotzdem möchte ich ihn soweit beruhigen, dass er sich unbeschwert freuen kann.
hat jemand vorschläge???
danke...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@tate
gern geschehn
sinead1976
sinead1976 | 29.04.2011
13 Antwort
@sinead1976
vielen dank
tate
tate | 29.04.2011
12 Antwort
@tate
das glaub ch dir schön, dass ihr alles gut "überstanden" habt und es ihr gutgeht. ich glaube, wenn du aus deinem Herzen sprichst und ihm nix "vorheuchelst" wird alles gut
sinead1976
sinead1976 | 29.04.2011
11 Antwort
danke mädels
für eure worte! ich kann mir da einiges rausnehmen und bin zuversichtlich, dass mein grosser auch aus der situation wachsen wird und so oder so was positives zu seiner entwicklung beitragen wird. ich nehme ihn bestimmt mit zum us, wenn er das möchte und rede mit ihm auch über meine ängste. danke euch
tate
tate | 29.04.2011
10 Antwort
@sinead1976
sorry, war grad was machen! ja klar! ihr hatte ein stück speiseröhre gefehlt. nun geht es ihr gut, aber es war echt ne harte zeit mit viel op's, vielen komplikationen etc.! zwei monate davon war sie in lebensgefahr! das haben die andern kinder natürlich auch mitbekommen. wir haben ihnen das nicht so offen gesagt, da sie da noch zu klein waren, aber man merkt sowas halt. vorallem kinder haben den 6ten sinn besonders ausgeprägt. ich habe meine angst eigentlich sehr gut im griff, da die fehlbildung kein wiederholungsrisiko hat und nix mit den genen etc. zu tun hat. das heisst es kann jedem so ein kind geschenkt werden. aber eine so lange zeit in einem kinderkrankenhaus...da sieht man halt so einiges. und man schätzt auf einmal seine gesunden kinder um ein tausendfaches mehr und weiss endgültig was wirklich zählt im leben
tate
tate | 29.04.2011
9 Antwort
kannst es auch per PN schreiben,
wenn du nicht öffentlich willst Wenn die Fehlbildung "behoben" wurde, kannst du ihm das ja als positives Beispiel sagen Wenn nicht, es ihr aber trotzdem gut geht, kannst du auch das für ihn als positiv darstellen.... trotz allem geht es ihr gut und wir sind froh, dass wir sie haben und haben sie lieb, genau wie dich und deinen Bruder. Beschreib ihm einfach auch deine Gefühle und erzähl ihm auch ruhig, dass auch du ein bisschen Angst davor hast..... das ist doch menschlich und dadurch fühlt er sich verstanden und vielleicht nicht mehr so überfordert
sinead1976
sinead1976 | 29.04.2011
8 Antwort
darf ich frage, was die Kleine hat/hatte?
..
sinead1976
sinead1976 | 29.04.2011
7 Antwort
die Angst kannst du ihm nicht nehmen
und solltest du auch nich, ABER du kannst ihm schon erklären, dass solche Dinge einach manchmal passieren und ihr alle aber alles dafür tun werdet, um dem Baby den bestmöglichsten Start zu geben. Und selbst wenn es auch krank auf die Welt kommt, werdet ihr es zusammen schaffen. Das ist ne echt schwierige Situation, aber ich denke, mit Ehrlichkeit und Offenheit hilfst du ihm am besten. Ihm etwas vorzuspielen wäre fatal und würde bei ihm sicher größeren Schaden anrichten.
sinead1976
sinead1976 | 29.04.2011
6 Antwort
....
ist ne gute idee!!
tate
tate | 29.04.2011
5 Antwort
...
Erkläre ihm, dass es nicht in deiner Hand liegt, ob sein Geschwisterchen krank oder gesund zur Welt kommt, du aber alles tust, was du tun kannst, um es zu unterstützen, damit es gesund zur Welt kommt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2011
4 Antwort
Mit der Vorgeschichte bekommste doch sicherlich nen Termin für eine Feindiagnostik
Worte allein können ein Kind nicht beruhigen - erst wenn sie sehen glauben sie auch. Lass Dir so einen Termin geben und dann nimmste ihn mit LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 29.04.2011
3 Antwort
hmm
find ich ja total süss von deinen sohn..das er sich solche gedanken macht.. ich würde ihm sagen....das jeder mensch...jedes kind..jedes baby eben....was ganz besonderes ist...egal ob es besonders aussieht oder sonstiges anders ist...es wird dich lieben weil du sein großer bruder bist und du wirst es genaus lieben...... wir sind eine familie und werden immer zusammenhalten.....so was in der art???
keki007
keki007 | 29.04.2011
2 Antwort
....
stimmmt. das würde ich auch sagen
Eisbär2008
Eisbär2008 | 29.04.2011
1 Antwort
...
Nimm ihn beim Nächsten Ultraschall mit zum Gyn. Da kann der Arzt erklären was er sieht und das im Moment mit dem Kind alles i.O. ist -- denke das wirkt am besten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Von der Seele reden
02.08.2012 | 34 Antworten
Hilfe wie überzeuge ich meinen Sohn :-(
05.07.2012 | 10 Antworten
Muss ich mir sorgen machen?
03.03.2012 | 9 Antworten
wie bringe ich meinen freund zum reden?
27.01.2012 | 19 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading