Startseite » Forum » Erziehung » Kindergartenalter » Wie bekomme ich mein Kind ins eigene Zimmer?

Wie bekomme ich mein Kind ins eigene Zimmer?

Frau_Luna
Hallo!

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich mein Kind zum Schlafen an sein eigenes Zimmer gewöhne? Bis jetzt schläft sie noch bei uns, hat aber ihren eigenen Raum, den sie tags über auch (mit uns) zum Spielen nutzt.

Lg

Frau Luna
von Frau_Luna am 01.07.2007 01:26h
Mamiweb - das Babyforum

9 Antworten


6
trisi
Gar nicht :o)
Also ich muß ja sagen, dass ich auf meine Kinder im Bett gar nicht verzichten will! Alles ist soviel einfacher, wenn man einfach nur rüberfassen und einmal kurz streicheln, stillen, "alles ok sagen" muß und gleich weiterschlafen kann. Ich bin einfach VIEL zu faul, um nächtens aufzustehen, durch die Wohnung zu laufen und danach völlig wach und schlaflos in mein Bett zurückzugehen. Außerdem ist es einfach soooo kuschelig...
von trisi am 02.07.2007 06:23h

5
rosinchen
Eigenes Zimmer
Wir haben unsere Maus nach ca. 6 MOnaten einfach im neuen Zimmer schlafen lassen. Ihr hat der Wechsel nichts ausgemacht. Sie hat es eigentlich gar nicht wirklich wahrgenommen. Sie hat nur morgens viel länger geschlafen und ist auch nachts weniger wach, da wir uns immer gegenseitig geweckt haben. Teste es einfach mal, ohne viel Wirbel zu machen. Tu so, als sei es selbstverständlich. Viel Erfolg!
von rosinchen am 01.07.2007 19:57h

4
mameha
zu mittag odder nach dem urlaub
Hast du es überhaupt schon mal ausprobiert? wenn nicht kannst du vielleicht wirklich erstmal mit dem mittagsschlaf probieren. oder noch eine idee, die bei uns funktioniert hat: nach dem urlaub. unser bruno schlief 6 monate lang im ehebett, und bis zum 14.lebensmonat in unserem zimmer, direkt neben meiner bettseite. wir haben ihn nach einem zweiwöchigen urlaub "ausgelagert" - mein mann meinte, wir brauchen ihn nach 2 wochen abwesenheit nicht nochmal an unser schlafzimmer gewöhnen. ich finde das war eine gute idee von ihm und wir hatten auch keine schwierigkeiten. es ging ganz normal, er ist einfach in seinem zimmer eingeschlafen. ich bilde mir ein, er sah sogar glücklich aus dabei. er hat uns vor dem hinausgehen zumindest breit angelächelt. dazu muss ich aber auch sagen, dass er von geburt an immer alleine eingeschlafen ist! und sein zimmer hat er gekannt , sein bett sowieso, alleine konnte er einschlafen - wahrscheinlich gab es deshalb keine schwierigkeiten. nur ich habe den abend durchgeweint - das gefühl war für mich fast schlimmer als wenn ich ihn 3 monate zuvor abgestillt habe. mein mann hat aber blitzschnell einen kühlen sekt hervorgezaubert und wollte mit mir auf die "zurückeroberung unseres schlafzimmers" anstossen. da konnte ich wieder lachen ;-)) lg und viel erfolg! mameha
von mameha am 01.07.2007 11:06h

3
biene83
zu meiner antwort...
...mein sohn ist mittlerweile 6 monate alt.auch wenn er weint, schau ich ob er durst hat od den schnuller braucht.dann geh ich wieder aus dem zimmer.er schläft dann auch wieder ein. hoffe es klappt.drück dir die daumen.lg, biene
von biene83 am 01.07.2007 10:55h

2
biene83
eigenes zimmer
hallo, ich habe meinen sohn auch schon mit knapp 3 monaten in seinem eigenen zimmer, im eigenen bettchen schlafen lassen.das hat auch prima geklappt.durchgeschlafen hatte er vorher schon.er wacht nur ab und zu auf, weil er durst od schlecht geträumt hat.am besten ist schon etwas früher. aber probier es mal so.nach dem zähneputzen u schlafanzug anziehen, legst sie in ihr bett in ihrem zimmer u liest ihr noch was vor.dann wartest du bis sie eingeschlafen ist u gehst aus dem zimmer.falls sie weint, aber nicht gleich hin.denn so merkt sie immer das du gleich kommst u dann habt ihr das theater.od fängst an sie zum mittagsschlaf ins eigene zimmer zu legen. liebe grüße biene
von biene83 am 01.07.2007 10:48h

1
emmismama
Schlafen im eigenen Kinderzimmer
Hallo! ALso ich habe das bei meiner Tochter nach ca. 4.Monaten gemacht. Einfach deswegen, da Babys einen sehr leichten Übergang von der Traumschlafphase in die Tiefschlafphase haben und es dabei immer so aussieht als wenn sie wach sind. Lässt man sie oder beobachtet sie eine Weile machen sie die Augen wieder zu und schlafen weiter. Damit ich sie nicht versehentlich aufnehme und damit ganz wecke habe ich sie dann mit vier Montaten in ihr eigenes Zimmer gelegt. Das hatte zur Folge, dass sie bereits seit dem dritten Monat durchschläft. Unser Ritual, das übrigens heute noch so ist , sieht folgerndermaßen aus: Nach dem Wickeln und Schlafanzug anziehen, Zähne putzen und nochmal was trinken lassen. Dann mache ich ihr Nachtlicht an und lege sie ins Bett. Ich singe ihr ein Gute Nacht Lied vor und mache ihr im Anschluß die Spieluhr an. Dann gibts noch ein Küßchen auf die Wange und das wars. Am Anfang bin ich natürlich noch nicht rausgegangen sondern habe mich neben ihr Bett gesetzt und ihre Wange gestreichelt oder war einfach nur da. Wenn sie geweint hat, habe ich ruhig mit ihr gesprochen und sie sanft gestreichelt bis sie eingeschlafen ist. Wichtig ist sie auch in der Nacht wenn sie aufwacht und weint, weil sie einen Alptraum hat oder so, sie nicht aus dem Bett zu nehmen. Nur trösten mit Wangenstreicheln, mit sanften Worten beruhigen und dabei beleiben bis sie wieder ruhig wird und am einschlafen ist. Da sein, aber konsequent bleiben! Liebe Grüße Emmismama
von emmismama am 01.07.2007 08:39h


Ähnliche Fragen


eigene zimmer ??
03.08.2012 | 21 Antworten




Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter