Hilfe! Mein Sohn kommt im September zur Schule, wird im November 7 Jahre alt Es kommt immer noch vor, dass er tagsüber in die Hose macht

mone2006
mone2006
25.07.2007 | 6 Antworten
trägt er ohnhin noch Windel, an Aufwachen von alleine ist nicht zu denken, Klingelhose und nachts wecken und zur Toilette bringen haben nichts gefruchtet). Es ist phasenweise so schlimm dass es dreimal oder öfter am Tag passiert, dann ist wieder ein paar Tage lang okay. Mittlerweile haben ihn auch schon andere Kinder darauf angesprochen und es ist mir sehr peinlich, auch für ihn. Wie soll das erst in der Schule werden ? Bestrafungen, Androhen von irgendwelchen Konsequenzen oder auch Belohnungen - nichts bringt etwas. Wenn man ihn darauf anspricht blockt er meistens ab. Ich denke bei ihm ist es teils Faulheit, teils geniert er sich wenn andere Leute dabei sind. Wer hat ähnliches erlebt und kann mir helfen ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Pfanny
Pfanny | 30.11.2011
5 Antwort
Einnässen
dein problem und deine unsicherheit kann ich sehr gut nachvollziehen. ich bin mutter von 4 kindern und habe eine tochter, die auch einnässt. sie ist aber schon 12 jahre alt. bei ihr geschieht es hauptsächlich nachts.sie wacht auch nicht auf, ihr schlaf ist zu tief und bekommt dadurch den blasendruck nicht kontrolliert. ich würde an deiner stelle deinen jungen nicht nur beim psychologen vorstellen, sondern es auch beim urologen organisch abklären lassen. hatte dein sohn irgendwann in seinem leben schon mal scharlach gehabt ? wenn ja, ist dieser richtig auskuriert worden ? scharlach kann auf die nieren schlagen und verursachen dort probleme . bei meiner tochter helfen auch keine bestrafungen und androhungen, das verunsichert die kinder noch mehr und sie verspüren einen sehr starken druck und können sich anstrengen, wie sie wollen und es geht doch in die hose. ich habe damals mit der lehrerin gesprochen und sie auf dieses problem hingewiesen und sie hat meine tochter dann öfter auf toilette geschickt. lg ulrike
ildigo
ildigo | 25.07.2007
4 Antwort
mone 2006
Hallo, bei einem KInd aus der Nachbarschaft war das genau so. Bei ihm war der Auslöser , daß er das als Druckmittel genommen hat, wenn er z.B. früher aus der Kita geholt werden wollte, oder wenn sein Vater nicht da war. Vielleicht ist das bei deinem Sohn auch eine Trotzreaktion. Gruß Claudia
sterne
sterne | 25.07.2007
3 Antwort
uuups, tippfehler
Sollte natürlich seelisch heißen
Windelwinnie
Windelwinnie | 25.07.2007
2 Antwort
Ich denk auch an sellische Probleme...
ich mein Schule ist ja ne Umstellung für die Kids. Sprich doch mal mit dem Kindergarten, ob da was aufgefallen ist, ob sich die Kids untereinander Druck machen... Oder mit deinem Kinderarzt. Evtl kann der dich mal zu einem Kinderpsychologen schicken. Die stellen fragen und können so manches aufdecken. Eine Freundin hatte mit ihrer 4 Jährigen Tochter Probleme mit dem Stuhlgang - alles psychisch, Mama arbeitete wieder und der Papa war oft weg und noch dazu umgezogen... Viel Erfolg
Windelwinnie
Windelwinnie | 25.07.2007
1 Antwort
Hallo
Meine Mutter hat ähnliches erlebt-und zwar mit mir. Bei mir waren es keine körperlichen Ursachen, bei mir waren es seelische. Es waren zu viele neue Aufgaben auf mich zugekommen beim Schuleintritt und dazu noch ein neues Geschwisterchen. Vielleicht hat dein Sohn ja auch nur Angst vor der neuen Situation. Setz dich am besten mal mit ihm hin und rede mit ihm - aber ohne irgendwie Vorwürfe zu machen. Liebe Grüße
JaLePa
JaLePa | 25.07.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

September Einschulung
09.01.2012 | 8 Antworten
schule-prüfungsangst
03.05.2011 | 16 Antworten
September Mamis gesucht
10.04.2011 | 8 Antworten
Elternheft von Mitte November
17.12.2010 | 8 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:
uploading