Es ist soo schwierig gerade alles

zick1986
zick1986
25.07.2016 | 23 Antworten
Liebe Mamas,

Ich weiss echt nicht mehr weiter...

kurz zur vorgeschichte... damals mit 20 wurden mir aus privaten grüden meine beiden grossen weggenommen und kamen dann zur oma.. ich habe dann geheiratet...und mir nach gekämpften 3 jahren meine kids wieder geholt .... in der ehe sind noch zwei zwerge dazu gekommen ( eines geplant , und eines komplett ungeplant hört sich jetzt doof an is aber so ;-) aber das steht ja jetzt nicht zur sache ..)

so jetzt is es so das ich im jänner die scheidung hatte ... is aber jetzt auch nicht so das ding gewesen .. lange rede kurzer sinn..

eines meiner grossen kommt so gar nicht klar mit nserer Familien situation sprich sie hält sich nicht an regeln usw und ständig liegen wir uns denn haaren ... sicher kinder können nicht immer "brav" sein aber sie bringt es wirklich des öfteren soweit das ich danach da sitze und mir die augen ausheule weil ich nicht mehr weiter weiss... das einzige was fuktioniert is wenns eben bei da oma is da gibts kein problem es ist jetzt war direkt noch nie die äusserung gekommen das sie wieder zur oma will aber mir kommt es oft so vor.. denn wenns dann wieder soweit is das sie zur oma fährt funktionierts bis zum fahren und wenn sie wieder zuhause hackt sie wieder aus ...

ich weiss nicht bin ich eine schlchte mutter weil ich mit dem gedanke spiele das sie wieder zur oma geht sprich zu ihr zieht ???
ich komme mir so schlecht vor aber ich weiss oft wirklich nicht mer weiter ... manchmal muss ich einfach bevor ich etwas anderes mache... sie sind jetzt seid 4 jahren wieder bei mir ... meine zweite hat sich toll eingeliedert sag ich jetzt mal klar haben wir auch auseinandersetzungen aber eben nicht so wie mit meiner zweiten... ach was soll ich bloss noch machen ich weiss es echt nicht mehr ... ich bin soo ratlos...

Sorry für denn langen Eintrag und sicher Hunderttausend Schreibfehler ... ich würde mich sehr über eure antworten freuen und bitte keine bösen Sachen de hab ich in denn letzten Tagen genug gehört :-(

danke lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten (neue Antworten zuerst)

23 Antwort
Ja, das hab ich bemerkt, hatte eigentlich nochmal drauf geantwortet, aber irgendwie scheint was schief gelaufen zu sein. Zu der TE: ist deine Tochter evtl eifersüchtig auf die beiden kleinen? Bei der Oma war sie ja die jüngste oder bestand das Problem ggf vorher schon? Ich bin etwas verwirrt, hat der Arzt Autismus diagnostiziert oder bestand der Verdacht und es wurde ausgeschlossen? Und wie jung war sie da? LG
teeenyMama
teeenyMama | 25.07.2016
22 Antwort
da steht MIT 20. :-) ich würde das tatsächlich auch mal beim Arzt oder Psychologen ansprechen. Indikatoren und Symptome gäbe es ja einige. und viel reden. finde nicht alles so dramatisch und ungewöhnlich, aber ein paar Dinge würde ich abklären lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.07.2016
21 Antwort
@teeenyMama Häh? Vor 20 Jahren???? Was habe ich überlesen?
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 25.07.2016
20 Antwort
Wenn die beiden vor 20 Jahren zur Oma gezogen sind, sind beide inzwischen 20 oder älter? Worüber streitet ihr denn? LG
teeenyMama
teeenyMama | 25.07.2016
19 Antwort
ist eine schwierige Situation ...auf der einen Seite sollte sie nicht das Gefühl haben , sie wird abgeschoben ...auf der anderen Seite , sollte sie auch nicht lernen , dass wenn es schwierig zuhause wird , geh ich dahin , wo es mir besser geht...da muss man schnell aufpassen , dass da nicht ausgespielt wird....Hol Dir auf jeden Fall professionelle Hilfe hinzu...Alles Gute
130608
130608 | 25.07.2016
18 Antwort
natürlich ist schwierig war es bei uns auch die rückführung hat bei uns über ein jahr gedauert viele gspräche mit psychologen und vieles mehr und oma konnte anfangs auch nicht loss lassen sie kam daun auch fast ein jahr nicht zu uns und wollte auch die kids nicht haben.. hatte dann auch viel gestritten mit mir.. da ging einiges schief.. doch jezt läuft das auch super sie hat dann vieles für sich gemacht das es besser geht.. und jetzt kommen wir super klar und sind fast immer der gleichen meinung..
zick1986
zick1986 | 25.07.2016
17 Antwort
Weißt Du, ich habe meine Enkelin in "Pflege", seit über einem Jahr. Sie ist jetzt ca. 2, 5 Jahre. Ich weiß noch nicht, wie das weiter geht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie jemals wieder zu ihrer Mutter zieht. Ihr Zuhause ist bei mir. Ich bin ihre sichere Bank, ihre Oma, die immer für sie da ist, die sie nachts tröstet. Sollte meine Tochter sie je wieder haben wollen, dann wird das für alle Beteiligten ganz schwierig.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 25.07.2016
16 Antwort
hmm so hab i ma das noch gar nicht überlegt ... das ist wirklich eine super idee... und ich hatte so ein schlechtes gewissen ... aber ich wll doch nur das es ihr gut geht ...
zick1986
zick1986 | 25.07.2016
15 Antwort
@zick1986 Muss ja nicht gleich ne Therapie sein. Du kannst ja auch , Dich mit beiden zusammen setzen und ruhig und klar ansprechen, dass Du möchtest, dass es Deiner Tochter gut geht und dass Du ggf. bereit wärest, dass sie wieder dahin darf, aber für Dich wäre es ganz wichtig dass sie weiß, dass Du sie liebst und dass ihr das nur machen würdet wenn sicher ist, dass es für SIE gut ist. Und dafür möchtest Du ein einmaliges Beratungsgespräch haben.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 25.07.2016
14 Antwort
sie hat ihr zimmer bei da oma.. oma nimmt sie auch nur mehr einzeln... hmm drohen ... klar hab ich schon mal gsagt wenns jetzt zum bsp ums zimmer ging und es nimma lang gedauert hat bis oma kommt um sie abzuholen wenns zimmer ned aufgräumt is fahrst ned mit .. aber da is ja immer gegeangen und hat das auch gemacht... das sie mit fahren darf das hat aber auch die oma unterstützt sie hat auch gsagt wenn dein zimmer ned aufgräumt is nehm ich dich nicht mit...
zick1986
zick1986 | 25.07.2016
13 Antwort
Mein jüngerer Bruder hat Authismus.. hatten damals ein arzt bei meiner kleinen diagnostiziert .. war damals aber bei mehr ärzten und keiner hat was festgestellt... das mit der oma is eben so ne sache .. klar ich möchte keines meiner kinder hergeben ich hoffe auch nicht das es so rüber kam... aber ich hatte halt so gedanken ob es nicht besser wäre für sie.. eben weil sie sich dort eventuell besser oder sicherer fühlt... hmm ich weiss nicht wie sie sich verhält wenn ich ihr erklär das wir wieder zu nem therapeuten müssen de kann sie nämlich gar nicht ... die erste therapie ham ma abgrbrochen weils eben komplett geblockt hat sie hat daun auch angefangen zuhause nix mehr zu reden ... usw.. aber ich hatte das auch schon im sinn nochmal zu versuchen... ich möchte nur das sie sich wohlt fühltund das es ihr gut geht ...
zick1986
zick1986 | 25.07.2016
12 Antwort
Bei beiden wohnen hieße, sie hat dort ein Zimmer und ist am Wochenende und in den Ferien sicher dort. Und drohe ihr niemals damit, dass sie nicht zu Oma darf.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 25.07.2016
11 Antwort
Du, meine Tochter hat sich damals auch in die Richtung entwickelt. Und es ist nicht wieder gut geworden. Es wurde immer schlimmer. Heute hat sie die Diagnose Borderline. Darum mein Rat: Besorge euch super schnell einen Beratungstermin beim Kinderpsychologen / Psychater, egal. Nehmt die Oma mit ins Boot. Klärt mit dem Fachmann/der Fachfrau, was für die Kleine am besten ist. Falls die Oma bereit wäre, das sie wieder bei ihr lebt und das vom Psychologen gut geheißen wird, stellt das auf sichere Beine. Nein, ich will keine Angst verbreiten und ich weiß nicht, wie es bei Deiner Tochter ist. Ich erkenne nur Ähnlichkeiten.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 25.07.2016
10 Antwort
oma wohnt ca 15 min autofahrt weg.... näher ran ziehn is schwierig eben zwecks schule und kiga wie meinst du bei beiden wohnen??
zick1986
zick1986 | 25.07.2016
9 Antwort
Wie nah wohnt ihr an Oma? Kann man da näher ran ziehen? Wie oft könnte das Mädchen dort sein? Könnte sie bei euch und der Oma wohnen?
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 25.07.2016
8 Antwort
oh mein profil hab ich noch nicht geupdatet.. ein zwerg is noch dazu gekommen ... und zu denn beiden von meinem ex mann is leider kontakt abgebrochen worden aber nicht von meiner seite... wenns nur die pubertät wäre so wie bei der grossen hätt ich ja gar kein problem .... die grosse zickt auch rum und und da gibts auch mal ne krise.. is ja gar kein thema ich bin die älteste von fünf kindern ich weiss das jeder in da pubertät anders ist... aber bei meiner kleinen ist es ja seid anfang an zum teil denke ich mir auch das sie es nie akzeptiert hat wieder zu mir zu kommen ... sie darf auch oft zur oma ..
zick1986
zick1986 | 25.07.2016
7 Antwort
es ist ja nicht nur jetzt .. sondern die ganze zeit schon.. ich sag ja nicht das ich bilderbuchkinder möchte... meine grössere ist um ein jahr älter... klar funkt das auch nicht immer mit ihr .. aber kommt da mal de warnung handy is mal weg oder so weiss jetzt hab i übertrieben.... aber bei der kleineren hilft das alles nix... ja na klar ich hab auch mit ihr schon alleine ausflüge gemacht usw... aber sie macht ja nur dagegen ganz egal was ich sage ... immerhin hab ich zwei in dem alter fast ... und seh ja bei da grossen kommen kansequnzen gehts ja dann auch aber die kleine ihr ist alles so egal.. darf sie ned weg egal darf sie kein handy egal alles ist ihr egal.. aber heissts sie darf ned zur oma gehts .... ansonsten kann ich ihr mit nix an... wärs jetzt nur zimmer aufräumen wärs ja ned so schlimm...und was sie seid nem jahr ganz extrem hat is das lügen... auch in der schule ja jetzt haben wir ferien .. aber in der schule is ja auch ned grad verlässlich.. gibts was zum unterschreiben is es heft in da schule hausübungen haben wir keine lust .. bücher ach was de kosten ja kein geld .. wie gesagt es ist sovieles ... ich will sie ja ned abgeben .. aber vorkurzem war das eben ein gedanken gang von mir ... weil ich mir dachte vll würde ihr es gut tun .... und vll hilft es ihr ja alleine wo zu sein wo sie die komplette aufmerksamkeit bekommt.... das war meine gedanke.. nicht weil ich sie nicht mehr will..
zick1986
zick1986 | 25.07.2016
6 Antwort
Ähm... in Deinem Profil stehen zwei Stiefkinder und drei eigene. Die Zuordnung fällt mir recht schwer. Grundsätzlich ist sie in der Pubertät oder Vorpubertät mit elf Jahren. Sie war erst bei Oma. Da hat sie gelebt, da hat sie auch ihr Zuhause. Dann kommt sie wieder zu Mama, findet ein neues Zuhause, muss sich einfügen. Dann geht das neue Zuhause wieder kaputt. Sie soll sich fügen und das verarbeiten. Heißt: Viel Durcheinander für ein Kind, wenig gefühlte Sicherheit, dazu Pubertät. Es war sicher ein Fehler, nicht auf Fortführung der Therapie zu bestehen. Manchmal muss man da stur sein, aber das ist nun eh zu spät. Bei Oma funktioniert das, weil sie sich da super sicher fühlt. Da weiß sie, alles ist berechenbar, sie weiß was richtig ist. Bei Dir weiß sie das nicht. Das liegt nicht unbedingt an unklaren Aussagen Deinerseits, das ist einfach ein Gefühl von Zuhause. Es ist nun sehr schwierig, sie nun, wo Probleme auftauchen, wieder zurück zu Oma zu geben. Dann wird sie ja wieder weg geschoben. Ich würde vorschlagen, Du besprichst das erstmal ohne sie mit der Oma, wie die das sieht. Sie kennt das Kind, sie hat offensichtlich positiven Einfluss. Vielleicht kann man dem Mädchen ermöglichen, möglichst viel bei Oma zu sein, ohne dass sie gleich von Dir weg soll? Gib nicht auf. Pubertiere sind scheiße. Fast alle. Die einen früher, die anderen später. Nimm die Oma so viel mit ins Boot wie es irgend geht.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 25.07.2016
5 Antwort
hm...Hast Du Dir schon mal überlegt , was Du an Eurer Situation verändern kannst ?....vielleicht solltest Du erst einmal eine Beratungsstelle aufsuchen ?... auch als Eltern muss man was dafür tun , dass die Beziehung zwischen Kind und Eltern harmonisch ist...sorry , ganz um Diskussionen wie Zimmer aufräumen etc. wird man nicht drumherum kommen... das was Du hier angibst wie z. B Zimmer aufräumen , Wäsche verräumen , diese Diskussionen kommen in den besten Familien vor...das ist ein Alter , da beginnt die Pubertät und somit das Gammelalter....und die Diskussionen kommen erst noch....wäre ja zu schön , wenn man Bilderbuchkinder hätte....doch das sind doch keine Gründe um das Kind wieder abzugeben ?...
130608
130608 | 25.07.2016
4 Antwort
sie ist 11 jahre.. hmm naja zum beispiel ich mach die wäsche sie brauchens nur mehr in den kasten legen schafft sie nich ... zimmer aufräumen macht sie nicht wenn es heisst mach bitte dein zimmer sauber gehst du 10 min später rein sitzt sie da und malt oder der gleichen... wir haben nicht viele regeln aber ja.. oder zsb ich denke das sie alt genug ist das ich nicht ständig sagen muss bitte geh duschen oder putz dir die zähne .... aber das musst du ihr ständig wiederholt sagen... aber is se bei da oma funkt das alles ... hat es auch vorher .... es sind soo viele sachen ..
zick1986
zick1986 | 25.07.2016

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

schwierig
26.08.2011 | 16 Antworten
2 Jährige klammert extrem - HILFEE
03.03.2011 | 29 Antworten
wer ist gerade in der 31 ssw?
09.01.2011 | 3 Antworten
bin gerade fix und fertig
26.10.2010 | 17 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading