Zeit fürs Jugendamt?

Cathios
Cathios
29.05.2016 | 9 Antworten
Hallo Muttis, ich bin neu hier, war vor vielen Jahren schon einmal in diesem Forum. Nun weiß ich nicht mehr weiter. Mein großer 12 Jahre, der älteste von drei Kindern, klaut seit er 7 Jahre alt ist, und es wird immer schlimmer, immer mehr und mit immer mehr krimineller Energie. Heute Stellte ich fest das locker 70 Euro aus meinen Münzsammlungen fehlten. Wenn ich Ihn Frage warum er das macht, antwortet er das er eben sich Sachen kaufen möchte und es dann eben auch klaut weil sein Taschengeld nicht reicht. Ich überlege jetzt das Jugendamt zu informieren um mir Hilfe zu holen. Doch es ist kein leichter Schritt. Was sagt ihr?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
@steffi2606 Er darf noch nicht dazuverdienen - Zeitung austragen geht erst ab 13. Aber die Idee finde ich grundsätzlich gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2016
8 Antwort
Was kauft er denn sich für Sachen, wenn er aus deiner Münzsammlung 70 Euro entwendet? Wie hoch ist denn sein Taschengeld? Vielleicht könnt ihr ihn ja anspornen etwas zu helfen um sich sein Taschengeld aufzubessern. Oder er trägt Zeitungen/Prospekte aus und verdient sich ein wenig dazu.
steffi2606
steffi2606 | 30.05.2016
7 Antwort
Es ist ein leichter Schritt. Geh einfach los. Hol Dir jede Hilfe die Du kriegen kannst. Übrigens: Ich weiß natürlich nicht was Deinen Sohn umtreibt, das ist auf jeden Fall schwierig. Aber nicht immer liegt es an der Mutter, wenn ein Kind sich anders als gewünscht entwickelt. Also Schuldgefühle rausschmeißen, Hilfe holen, tun was möglich ist. Nicht warten. Los!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2016
6 Antwort
Ja, würde ich...die Erziehungshilfe das JA ist eine gute Adresse
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2016
5 Antwort
vielleicht ist die Klauerei auch ein Hilfeschrei ?
130608
130608 | 29.05.2016
4 Antwort
ich würde da trotzdem am Ball bleiben ...bei uns hängt die psychologische Beratungsstelle mit dem Jugendamt zusammen...und notfalls echt überlegen , beruflich etwas kürzer zu treten , damit Du einfach auch mehr zu Hause bist ? vielleicht braucht er Dich gerade jetzt etwas mehr ? ich denke auch nicht , dass es mit dem Taschengeld zusammen hängt ....denn er hat ja schon mit 7 Jahren angefangen....was muss sich denn Dein Sohn alles selbst leisten , dass ihm das Taschengeld nicht reicht ?....mein Sohn ist auch 12 Jahre alt
130608
130608 | 29.05.2016
3 Antwort
Psychotherapie haben wir bereits vor drei Jahren in Angriff genommen, ohne Erfolg. Er sieht Fehler nicht ein und hat auch kaum ein Schuldbewusstsein. Weiß leider nicht was ich falsch gemacht habe bei Ihm.
Cathios
Cathios | 29.05.2016
2 Antwort
sorry...bekommt Ihr Hilfe...es ist kostenlos und es sind Fachkräfte...
130608
130608 | 29.05.2016
1 Antwort
ich würde eine psychologische Beratungsstelle für Erziehung aufsuchen ...dort bekommst Ihr Hilfe....
130608
130608 | 29.05.2016

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Jugendamt in Verzug
06.08.2012 | 11 Antworten
Wo darf das Jugendamt alles rein?
15.06.2011 | 13 Antworten
jugendamt
27.07.2010 | 10 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading