Bett gehen!

S-T-E-F-F-I-23
S-T-E-F-F-I-23
14.02.2010 | 5 Antworten
So jetzt kommt mal ein ewig langer Text aber muss alles schreiben das man es versteht. Also diesen Text habe ich vor paar Tagen schon geschrieben.

Hallo meine Tochter ist vor kurzem 2 Jahre alt geworden. Sie ist immer super ins Bett Abends gegangen um 19.00 Uhr hat sogar Tschüß gesagt und ohne meckern bin ich aus dem Zimmer und sie hat geschlafen, mit Musik dann noch vom Babyphone. Hat auch Mittag noch zwischen 2-3 Stunden geschlafen.
Jetzt seit Samstag Abend dreht sie total durch, am Samstag Abend ging es los, das sie total panisch geschrieen hat und immer Mama Mama, sie hat sich gar nicht mehr beruhigt dann bin ich hoch, sie war total histerisch hat immer gesagt didi, didi, Bär als sie schlecht geträumt hat, hab sie dann mitrunter. Sie wollte an dem Abend nicht mehr ins Zimmer hat dann bei uns im Bett geschlafen. Am nächsten Tag sobald ich wieder gehen wollte, ist sie wieder aufgestanden und hat geschrieen, hab sie dann erst mal schreien lassen und die Musik beim Babyphone ausgemacht und dann hat sie nur noch bisschen gejammert und es war Ruhe. Jetzt die letzten Tage, hat sie auch probiert sobald ich rauswollte aufzustehen hab dann geschimpft und gesagt dir passiert hier nichts und das Mama da ist und so und dann war nur noch bisschen jammern und sie hat geschlafen. Weil ich denk mir ich gewöhn ihr das jetzt nicht an, wen ich drin sitzen bleibe, weil sie seit sie klein ist immer super geschlafen hat und jetzt fängt sie sowas an. Ja und heute Mittag war dann das gleiche hat sie auch total Terror gemacht hab sie immer wieder geschimpft und nach ner Stunde dann doch rausgeholt, jetzt dachte ich Abends schläft sie gleich weil sie so müde ist. Aber ich hab die Geschichte fertig gelesen und sie weiß gleich was los ist und dreht total durch als sie echt Angst hätte vor irgendwas. War jetzt scho zweimal bei ihr oben, aber wirklich beruhigen tut sie sich nicht. Das kann doch nicht sein das sie auf einmal so Terror macht, wen sie immer so schön ins Bett gegangen ist. Oder kommt das jetzt. Hoffe es war verständlich, vielleicht hatte jemand das gleiche Problem und kann mir sagen wie ich es lösen kann. Weil sie tut mir scho leid, wen sie da so schreit, aber ich denke mir halt wen ich sie runter holt weiß sie gleich wie sie durchkommt.

Hab dann paar Antworten bekommen das sie wirklich wahrscheinlich Angst vor etwas hat und ich sie nicht allein lassen soll. Jetzt machen wir es seit 3 Tagen Mittag und Abends so das ich ihr ganz oft sage sie braucht keine Angst haben und ich bleibe dann zwischen 5 - 10 Minuten sitzen bei ihr und gehe dann, sie schläft dann auch noch nicht richtig fest aber schreit dann nicht und schläft ein. Heute wollte ich probieren das ich gehe aber dann is wieder das sie total jammert und gleich aufsteht. Jetzt klappt es ja mit dem sitzen bleiben aber ich denke mir halt will nicht das sie sich das angewöhnt? Weil die ham sowas doch gleich raus. Ich merk auch das sie mich net verarscht oder so sondern echt Angst hat, weil schon wen ich sie umziehe und fertig mache jammert sie immer und zeigt zur Tür und will rausgehen. Aber ich will ihr des halt auf keinenfall angewöhnen das ich jetzt immer drinbleibe bei ihr bisschen.
Sorry ich weiß viel Text aber vielleicht bekomme ich trotzdem paar Antworten, wie ich es jetzt weiter handhaben soll.



Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
hi
solche phasen hatte meine auch öfter. sie ging immer mit ihrem ritual prima ins bett, ich verließ den raum und sie schlief problemlos alleine ein. dann einmal mit 18 monaten... mit 2 jahren und mit fast 2, 5 jahren war ne angstphase wo sie nicht alleine einschlafen wollte und nachts oft aufwachte. geholfen hat eigentlich nur konsequenz und immer wieder ins bett zurück bringen. mit 2, 5 jahren wars ganz schlimm, sodass ich auf einige tricks zurückgreifen musste. sie hat ein stoffschäfchen geschenkt bekommen das leuchtet, wenn man drauf drückt. durch das leichte rote leuchten sah sie ihre umgebung und hatte nitmehr soviel angst. das schaf schaltete automatisch nach 15 min ab. dazu hab ich ihr ne geschichte erzählt, dass das schaf kleine kinder beschützt. es hat noch ne weile gedauert, aber dann wurde es besser. dazu bekam sie ein nachtlicht an die tür, damit sie nit immer gegen die wand läuft, wenn sie doch ausm zimmer kommt. alles gute dir und deiner maus, dass es bald vorüber geht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2010
4 Antwort
..-
Wenn sie Angst hat is es mehr als ok wenn du bei ihr bist bis sie schläft. Wenn du da nicht drauf reagierst machst du es nur noch schlimmer weil sie sich dann allein fühlt. Versuche die Ursache für die Angst zu finden. Ka geh mit ihr auf Geisterjagt und schaut doch einfach zusammen bevor sie ins Bett geht ob sich irgendwo was versteckt hat etc. Ich finde in so einer situation macht schreien lassen alles nur noch schlimmer. Dann bleib halt bei ihr bis sie schläft immerhin hat sie ja vor irgednwas Angst.
MilanLee2009
MilanLee2009 | 14.02.2010
3 Antwort
meine kleine
hatte auch mal angst im zimmer wg monstern und so da hab ich ihr son kleinen teufelteddy gekauft und auf den bettrand gesetzt und ihr erklärt das jetzt keine monster mehr kommen weil die angst haben vor dem teddy der sie jetzt beschützt, vielleicht hilft das ja drück dir die daumen
1xmama
1xmama | 14.02.2010
2 Antwort
hatte es mal mit dem KI-Arzt darüber gehabt
und der meinte dass Kinder unsere ist jetzt 16 monate sie hat bei uns immer gleich ruhig geschlafen....nach den zwei wochen kam sie dann gleich auf die idee zu brüllen wenn man sie ins bett legen wollte, ab da war mir dann klar, dass es keine angst mehr war sondern die gewohnheit bei uns zu schlafen, musste an diesem abend dann unter heulen einschlafen uns seither haben wir wieder ruhe, denke also es ist nich schlimm sie mal mit zunehmen bis die angstphase vorbei ist, denk man spürt es wann sie einem ausnutzen bzw. einfach brauchen
Schneefee85
Schneefee85 | 14.02.2010
1 Antwort
also, ich denke mir wenn deine kleine Maus Angst ist es bestimmt nur eine Phase..
und wenn sie doch jetzt entspannt einschläft wenn du 5-10 Min. sitzten bleibst würd ich es erstmal so beibehalten. Vielleicht kannst du ja immer die Zeit des Drinbleibens verkürzen, jeden Abend eine Minute kürzer. Oder dich jeden Tag ein bischen weiter vom Bett entfernen. So das deine Kleine langsam dran gewöhnt. LG
Chau
Chau | 14.02.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ins bett gehen
14.03.2012 | 27 Antworten
Er kommt immer wieder aus dem bett
19.06.2011 | 14 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading