Trotzphase mit fast 7 monaten kann das sein?

Sabsab85
Sabsab85
17.05.2009 | 6 Antworten
Hi mamis und papis
habe da mal ne frage haben einen fast sieben monaten alten sohn, man könnte ihn als bilderbuch baby bezeichnen schreit fast nie, schläft 12 std. am stück, lacht nur und das ist wiklich nicht übertrieben omas und so finden das sogar unfair, aber seit circa einer woche will er einfach nicht schlafen ich lege ihn hin und er ist die erste viertel std. ruhig, aber dann fängt er an zu schreien vom allerfeinsten. selbst wenn ich neben dem bett sitzen bleibe hört er nicht auf. Beruhugungsversuche sind zwecklos macht ihn noch saurer, wenn ich rausgehe und wieder ins schlafzimmer komme fängt er an zu grinsen, teilweise schreit er weiter wenn ich ihn sogar raus nehme. Nachts wird er wach und kriegt schrei attacken so dass ich ihn nur ganz schwer beruhigen kann. hinzu kommt das er eine leichte erkältung hat so was hat ihm aber noch nichts ausgemacht. Zähne sind es nicht sagte zumindestens der kinderarzt er schläft erst dann wenn er garnicht mehr kann. irgendwie bin ich in einer zwickmühle glaube irgendwie nicht das ein baby schon seinen grenzen austesten aber sein papa und auch der rest sind überzeugt davon.
Brauch wirklich einen rat
Hoffe ihr könnt mir helfen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Hallo
habe auch ab und zu sowas, ich nehme mein Sohn zu ins Bett und er schläft nach paar Minuten ein. Oder ich hole ihn aus dem Bättchen und bringe zu uns ins Wohnzimmer , nach halbe Stunde schläft von alleine ein.
sonnelieb
sonnelieb | 17.05.2009
5 Antwort
kopf hoch...
wir machen gerde das gleiche durch!!!.... habe mir aber sagen lassen das das auch wieder vorbei geht... denke auch das sie so einiges zu verarbeiten haben dann kommt das wachsen noch hinzu und die eindrücke vom tag ein kind kann sich halt nicht anders ausdrücken wobei es echt an die nerven geht bin auch öfters am verzweifeln...
LeonieMaja08
LeonieMaja08 | 17.05.2009
4 Antwort
ich würde es noch nicht als Trotzphase bezeichnen
Wenn Kinder Krank sind brauchen sie einfach mehr Zuwendung als sie normalerweise schon bekommen. Und mit jedem Wachstumsschub geht ein Entwicklungsschub einher und damit verändern sich auch die Schlafenszeiten. Auch das Umfeld wird ganz anders wahr genommen. Sie erleben immer mehr wie die geliebte Bezugsperson auch ihrem Blick verschwindet und damit aus ihrer welt - sozusagen - Aber das ganze hat noch nix mit Trotz zu tun - da habt Ihr noch ein bissel Zeit LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 17.05.2009
3 Antwort
ich denke, solche Phasen
kennt jede Mama... hatte ich auch ganz schlimm mit meinem Sohn! Hat sich aber nach einer Zeit wieder von allein gegeben!
mutti1000
mutti1000 | 17.05.2009
2 Antwort
hi
Doch die fangen jetzt schon an mit dieser phase wenn ich ganz laut weine dann kommt mama und nimmt mich auf den arm dann bin ich auch wieder leise. Meine kleine hat auch diese zickenphase im moment.
melmag
melmag | 17.05.2009
1 Antwort
Also so
bewußt ist er noch nicht das er Grenzen austestet...ich denke eher das er im Begriff ist etwas Neues zu lernen...das streßt und dadurch kommt es zu Schreiatacken...die meist abends oder nachts normal sind da dann das Kind am meisten verarbeitet und lernt! Solche Phasen kommen immer mal wieder! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 17.05.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Oh Mann
20.06.2012 | 9 Antworten
Trotzphase/Verlustangst?
12.03.2012 | 8 Antworten
trotzphase
24.01.2012 | 12 Antworten
Trotzphase?
14.02.2011 | 5 Antworten
wie die trotzphase bewälltigen?
31.01.2011 | 7 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading