Einschlafritual für ein 7 Monate altes Baby Wie soll es sein?

noniata
noniata
19.12.2007 | 2 Antworten
Von Anfang an hat unser Sohn viel geschrien. Wir haben geglaubt, dass er zu viel Luft beim Stillen schluckt, und deswegen Bauchschmerzen hat. Wir haben nie geschafft, ihn ins Bett wach zu legen, damit er danach allein einschläft. Entweder ist er beim Stillen oder nach stundenlangen Spaziergängen durch das Zimmer eingeschlafen. Dabei hat er auch viel gespuckt. Jetzt habe ich den Eindruck, dass er keine Bauchschmerzen mehr hat (macht Bäuerchen und spuckt wie gar nicht), aber Einschlafen will er nicht allein. Nachdem ein Monat lang hat er bei uns im Bett geschlafen, ist stündlich wach geworden, trank ein Schlückchen und schlief weiter, will ich, dass er endlich das "Schlafen lernt".
Um 18 Uhr isst er halbes Gläschen Babybrei. Gestillt will er nur ein bisschen (danach wendet er den Kopf). Egal wie müde er vor dem essen aussah, ist er nach dem Essen top fit und spielt bis 19:30 oder 20 Uhr. Dann fängt er an zu quengeln.
Seit 3 Tagen versuchen wir ihn ins Bett zu legen, ihn zu streicheln, ihm zu singen. Er brüllt und krabbelt wie ein Löwe im Käfig.
Am 1. Tag habe ich ihn um 22 Uhr noch mal gestillt und er ist um 23 Uhr brüllend eingeschlafen.
Am 2. Tag hat er um 17 Uhr das Brei gegessen und um 21 Uhr ist er beim Milch trinken eingeschlafen. In zwischen hat er geschrien.
Heute: Brei um 18 Uhr, 19:30 -21 Uhr geschrien im Bett, 22 Uhr wieder wach geworden, hat Milch getrunken. Ich habe ihn gerade ins Bett gelegt. Aber .. muss das sein? Wie lange? Was kann ich ändern?
Mamiweb - das Mütterforum

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
rituale
mit 7 monaten hab ich glaub noch cd angemacht, ruhige lieder. immer den gleichen ablauf musst du machen, dann lernen sies und um die gleiche zeit. eine stunde vorm bett gehen darf nicht mehr rumgetobt werden. nur ruhige sachen spielen oder buch anschauen, schmusen, in ruhe abendbrot essen. dann haben wirs so weiter gemacht: umgezogen, licht aus , noch trinken angeboten, ins bett gelegt, musik an und raus, tür ran. dann war ruhe. nun wird abendbrot gegessen, umgezogen, zähne geputzt, buch angeschaut, licht aus, was zu trinken angeboten, spieluhr aufgezogen, wenn das lied zu ende war ins bett rein gelegt, kussi. dreht sie sich gleich so wie sie einschläft und kein mucks mehr zu hören. ein jahr ist sie. seit geburt haben wir für sie jeden abend ihr ritual. man darf auch nicht zu viel ausprobieren, wenn sie nicht schlafen können und quengelig sind. das überreizt sie nur noch mehr. immer das gleiche ritual machen, dann wie gesagt an die zeit denken. das schafft sicherheit und vertrauen. dann kannst zur not beim kinderarzt vorsprechen und im schlaflabor alles durchchecken lassen, um anderes auszuschließen.
mikasa
mikasa | 19.12.2007
1 Antwort
Einschlafritual für 7 Monats-Baby... so kurz und direkt wie nur möglich !!!
Geschichten vorlesen hat keinen sinn, da wird Baby nur wuschig ... :-) Ich habs bei meinen Mädels wie folgt gemacht: ca 18 uhr Abendessen ca 19 Uhr ins bett frische windel, Schlafi an, die letzte Milchflasche, Lampe ausmachen, ins Bett legen, Schnuller rein, Hase in den Arm drücken, Kussi geben, Spieluhr an, raus und Türe zu - es ist/war kein Mucks mehr zu hören ... Es kommt immer aufs Kind an, aber eine feste und wiederkehrende Handlung, damit verbinden die Kleinen etwas wie Z.B. das Schlafen gehen ... Viel Glück und LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.12.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

8 Monate altes kind Milch produkte?
27.08.2011 | 17 Antworten
2 Monate altes Baby
31.01.2011 | 5 Antworten
abendessen baby 6 monate
20.12.2010 | 6 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: