Probleme bei der Erziehung, Sohn motzt und droht

Ssteffi
Ssteffi
22.06.2008 | 13 Antworten
Hallo ihr lieben, zuzeit benimmt sich mein sohn ( 3, 5 jahre) sehr seltsam, ständig motzt er nur rum, sagt nein und alles ist blöd. wenn ich ihn zum beispiel sage dass ich ihn jetzt umziehe, dann sagt er nein und beginnt mir zu drohen. "dann mache ich jetzt den fernseher kaputt dann schmeißte ich die flasche auf den boden, dann schmeiß ich dich aus dem fenster raus. solche sachen. ich weiß nicht wo er das her hat, denn ich erziehe ihn absolut gewaltfrei. erkläre ihm auch immer dass nicht gehauen wird. im endeffekt hat er seine drohungen noch nicht ausprobiert, aber ich wundere mich dennoch warum er so etwas sagt und was in seinem kleinen köpfchen da vor geht. hat jemand einen tipp wie ich darauf reagieren kann?
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Konsequenz
Wollte noch eine Kleinigkeit schreiben: Das mit der Konsequenz, finde ich auch ganz wichtig. Es hilft meiner Meinung nach überhaupt nicht, ein Kind zu schlagen. Wenn Du etwas sagst, dann bleibe unbedingt dabei. Mein Motto: Nein, heißt nein. Superwichtig! Nie die Meinung wechseln. Sage es dem Kind vor: Nein, heißt nein! So dass Du Dich nicht breitschlagen läßt. Wenn er Dich beschimpft: z. B. Arschloch: "Ich bin kein Arschloch." Oder in dem Alter von Deinem Kleinen: Schalte auf Durchzug. Er wird die Worte nicht mehr interessant finden. Das war bei meinen beiden auch so. Wenn er droht, Sachen kaputt zu machen, sag` ihm, dann sitzt Du drei Minuten oder vier Minuten auf dem Stuhl. Aber ziehe es unbedingt durch. Egal wie er hampelt. Hampelt er rum. Verlängern. Bleibe knallhart. Ich weiß, dass das schwer ist, ich habe so ein ähnliches Kind gehabt. Niels ist jetzt fünf und weiß, wo "Stopp" für ihn ist. Ich kann ihn auf den Spielplatz "vor der Tür" schicken, ohne dass er mir in die Seitenstraßen abhaut. Und mit "Lob" sollte man aber auch viel arbeiten. Ich kann Dir gerne mal einen Punkteplan zuschicken, wenn Du mir Deine E-Mail-Adresse" schickst. Lob kann Wunder bei Kindern bewirken. Und das Allerwichtigste: Wie das Kind Dich auch provoziert. Ruhe bewahren. Gelingt mir auch nicht immer, aber in den meisten Fällen. Denke daran, Du hast einen dreijährigen vor Dir, der überhaupt nicht richtig weiß, was er sagt. Es ist kein Erwachsener. LG Claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.06.2008
12 Antwort
Gewaltlos ist super und Konsequenz
Also alle Achtung, dass Du das gewaltlos lösen möchtest. Es denkt nicht jeder so. Erstens Du hast ein absolut normales Kind. Ich habe zwei Kinder , wobei es auch heute noch zu Differenzen kommt. Diese gehören aber meiner Meinung nach zu einer normalen Entwicklung eines Kindes. Auch Eigensinn muss sich entwickeln können, ansonsten hat man irgendwann einen "Ja"-Sager erzogen, und das ist mit Sicherheit nicht gut und macht irgendwann das Kind krank. Also bei meinem zweiten Sohn war das auch mit Hauen und mit Drohungen wie: Ich küsse oder knuddel Dich nie mehr, wenn ich das und das nicht bekomme." sehr ausgeprägt. Es ist der schwierigere Weg, aber ich habe ständig entgegnet: "Ich finde nicht schön, dass Du mir so was sagst, aber Du bekommst es trotzdem oder erst recht nicht." Das hat nach längerer Zeit dann gewirkt. Die Sache mit dem Hauen. Er hat dieses Jahr zu seinem fünften Geburtstag versucht, meine Schwiegermutter und meine Schwägerin zu schlagen, weil ihm etwas nicht passte: 5 Minuten auf die Treppe oder auf einen Stuhl setzen. Sollte er sich weiterhin danebenbenehmen Zeit verlängern. Bis das Kind ruhig ist. Dasselbe habe ich mit den beiden gemacht, als sie in einem großen Kaufhaus fangen gespielt haben. Zu Hause angekommen, 10 Minuten auf den Stuhl gegenübersitzend. Beim nächsten Einkauf brauchte ich das mit dem Stuhl nur zu erwähnen, und ich hatte fast brave Kinder. Aber brav genug, dass ich damit zufrieden war.
JahnCl
JahnCl | 22.06.2008
11 Antwort
Da machst Du gar nix ...
Du drehst Dich um und gehst. Schenke dem keine Beachtung. Wenn er mal mit etwas Unwichtigem droht, dann mach das Fenster auf ... wirst ja sehen was passiert. Wenn es nur z.B. um einen einfachen Plastigbecher geht, den kannst Du ja dann selbst rauswerfen mit dem Komentar: Wie jetzt ??? Etwas so??? Dann machste das fenster wieder zu und gehst. Vergiss nicht die Kamera aufzustellen, der wird so ein blödes gesicht machen :O) Wie gesagt: gar nicht drauf eingehen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 22.06.2008
10 Antwort
10 minuten regel
ist eine gute idde mit den 10 minuten, meißt entsteht das auch eher in stress situationen, wenn wirs eilig haben oder er in bett soll. dann muss ich mir mehr zeit nehmen, damit ich die 10 minuten zeit einräume um ihn nicht zu überrumpeln. danke:)
Ssteffi
Ssteffi | 22.06.2008
9 Antwort
Da würde ich mich
an den Tipp von Solo-Mami halten . Ignorieren, umdrehen und rausgehen. Fliegt was durch die Gegend, wegnehmen und erst mal nicht wiedergeben.
Tine118
Tine118 | 22.06.2008
8 Antwort
ich nochmal
danke für die schnellen antworten, ich bin schon sehr konsequent und bleibe dann auch bei dem nein, ads kann es nicht sein. er ist auch eigentlich eher ein riuhiges und gemütliches kind:)dann hoffe ich dass bald andere zeiten einbrechen. aber kann mir jemand einen tipp geben was ich in den momenten wo er droht zu ihm sagen kann. so eteas wie: das will ich nicht hören. oder hat da jemand eine gute idee?
Ssteffi
Ssteffi | 22.06.2008
7 Antwort
halte Dich in dem Alter an die 10 Minuten-Regel :O)
Egal um was es geht: kündige es ca 10 Minuten vorher an. Dann wird er nicht überrumpelt und aus seinem Spiel gerissen und kann sich drauf einstellen. Kurz vorher kannst Du ja nochmal zu ihm sagen: Süßer, wir ziehn uns gleich um, dann kannst Du noch ein zwei Minuten weiterspielen und dann müßen wir los ...meistens funktioniert es Auf Sprüche wie ich meiss das zum Fenster raus - gar nicht darauf reagieren. Und wenn er doch wirklich mal was rausschmeißen tut, ... Pech gahabt, dann ist es weg und er bekommt es nicht wieder LG PS: knder kommen alle in diese Phase - egal wie gewaltfrei man sie erzieht
Solo-Mami
Solo-Mami | 22.06.2008
6 Antwort
P.S. Vielleicht
ist es auch nur ne Phase. LG
FrostyNo1
FrostyNo1 | 22.06.2008
5 Antwort
Gute Frage...
Unser Sohnemann, auch 3, 5 Jahre will nix kaputt machen, aber haut sofort und bockt rum. Schreit, brüllt und heult. Schmeißt sich auf den Boden und ist unausstehlich... Bin gespannt, was für Antowrten kommen :)
nicolaus99
nicolaus99 | 22.06.2008
4 Antwort
du musst auch bei gewaltloser
Erziehung klare Grenzen zeigen und konsequent bleiben. Wenn er sich nicht anziehen will, geht er im schlimmsten Fall im Pyjama in den Kindergarten. Das macht er denke ich nur 1 x. 1. Verwarnung, 2. Verwarnung, und ab in die Auszeit. Solche Sachen kann er aus dem Kindergarten haben. Nur du musst zu Hause wirklich konsequent sein. Immer überlegen, ob man bei einem Nein bleiben kann, wenn man es ausspricht. Ansonsten lieber nicht nein sagen.
Tine118
Tine118 | 22.06.2008
3 Antwort
.....
ist er im Kindergarten? Ich denke mal viele Kinder bekommen evtl. da was mit. Meiner ist ja noch nicht so alt, aber ich würd es wohl ignorieren. Ist bestimmt nur eine Phase.
Knatschikind
Knatschikind | 22.06.2008
2 Antwort
Äääääääääääääääähm,
das hört sich ganz nach meinem großen Sohn an. Geh mal zum KA und besprich es mit ihm. Bei meinem Großen ist es ADHS in schwerer Form gewesen, aber so etwas kann nur ein Arzt wirklich feststellen. LG
FrostyNo1
FrostyNo1 | 22.06.2008
1 Antwort
...............
hi ich denke mal das ist sone phase hatte meine auch hat sich aber von selbst wieder gelegt lg franzi
franzi04860
franzi04860 | 22.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wie erziehe ich meinen sohn richtig?
17.07.2012 | 12 Antworten
probleme probleme und nochmehr probleme
04.05.2012 | 15 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: