Ein Klaps hat noch niemanden geschadet?

kathi2014
kathi2014
15.01.2015 | 73 Antworten
Hallo ihr lieben.

Aktuell spaltet ein YouTube Video wieder die Geister.
Eigentlich soll es auf Gewalt an Kindern aufmerksam machen.
Gerade bei Facebook glüht die Diskussion.

Ein Klaps ist ja kein schlagen! Ein Klaps hat noch niemanden geschadet! Wenn Kinder nicht hören, müssen sie nun mal fühlen!

Was denkt ihr?

Ich persönliche habe in 5 Jahren Arbeit mit Kindern/Jugendlichen oft meine Grenzen kennengelernt.
Aber es gab immer eine gewaltfreie Lösung.
Mit meiner kleinen werde ich es ebenso handhaben.
Ich erinnere mich nicht an so wahnsinnig viel schönes aus meiner Kindheit. Allerdings sehr wohl an jeden einzelnen Klaps bis hin zur Backpfeife.

Und warum wird immer gleich behauptet "kein Wunder das die Jugend so verkorkst ist, hätten sich mal eine fangen müssen!"
Gibt es denn nur schwarz oder weiß? Ein Kind kann doch sehr wohl Regeln und Respekt erlernen ohne den berühmten Klaps?!
Ich bin gespannt!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

73 Antworten (neue Antworten zuerst)

73 Antwort
@tate sehr gut geschrieben, könnte vo mir sein.
olgao
olgao | 24.01.2015
72 Antwort
sehr interessante diskussion… man darf seelische gewalt jedoch auch nicht unterschätzen. während die gesellschaft im allgemeinen heute laut aufschreit bei dem thema klaps oder schlagen wird oftmals vergessen welche tiefen wunden manche worte in eine seele reissen können. ich hatte als kind beides…ich wurde geschlagen und zu tode gelabert. mir hat es definitiv geschadet. nicht zuletzt in der beziehung die ich heute zu meinen eigenen kindern habe. es fällt einem verdammt schwer nicht in dieselben muster zu fallen…egal um was es geht. wenn man das in der erziehung als kind tagtäglich so erlebt hat, dann kann man behaupten was man will, aber es begleitet einem definitiv im alltag mit den eigenen kindern…jeden einzelnen tag. und das ist das schlimmste überhaupt an der ganzen sache für mich nun. ich musste mühsam lernen nicht so schnell laut zu werden bei den kindern…das war so drin bei mir, dass ich das teilweise nicht mal merkte. ich bin heute da angelangt wo ich weiss, dass es manchmal in gewissen situationen das einfachste ist das kind in den arm zu nehmen, weder zu reden noch sonst was, sondern einfach gemeinsam die situation auszuhalten bis der wirbel vorbei ist. danach kann man drüber reden… das ist sowohl fürs kind als auch für einem selbst das beste finde ich… kinder durchleben verschiedenste phasen von aggression. das ist normal…ja sogar wichtig für die entwicklung! das weiss ich heute und bin dankbar für dieses wissen. wenn man selbst viel gewalt erlebt hat lässt man sich sogar von kindern viel schneller provozieren, wenn solche gefühle wie aggression z.b. ins spiel kommen. ich denke das sind auch meist die phasen wo eltern nicht mehr weiter wissen und dann nen klaps oder was auch immer verpassen. uns eltern fehlt manchmal einfach das verständnis…ich wünschte mir jede würde sich einfach stetig weiterbilden was die erziehung und das eltern-kind-verständnis angeht. doch die meisten glauben zu wissen, sie hätten schon längst ausgelernt. dabei ist es doch grade bei kindern so wichtig dass man ständig selbstreflektiert und sich bemüht sich weiterzuentwickeln.
tate
tate | 23.01.2015
71 Antwort
@Maulende-Myrthe Unterstützen war in dem Fall falsch gewählt. Verstehen kann ich die Sichtweise auch. Allerdings eben auch nur in Bezug auf sie als Person. Ich hatte es nicht so verstanden, dass du dass unterstützt. Unglücklich ausgedrückt.
kathi2014
kathi2014 | 21.01.2015
70 Antwort
@kathi2014 Das hast du falsch verstanden. Ich unterstützt gar nichts. Ich kann nur verstehen, dass sie einen Klaps als angenehmer empfunden hat als eine Psychorede. Beides ist indiskutabel. Also nicht so interpretieren, dass man sich bitte zwischen einer der beiden Dinge entscheiden soll. Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass solche Moralpredigten und Aufmerksamkeitsentzug ganz übel sind. Ich habe darunter sehr gelitten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2015
69 Antwort
@Maulende-Myrthe @LandMelanie Ich verstehe grundsätzlich was gemeint ist, aber trotzallem bin ich mir nicht sicher, ob ich dies so unterstützen kann. Sind wir doch erwachsen und können für uns entscheiden. Ich habe einmal eine Ohrfeige von einem Ex-Freund bekommen & fühlte mich wieder wie das hilflose Kind... Gedemütigt.. Wann wäre ein Kind in der Lage selbstbestimmt zu sagen gib mir lieber nen leichten Klaps als zu reden?! Und Ignoration & Liebesentzug ist ebenso abartig.
kathi2014
kathi2014 | 21.01.2015
68 Antwort
@LandMelanie So wie du es sagst, kann ich es verstehen. Meine Mutter hat mich auch oft mit solchen Diskussionen platt gemacht und mich auch mit Aufmerksamkeitsentzug gestraft. Daran kann ich mich noch gut erinnern. Und was das Gelabere angeht, bin ich leider ähnlich veranlag. Ich muss mich da echt kontrollieren, meine Kinder nicht genauso zuzuschwallen, wenn sie sich nicht benommen haben. Das ist irgendwie über Jahre anerzogen bei mir und ich hasse es selber. Allerdings gibt es bei mir keinen Liebesentzug, den ich mindestens genauso schlimm finde wie einen auf den Arsch. Ich kann dich verstehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2015
67 Antwort
@Leyla2202 Also wenn ich mich total unmöglich benehme, er mich darauf mehrfach aufmerksam macht und ich mache es trotzdem in einem Flash wie besoffen und kenne keine Grenzen dabei, dann hätte ich lieber wenn er mir eine Scheuert, als wenn er dann 5h lang mit mir sich darüber unterhält und mir 5h lang Moralpredigt hält und ich ihm 5h lang zuhören muß. Das war schon so als ich Kind war. Klaps hatte ich lieber als lange zermürbende Psycho-Diskussionen.
LandMelanie
LandMelanie | 21.01.2015
66 Antwort
Ob ein Klaps oder nicht ist egal es ist schlagen. Schlagen zerstört kinderseelen. Ein Kind wird von den Eltern die es liebt geschlagen? Wie fühlt es sich dann wohl? Es fühlt sich ungeliebt. Sowas tut man keinem Kind an. Niemandem an. Wer das macht der fällt für mich unter den Titel rabeneltern.
stylerplxx
stylerplxx | 21.01.2015
65 Antwort
Ich habe die Antworten auf diese Frage als sehr, sehr interessant empfunden, muss ich gestehen. Bis die rege, aber ruhige Diskussion zerstoert wurde, leider. Myrthe, du zeigst , eine umheimliche Selbstreflektion - ich finde es beachtenswert und bewundernswert. Mein Respekt. So manchen Erwachsenenen mangelt es einer solchen Selbstkritik. Sie haben zu wenig Selbstbewusstsein, um sich kritisch und objektiv mit sich selber auseinander zu setzen. Sie teilen lieber aus. Beschimpfen andere und ihre Kinder, weil sie sich dadurch staerker fuehlen... Das hast du sehr gut auf den Punkt gebracht in deinem einen Kommentar.
Kerstin_K
Kerstin_K | 20.01.2015
64 Antwort
@YoungMum1997 Wer bestimmt denn "Ausnahmesituationen"? Wann würdest du deinem Kind denn einen Klaps geben, den du rechtfertigen kannst?
kathi2014
kathi2014 | 20.01.2015
63 Antwort
Ich finde, ein Klaps auf den Po schadet wirklich nicht. Kinder wollen immer die Grenzen austesten. Und beim Klaps merken sie wirklich manchmal, dass man nicht jede Grenze übertreten darf. Aber was natürlich garnicht geht ist das regelmäßig - sollte wirklich extrem selten zum Einsatz kommen
YoungMum1997
YoungMum1997 | 20.01.2015
62 Antwort
@stina1991 Richtig. Warum auch immer ein Klaps überhaupt beim verstehen helfen soll. Aber wir können nicht für unsere kinder entscheiden. Jeder Mensch ist individuell. @Leyla2202 Wie würde die Welt wohl aussehen, wenn das jeder machen würde... Der Kassiererin erstmal eine mitgeben, weil se nicht gelächelt hat... @DASM Deine Meinung würde mich zwar wahnsinnig interessieren, aber einerseits hat's hier nichts zu suchen & andererseits finde ich es völlig in Ordnung, wenn man sich eben auch mal nicht äußert. Ist doch jedem selbst überlassen!
kathi2014
kathi2014 | 20.01.2015
61 Antwort
@Mrs_Burns ja ich habe eine meinung die öffentlich auseiander gezerrt werden würde. dazu stehen ja, zereissen lassen nein. dazu sind niedergeschriebene worte zu unwichtig als, dass mir das antu
DASM
DASM | 20.01.2015
60 Antwort
@land Melanie Wäre es für dich auch ok, wenn dein Mann dir ab und zu eine scheppert, wenn ihm deine Meinung ect nicht passt?
Leyla2202
Leyla2202 | 20.01.2015
59 Antwort
@LandMelanie du hast Recht. Kinder brauchen Regeln und Rituale, aber was hat ein Klaps mit Ritualen zu tun? Und du sagt, für dich war es besser einen Klaps zu bekommen...Aber wie kannst du für dein Kind entscheiden, was ihm besser gefällt. Reden ider ein Klaps?! Dein Kind ist dein Fleisch und Blut, jedoch heißt es nicht, dass es deine Ansichten diesbezüglich hat. Und nur weil du durch ein Klaps es eher verstanden hast, heißt es nicht, dass es dein Kind tut.
stina1991
stina1991 | 19.01.2015
58 Antwort
@Maulende-Myrthe Wie Recht du hast!
kathi2014
kathi2014 | 19.01.2015
57 Antwort
Es geht gar nicht darum, ob ein Thema wichtiger ist als ein anderes. Ich kann mich doch nicht hierhin stellen und bestimmen, was jetzt wichtiger ist. Unser Leben geht doch weiter und besteht nicht nur aus einem Thema. Wenn es danach geht, dürften wir über solche Kinderkacke wie Schwangerschaft, wunder Po und Babybrei niemals reden. Jeden Tag sterben 35.000 Kinder an Hunger, verdrecktem Trinkwasser oder mangelnder medizinischer Versorgung. Ich möchte, dass wir ab sofort nur noch darüber reden. Alles andere ist indiskutabel *Ironie aus* .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.01.2015
56 Antwort
@olgao Ich möchte diese Themen weiß Gott nicht herunter spielen, aber Gewalt an Kindern ist nicht weniger aktuell & nicht weniger brisant! Wieviele Kinder sterben durch Gewalt..!?
kathi2014
kathi2014 | 19.01.2015
55 Antwort
@kathi2014 dieses Thema ist mir auf jeden Fall wichtiger als irgendwelche Diskusionen bezüglich Islam oder Krim oder, oder. Ich habe mit Interesse alle Antworten auf dieses Thema gelesen, was bei Thema Terror oder sonst etwas genug in den Medien läuft und wohl nicht immer der Wahrheit entspricht
olgao
olgao | 19.01.2015
54 Antwort
@Maulende-Myrthe Bin wahrscheinlich eh nicht der typ dafür... Werd's beim nächsten Mal einfach überlesen.
kathi2014
kathi2014 | 19.01.2015

1 von 4
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kinderarzt empfiehlt Klaps auf den Po
12.10.2012 | 120 Antworten
Das wünsche ich niemanden
20.02.2012 | 12 Antworten
Klaps^
01.08.2011 | 58 Antworten
will niemanden zu nahe tretten
17.06.2011 | 50 Antworten
Wozu so ein Klaps führen kann
06.01.2011 | 13 Antworten
Klaps auf die Finger
28.12.2010 | 62 Antworten
klaps auf den Po?
20.04.2010 | 79 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading