Fühle mich so hilflos :

martina1984
martina1984
27.11.2007 | 23 Antworten
Ich habe vorhin mit einer guten freundin von mir telefoniert. die hat eine tochter die fast gleich alt ist wie mein kleiner (5monate) sie war total verzweifelt und hat gweint und mir erzählt das die kleine oft so brüllt ohne grund und sie nicht weiß warum und sie sich nicht beruhigen lässt. beim arzt war sie schon der sagt einfach das kind ist halt oft grantig oder das wetter naja jedenfals gesund und jetzt hat sie mir erzählt wenn die kleine so extrem brüllt hällt sie das kaum aus und oft mal schlägt sie ihr dann auf den hintern und wirft sie ins bett hinein und macht die türe zu vor lauter wut. sie nimmt sie dann wohl wieder auf den arm und beruhigt sie aber sie könnte die kleine oft erschlagen sagt sie. irgendwann dann schläft sie auch ein. ich hab ihr jetzt erklärt sie muss versuchen ruhig zu bleiben, klar jede mami ist mal mit den nerven am ende. ich weiß sie will ihr nicht weh tun den ich kenn sie schon sehr lange und sehr gut und sie sagt es ist auch nie was passiet aber irgendwie beschäftigt mich das jetzt so sehr. will ihr gerne helfen aber ich weiß nicht wie. habt ihr da einen rat für mich? (und bitte verurteilt sie nicht gleich sie ist eine gute mutter sie kann nur oft einfach nicht mehr)
Mamiweb - das Mütterforum

26 Antworten (neue Antworten zuerst)

23 Antwort
KISS Syndrom??
Hallo, sie könnte ja mal einen Ostheopathen aufsuchen, soll ja helfen! Es wird gesagt das die Kleinen eine verrengte Halswirbelsäule haben!Viel Kraft schick ich für deine Freundin, nur wenn sie ruhig bleibt kann sie ihr Kind beruhigen!
Nadin
Nadin | 27.11.2007
22 Antwort
Schrei kInder
sag doch mal deiner Freundin das sie mit ihrem kind zum Besprechen gehen soll das soll ja bekanntlich auch helfen !!!sowas gibt es bei euch sicherlich in der nähe...
mimi86
mimi86 | 27.11.2007
21 Antwort
......
kann deine Freundin schon verstehen, das kann einen gewaltig an den Nerven ziehen, aber rede nochmal mit ihr Sie darf die Kleine nicht irgendwo hinschmeißen oder hauen.Sie kann nun mal nur schreien mit ihren 5 Monaten.Ich verurteile sie nicht auf keinen Fall, aber in der Beziehung muß sie sich unter Kontrolle halten.Soll sie lieber vor die Tür gehen und ganz laut brüllen um sich abzureagiern.Hilfe braucht sie auf jeden fall Vielleicht kann ihr Kinderarzt ihr hilfreiche Adressen geben
mamivondrei
mamivondrei | 27.11.2007
20 Antwort
........
da steht nur das krankenhaus drinnen und das kannst vergessen. die helfen nicht wirklich
martina1984
martina1984 | 27.11.2007
19 Antwort
............
wir sind aus Kärnten
martina1984
martina1984 | 27.11.2007
18 Antwort
www.trostreich.de
das sind auch österreichische adressen für schreiambulanzen
noahverso
noahverso | 27.11.2007
17 Antwort
woher
kommt sie?
noahverso
noahverso | 27.11.2007
16 Antwort
............
wien ist aber 5 autostunden von ihr entfernt
martina1984
martina1984 | 27.11.2007
15 Antwort
schreiambulanz
in wien gibt es ganz sicher eine schreiambulanz. hab erst kürzlich davon gelesen
noahverso
noahverso | 27.11.2007
14 Antwort
Immer die ruhe bewaren
also ich finde schläge auf den po oder ins Bett schmeisen sind keine lösung denn dadurch schreit das kind erst recht. Ich finde mann muss auf Kinder ruhig zu gehen und auch mal kurz schreien lassen.
Michelle2004
Michelle2004 | 27.11.2007
13 Antwort
schreikind
du hast recht das ist das was ich auch jetzt mit meinem sohn mache bei meiner tochter hatte ich überhaupt keine gedult und war sehr unruhig das spühren die babys!!! einfach nur schreien lassen finde ich jetzt aber auch nicht so gut das baby ist verzweifelt und weiss sich nicht besser zu helfen als zu schreien es ist nervig schon klar aberich wurde es nicht stundenlang schreiend alleine im bett lassen!!!
monja27
monja27 | 27.11.2007
12 Antwort
...........
hab ihr gesagt sie soll sich hilfe holen aber zum jugendamt will sie nicht. und die kleine ist denk ich kein schreikind den sie schreit nicht viel sie schreit nur sehr lange wenn sie schreit aber wenn ich bei ihr bin fällt mir nicht auf das die kleine mehr schreit als meiner. eigentlich normal. nur sie legt sie zum beispiel hin und sie brüllt wie am spieß bis sie schläft.
martina1984
martina1984 | 27.11.2007
11 Antwort
Das Jugendamt
kann ihr bestimmt weiterhelfen. Man kann dort Hilfe beantragen und bekommt zum Bsp eine Familienhebamme, die ihr dann beim Umgang mit der kleinen hilft. Oder ne Haushaltshilfe kann sie auch kriegen, damit sie das nicht auch noch machen muss. Geht mal hin und fragt nach, heutzutage ist es keine Schande Hilfe vom Amt anzunehmen. Schliesslich sind sie dafür da. LG
sächsiLady
sächsiLady | 27.11.2007
10 Antwort
Sharon
gibt es die therapie auch in Österreich? da sind nur deutsche adressen.
martina1984
martina1984 | 27.11.2007
9 Antwort
schreibaby II
wenn du noch fragen hast, dann kannst du dich gerne melden per PM...
Supermami86
Supermami86 | 27.11.2007
8 Antwort
Schreiende skind
Guten morgen..ich kenne das sehr gut mein sohn hat damals auch ununterbrochen geschrien und keiner konnte mir helfen .Hätte damals auch gerne eine freundin gehabt die sich sorgen gemacht hätte. finde ich sehr schön das du ihr helfen möchtest. mir ging es auch oft wie deiner freundin das ich am ende meiner nerven war und oft wütend und verzweifelt war.Ich habe viel auspropiert , spazieren gehen , auto fahren verschiedene Tee sorten aber nichts hat geholfen .Es fing erst dann an beser zu werden als ich ruhiger geworden bin und den kleien einfech ruhig und liebevoll an mich gedrückt habe , leise was in sein ohr gesungen und ihn oft und lange herum getragen..lg
Pinky25
Pinky25 | 27.11.2007
7 Antwort
schreibaby
hi! ich hatte das selbe problem mit meiner tochter. sie hat einfach geschriehen und das den ganzen tag. aber sie hat dann die nacht wenigstens durhgeschlafen. ich war auch beim arzt und der hat gesagt, dass es ein schreibaby sei. ich versteh auch, dass man dann irgendwann zu viel bekommt. ich hab mein kind zwar dann nicht gehaun, aber ich kann es voll anchvollziehen. es gibt da ein paar tipps um es besser auszuhalten. man soll das kind dann schonmal schreien lassen, wenn es wirklich nichts hat. dann sollte man sich einen tag in der woche mal 1-2 stunden für sich nehmen. ich hab dann die kleine bei meinen eltern gelassen und bin in ruhe einkaufen gegangen. dann ist man schon viel entspannter. man sollte auch die momente, wo es ruhig ist ich musste meine tochter auch sich in den schlaf schreien lassen. es tat mir in der seele weh, aber sonst hätte sie nie geschlafen und der arzt hat gesagt, bei schreibabys muss man dann einfach auch mal weghören. natürlich nur, wenn man alle leiden ausgeschlossen hat.
Supermami86
Supermami86 | 27.11.2007
6 Antwort
Hallo!
Sag deiner freundin doch, sie soll sich erkundigen wegen einer schreiambulanz für schreibabys. Und wenn sie wirklich fertig ist mit den nerven und die kleine sich nichr beruhigen lässt, soll sie sie doch mal schreien lassen und den raum verlassen, um selbst wieder ein bisschen kraft zu sammeln. dann kann sie ja wieder zu ihrer tochter gehen und sie versuchen zu beruhigen.
noahverso
noahverso | 27.11.2007
5 Antwort
..............
ja ich kann die kleine schon nehmen hatte sie auch schon mal aber hab selbst einen gleich alten sohn und das ist nicht so leicht mit beiden. sonst hat sie niemanden. ihre eltern wollen ihr nicht helfen und sie hat kaum kontakt zu ihr und die anderen, sagt sie, sagen immer sie schiebt ihr kind ab wenn sie es mal her gibt. aber sie hatte den kleinen jetzt drei mal einen tag in der woche bei ner freundin die urlaub hatte aber das hilft auch nichts, sobald die kleine wieder daheim ist geht alles wieder von vorn los.
martina1984
martina1984 | 27.11.2007
4 Antwort
Sie soll
mal im internet googlen es gibt für Kleine Schreihälse wie ihrs eine Schreitherapie, dort kann man hingehen um zu lernen das Kind zu beruhigen, mit verschiedenen Techniken ausserdem ist die ganze zeit jemand bei ihr, der ihr mut macht, in der Regel werden die Kinder dadurch ruhiger.
Sharon
Sharon | 27.11.2007

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

oh man ich fühle mich garnicht gut
22.06.2012 | 4 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: