Schwangerschafts Diabetes

sweetheart3103
sweetheart3103
06.02.2012 | 4 Antworten
was darf man Essen was nicht?
darf ich Brötchen und Ei trotzdem weiter essen????
esse generell fast nur Vollkorn Brötchen...
ich hab keine ahnung was ich Essen darf und was nicht ....
habe nächste Woche erst den termin für die Ernährungs beratung :(

vielen dank schonmal für die Antworten

Sweetheart3103 +Babymausi 33+3
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
schau auf die packungen... ich hab ne verschleppte ss-diabetes die dann schön zu ner typ-2 wurde... als diabetiker isst man meistens anch broteinheiten, kurz BE... 12 g kohlenhydrate sind eine BE... ein halbes weisses brötchen ist eine be, bei vollkorn ists meistens weniger weil das alles schwerer ist... zum süssen eignet sich stevia sehr gut, das ist der einzige süssstoff der rein pflanzlich ist...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 06.02.2012
3 Antwort
musst du denn deinen Blutzuckerspiegel selbst kontrollieren und mit Insulin regulieren? Oder reicht eine simple Ernährungsumstellung? Ich hatte auch ne Schwangerschaftsdiabethes, bekam direkt nach Bekanntwerden ne Ernährungsberatung und zwei Tage später gings nach Italien in den Sommer-Urlaub. Meine Diabethologin hat mir ganz ausdrücklich nicht verordnet, gänzlich auf weißes Mehl - du wirst sehen, es wird gar nicht so schwer werden. Der Spuk war direkt nach der Geburt wieder vorbei. Lästig fand ich bloß diese Fingerpikse mehrmals am Tag. Alles Gute!
Klaerchen09
Klaerchen09 | 06.02.2012
2 Antwort
Vollkornbrötchen ist nicht gleich Vollkornbrötchen. Oft ist da auch Weizenmehl drin verarbeitet. Gehe in eine Bäckerei und lasse dir nur Brot und Brötchen ohne Weizenmehl geben. Z B Dinkelbrötchen.
SrSteffi
SrSteffi | 06.02.2012
1 Antwort
zuckerfreie getränke Wasser, Mineralwasser, Tee ohne Zucker, kl. Mengen koffeinfreier Kaffee, Light-Limonade, Zitronensaft für alle Getränke; Zum Süßen empfiehlt sich Cyclamatfreier Süßstoff! Vollkornbrot mit ganzen Körnern oder feinvermahlen, Roggenbrot und Schwarzbrot oder Bauernbrote mit Sauerteig, Vollkorngebäck mit ganzen Körnern Naturreis, Wildreis, Hirse, Vollkornnudeln, Hartweizengrießteigwaren ohne Ei al dente zubereitet Petersilerdäpfel, Salz- oder Kümmelerdäpfel mit viel Gemüse und Salat, Erdäpfelsalat ohne Mayonnaise, fettarmer Erdäpfelschmarrn Gemüse und Salat Rohes Obst wie Apfel, Birne, Pfirsich, Beeren, Zitrusfrüchte, Melonen, Marillen, ... Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen Linsen ½ l fettarmes Milchprodukt: Joghurt 1%, Buttermilch, Sauermilch, Magermilch, ... 120-150g mageres Fleisch, Geflügel – 3-4 x pro Woche 150 g Fisch: 1-2 x pro Woche fetten Fisch wie Lachs, Makrele, Sardinen, Thunfisch oder Alpenlachs und 1 x pro Woche mageren Fisch plus minus.mehr?
piccolina
piccolina | 06.02.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Schwangerschafts Test
15.08.2012 | 13 Antworten
Schwangerschafts Neurodemietes!?
07.03.2012 | 6 Antworten
Schwangerschafts Anzeichen
16.11.2011 | 14 Antworten
ich habe schwangerschafts diabetes
10.10.2011 | 11 Antworten
Diabetes Insipidus
22.06.2011 | 5 Antworten
Diabetes Typ 1 bei 16 Monate altem Kind
14.03.2011 | 8 Antworten

In den Fragen suchen


uploading