Abstillen nach 10 Monaten und dummer Kommentar vom Gynäkologen

rollino
rollino
06.11.2007 | 6 Antworten
Hallo,
mein Sohn ist fast 10 Monate und davon habe ich ihn 7 Monate voll gestillt. Danach bin ich mit Gläschen angefangen, dann mit Brei und dann mit Früchten. Abends bekommt er vorm Schlafengehen einen Vollkorn- oder Griessbrei.
Er wird aber trotzdem noch nachts wach. Komischerweise nur einmal. Er will aber gestillt werden. Hab schon alles ausprobiert und Fläschchen will er auch nicht.
Ich bin langsam soweit, dass ich von mir aus abstillen möchte. Habe auch nur noch für eine Stillmahlzeit Milch.
Das beste kommt ja heute:
habe mich deshalb auch im Internet schlaumachen wollen und bin aus diese Homepage gelandet.
Ich war beim Vertretungsfrauenarzt und er sagte ich solle nicht mehr stillen. Mein Körper solle sich regenerieren, da ich ja noch ein zweites möchte. Das Stillen würde sich auf meine .. negativ auswirken und das würde ja aussehen wie in den Wechseljahren.
Ich wäre fast heulend rausgerannt. Da gehe ich nie wieder hin!
Stimmt das überhaupt?
Wer kann mir für nachts einen Tipp geben. Schnuller, Wasser, Tee, Fläschchen habe ich alles schon ausprobiert.
Solange er nachts wach wird, möchte ich nicht abstillen. Mit einer Flaschennahrung möchte ich eigentlich auch gar nicht mehr anfangen.
Mamiweb - das Mütterforum

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
papa soll probieren
hallo! du hast recht, zu diesem frauenazt solltest du nicht mehr gehen. das stillen wirkt eigentlich auf die brüste wesentlich weniger aus als die schwangerschaft. denn auch diejenige die nie im leben stillen, machen die veränderungen während der schwangerschaft mit...und das reicht aus dazu dass die brüste sich verändern. die veränderung muss aber nciht gleich so arg schlimm sein wie dein FA das behauptet! ansonsten kannst du ruhig mit der flaschennahrung anfangen - bleib bei der prenahrung, damit kannst du nicht überfüttern und sie ist sehr muttermilchnahe. milch braucht dein kind noch länger und kuhmilch ist aber erstmal noch nicht empfohlen. erst ab 12 monaten...wenn überhaupt. also: biete in der nacht einfach eine flasche an. bzw nicht du, sondern papa. das kind wird es zuerst nicht akzeptieren. vor allem dann nicht wenn du in der nähe bist - vielleicht sollst du für 1-2 nächte sogar woanders übernachten. und irgendwann nach wenigen tagen kommt dann der punkt wo das eis bricht und das kind auch aus der flasche trinkt. dann kann man die milch immer mehr verdünnt anbieten - bis das baby in der nacht keine nahrung mehr aufnehmen will. oder es kann auch passieren, dass es halt daraufkommt, dass es sich nicht lohnt für eine flasche wach zu werden...wäre ja auch nicht so schlimm, oder? ich hoffe es klappt, wenn du noch fragen hast melde dich gerne! lg, mameha
mameha
mameha | 06.11.2007
5 Antwort
Abstillen
Liebe Mama, aus eigener Erfahrung möchte ich Dir Mut machen.Das Abstillen wird bald wie von alleine passieren.Genieße doch noch etwas diese Zeit und mach dir nicht so einen Stress.Schaue und höre auf die natürlichen Signale Deines Kindes.Und vor allem höre auf Dich selbst, du selber besitzt einen Urinstinkt und weist was das beste für Euch beide ist. Liebe Grüße Kinderpflegerin Nina Peter www.-die-kinderpflegerin.de.vu
kipf-nina
kipf-nina | 06.11.2007
4 Antwort
Frauenarzt
Hallo, ich würde mal den FA wechseln. Denn Stillen ist noch immer das beste für Kind und Mutter, denn bei der Mutter purzeln normalerweise leichter die Kilo´s. Ich würde ihn in der Nacht noch ein bißchen stillen und langsam aufhören, denn so abrupt ist das nicht so gut, und Dein Kind kennt ja das am längsten. Vielleicht will er auch nur Deine Wärme in der Nacht. Viel Glück
niklas05
niklas05 | 06.11.2007
3 Antwort
Das mit den Wechseljahren* ist.....
Schwachsinn! Das Du Dir da einen andreren Arzt nimmst finde ich gut, daß hätte ich auch gemacht! LG:-)
Susanne-S
Susanne-S | 06.11.2007
2 Antwort
Du musst auch nicht mit der Flaschenmilch kommen
Aber es ist für das Kind extremst schwer zu verstehen warum er auf einmal etwas nicht mehr haben darf was ja für ihn wissentlich da ist. Den das Kind riecht die Muttermilch sobald er in deiner Nähe ist. Ich denke die besten Chancen hast du wenn du ganz Abstillst, aber das musst du selbst wollen und nicht vom aussehen deiner Brust abhängig machen Also wenn du selbst davon überzeugt bist das es so nicht mehr geht, dann still ihn langsam aber sicher ab und dann wird sich das auch geben. Es kann auch helfen wenn du mal für 1-2 Nächte bei ner Freundin unterkommst und der Papi die Nachtschicht übernimmt, ->denn der richt nicht nach Muttermilch. Wenn du deinem Kind das vorenthäölst Nachts wird es nur theater geben, stell dir das mal vor du hast hunger und jemand hällt die ein Schnitzel vor die Nase, du riechst das aber darfst des nicht essen, ist doch schwer zu verstehen, ... Wünsch dir alles GUte! LG ANNIKA
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 06.11.2007
1 Antwort
Fprscher haben doch angeblich herausgefunden
das Stillen sich nicht negativ auf den Busen auswirkt.....
tinkerbell
tinkerbell | 06.11.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Endgültiges Abstillen,aber wie?
10.10.2009 | 3 Antworten

Fragen durchsuchen