Abstillen - warum wird man gleich verurteilt?

JungeMutti18
JungeMutti18
20.04.2008 | 14 Antworten
Hallo liebe Mamis,
ich war gestern im Krankenhaus weil ich so dermaßen dolle Schmerzen in der Brust habe seit ca 4 Tagen und als ich gestern meine Maus hochnehmen wollte waren die schmerzen plötzlich unerträglich .. also bin ich ins krankenhaus, auch mit dem gedanken im kopf abzustillen, da ich das stillen einfach nicht genießen kann so ..
Nun meinte die ärztin es wäre "nur" ein stau, hat die milch rausgepumpt und kam mit dem typischen spruch "warum abstillen, andere mütter würden gerne stillen können aber nicht".. ich habe versucht ihr als auch der schwester zu erklären, das ich mich beim stillen einfach nicht mehr entspannen kann durch die schmerzen und das selbst wenn die schmerzen weg sind, ich genau weiß das ich mich weiterhin nicht entspannen kann, weil ich immer krampfhaft daran denke und versuchen würde das so ein stau nicht wieder kommt ..
Leider hat das irgendwie niemand verstanden ..
Klar ist die MuMi fürs baby am besten aber wenn ich mich dabei nicht gut fühle?
Warum wird man immer gleich verurteilt wenn man für sich entscheidet, dass man nicht mehr stillen mag?
Mamiweb - das Mütterforum

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Abstillen
Laß dir da von niemandem reinreden. Gäbe es keine Brusthütchen, würde ich heute auch nicht mehr stillen seit der zweiten Woche bis heute nur noch mit Brusthütchen. Klappt wunderbar, wird aber leider auch gerne verurteilt.
melle-1978
melle-1978 | 20.04.2008
13 Antwort
Abstillen
Muss noch was hinzufügen. Nachdem du schreibst, dass du die Kleine nicht mehr hochnehmen kannst vor lauter Schmerzen, ist die Situation bestimmt eine andere als bei mir! Wenn es also nicht klappt , dann stell auf die Flasche um.
Rumpleteeze
Rumpleteeze | 20.04.2008
12 Antwort
stillen
Vermutlich weil Muttermilch wirklich das Beste für das Baby ist! Sie ist so hochwertig, da kann die beste Babymilch nicht mit. Und warum soll man seinem Baby was Schlechteres geben, wenn man etwas weit Besseres hat! Und das kostenfrei, immer verfügbar, immer richtig temperiert, nie Klümpchen, in ausreichender Menge vorhanden, ... Ich hatte und habe auch manchmal Schmerzen beim Stillen. Grad die ersten paar Minuten sind oft die Hölle , aber das vergeht wieder. Ich hab mir jetzt auch eine Milchpumpe zugelegt, und sollte der Busen wieder so hart und schmerzhaft werden, dann pumpe ich gleich ab. Hab gehört, dass Stilleinlagen mit Bouretteseide sehr helfen sollen. Werde mir solche noch besorgen. Ich muss dir auch ehrlich sagen, ich genieße das Stillen sehr. Aber von Entspannung kann oft keine Rede sein! Doch ich denke, dass ich meinem Baby damit wirklich das Beste gebe und so kam noch nie der Gedanke an frühzeitiges Abstillen. Und für mich steht das Baby deshalb im Vordergrund. Die ganzen Abwehrstoffe und Antikörper, die durch die Milch mitkommen, hast du in keiner Nahrung. Sind für das Immunsystem sehr wichtig. Versuch doch noch eine Weile durchzuhalten. Deinem Baby zuliebe. Und wenn du es gar nicht mehr möchtest, dann frag deinen Frauenarzt, der kann dir sicher Tabletten geben zum Abstillen. Liebe Grüße Romana
Rumpleteeze
Rumpleteeze | 20.04.2008
11 Antwort
@wuschbaby
Jetzt nicht lachen: Ich hab vor ein paar Wochen nen Bericht im TV gesehen, da hat der Vater sein Kind gestillt. Er hat es immer und immer wieder angelegt und dann kamen sogar ein paar Tröpfchen. Natürlich hat es nicht für ne ganze Mahlzeit gereicht, aber es hat funktioniert. Frag mich nur wie. Hab den Rest leider verpasst...
JaLePa
JaLePa | 20.04.2008
10 Antwort
Du hast es ja jedenfalls mal
ausprobiert und versucht.Eine Freundin von mir hat gleich von anfang an gesagt sie will nicht Stillen, aber warum sie das nicht wollte konnte sie auch nicht sagen.Ausserdem ist das ganz und gar deine eigene Entscheidung.Denn es tut ja Dir weh und nicht den anderen, Oder? Lg.
stromer
stromer | 20.04.2008
9 Antwort
Das ist mal ein
gutes Thema. Ich hab nämlich jetzt schon Angst davor. Also ich habe 4 Freundinnen die Ende 2006 entbunden haben und keine von Ihnen konnte stillen. Bei 2 waren die Hebammen auch so Mist.....! Ich möchte mir vornehmen, dass ich nur stille, wenn es von Anfang an reibunglos klappt. Natürlich weiß man das die Muttermilch das Beste ist...aber wenn es doch nicht klappt. Ich finde nicht schlimm wenn man nicht stillt. Die Süssis meiner Freundninnen haben sich alle trotz Flaschennahrung prächtig entwickelt!
Schnuffilinchen
Schnuffilinchen | 20.04.2008
8 Antwort
versucht hast du es also!!
wenn es nicht geht bekommt dein engel die flasche, sind auch alle groß und gesund die flaschenkinder"" ist auch gut weil dann kann das kind auch einen richtigen bezug zum papa aufbauen weil ihr euch das teilen könnt der kann sich ja keine brüste umbinden.... mach das was gut für euch ist
wuschbaby
wuschbaby | 20.04.2008
7 Antwort
mach es...
wenn es nicht mehr geht. Ich hab es 8 Wochen gemacht bin froh drüber das ich es gepackt hab. Ich hatte 3 Wochen nur schmerzen und blut an der Brustwarze. Sollte auch stillen meine Schwiegermutter fand es gar nicht so toll das ich aufgerhört hab aber der passt sowieso nie was.
FamRuschin
FamRuschin | 20.04.2008
6 Antwort
Muttermilch
Guten morgen, mach Dir keine Gedanken, Du kannst machen was Du wilst und wenn Du entscheidest abzustillen, dann ist das Deine Sache. Die FÄ und Schwester empfehlen natürlich das Stillen, weils MuMi die beste Nahrung für ein Baby ist, das ist alles drin an Vitaminen, Nährstoffen und auch auch Schutz. Und man denkt, dass die Nähe für Mutter und Kind gut sind. Das alles bringt aber nichts, wenn Du Dich jedes Mal schlecht fühlst.. Schaus Dir doch nochmal an, wie es funktioniert, und wenn Du ganz sich bist, dass Du es nicht willst, gehst Du nochmal hin und sagst es. Punkt ;) Viel Glück und alles Liebe
Kira21
Kira21 | 20.04.2008
5 Antwort
hab dich eh grade
angechattet wies bei mir war. Meine Kleine entwickelt sich PRÄCHTIGST auch ohne stillen. Und der Vorteil: Papa kann zu 100% das selbe wie Mama machen. Wenn du nicht stillen willst weil du Angst vor den Schmerzen hast, dann überträgt sich das auf deine Kleine. Mach was DU für richtig hältst!!!!!!
julia1012
julia1012 | 20.04.2008
4 Antwort
sie ist 11 tage
die ersten beiden tage hatte sie keine kraft an der brust zu trinken, wurde also mit flasche gefüttert.. danach war dann nicht genug milch da, musste also weiterhin zufüttern, zudem brauchte ich n stillhütchen weil ich "flachwarzen" habe... schmerzen waren von anfang an, mittlerweile sind sie kaum auszuhalten, kann nichtmal mein baby richtig auf den arm nehmen, und wenn ich die zeit mit meinem baby nicht genießen kann, weder beim stillen noch so, weil ich vor schmerzen einfach nur heulen könnte den ganzen tag und sie nichtmal knuddeln kann, dann ist für mich wirklich die option zum abstillen da, weil es so für mich einfach keinen sinn macht... Versteht nur irgendwie keiner :(
JungeMutti18
JungeMutti18 | 20.04.2008
3 Antwort
Also ich konnte auch nur 2 Wochen stillen
Aber meine Hebamme hat mir da nie Vorwürfe gemacht. Meine Große konnte ich in dem Sinne gar nicht stillen. Sie wollte einfach nicht an die Brust. Da habe ich abgepumpt, aber da hat meine Milch dann mit der Zeit auch irgendwie schlapp gemacht ;-) Auch da hat meine Hebamme mich nicht "runter geputzt". Ich fand es ja selber schade das ich nicht stillen konnte. Kam mir wie ne Rabenmutter vor. Aber besser als sein Kind hungern zu lassen, oder? ;-) Vor allem bei dir...Wenn du dich dabei verkrampfst, merkt das dein Mäuschen und wird sicher auch unruhig...
JaLePa
JaLePa | 20.04.2008
2 Antwort
.............
hallo ich kann dich gut verstehen hab versucht zu stillen 5 wochen lang es wurde immer schlimmer mit den scherzen .hab alles versucht jeden rat von meiner hebamme oder anderen muttis.aber nicht hat geholfen.als ich dann zum fa bin wurde ich auch gleich dagestellt als wenn ich eine rabenmutter bin und mein kind nicht mehr stillen will.
Mami1903
Mami1903 | 20.04.2008
1 Antwort
ja du hast recht wenn es um das geht ticken manche echt aus
........................... wie alt ist den dein kleiner engel? ist doch schön das du es versucht hast.
wuschbaby
wuschbaby | 20.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Endgültiges Abstillen,aber wie?
10.10.2009 | 3 Antworten

Fragen durchsuchen