Hilfe! Stillproblem!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.08.2011 | 4 Antworten
Huhu,

ich stille voll und bisher hats auch (bis auf einen Milchstau) super geklappt alles.

Mein Sohn hat einen 4-Stunden-Takt und in dem Takt werden die Brüste dann sehr prall. Und sobald sie anfangen zu spannen, ist mein Sohnemann auch schon aufgewacht und hat Hunger. So weit, so gut.

Seit 3 Tagen nimmt Max die linke Brust seeehr schwer und die Brust wird auch nicht mehr so prall. Sie fühlt sich immer wie leergetrunken an. Mittlerweile nimmt er die Brust wieder "normal", aber die rechte Brust fühlt sich seit gestern auch wie leergetrunken an. Sonst hat die Brust halt Milch produziert und Max konnte die ersten Minuten richtig voll trinken, aber jetzt sind die Brüste "schlaff" und machen anscheinend nicht mehr soviel Milch. Ich trinke seit drei Tagen viel Malzbier und über den Tag verteilt immer so ca. 4-5 Tassen Stilltee, aber richtig was verbesser hat sich nichts.

Max wird zurzeit noch satt, aber ich hab Angst, das meine Milch versiegt. Ich leg ihn in Wachzeiten oft an. Je 15 Minuten an einer Brust, aber das hält er kaum aus. Er nuckelt dann nur so halbherzig, aber von "saugen" hat das wenig.

Liegt es daran, dass ich ihn nicht immer 15 Minuten komplett mit einer Brust gestillt hab? Habe immer so gestillt, wie er Hunger hatte. Erst die eine Brust und dann die andere. Aber wenn es daran liegt, wieso tritt dieses Problem, dass die Brust sich nicht mehr richtig auffüllt so plötzlich auf??

Habt ihr einen Tipp für mich? Was kann ich noch machen um die Produktion anzukurbeln? Habe eine Handmilchpumpe von Avent, aber keinen Schimmer, wie ich damit die Milchproduktion auch ankurbeln kann.

Musstet ihr vielleicht vorzeitig Abstillen oder ist eure Milch irgendwann einfach nicht mehr gekommen? Hat es so angefangen, wie es jetzt bei mir ist?

Ich möchte so gern weiterstillen und möchte alles versuchen, damit das möglich ist. Ich hoffe so, dass es weiter klappt.

Bitte helft mir!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
ich habe
wenige tage nach dem stillen noch etwas nachgepumpt mit der handpumpe, weil sie eben so nuckelt, aber das hat nicht viel gebracht und könnte auch nach hinten losgehen. meine hebi meinte dann ich solle mir mehr ruhe gönnen und mehr schlafen, das hilft meisten auch schon. ich trinke bei der wärme zur zeit 3-3, 5 liter wasser, stilltee, milch. aber nicht bewusst ich merke das erst immer abends. also ich würde dir raten dich etwas zurückzulehnen, nicht stressen zu lassen und sobald der kleine nach der brust verlangt sie ihm auch zu geben. auch wenns manchmal etwas viel vorkommt, aber auch alle 1-2stunden können vollkommen normal sein. wünsch dir alles gute
fluketwo
fluketwo | 20.08.2011
3 Antwort
hab
das gleiche problem wie du. letzten samstag hatte ich nach einer woche weniger mumi kaum mehr was und dachte echt schon ich müsse mir nun flaschenmilch kaufen. nun ja, ich habe nun die pille wieder abgesetzt und mit all dem malzbier, stilltee, stillkugeln.... aufgehört. am sonntag kam dann plötzlich wieder gut mumi und das hält bis jetzt noch an. Ich bleibe nun die meiste zeit nur noch im dorf, damit ich keinen stress bekomme und die mumi wieder wegbleibt. da meine kleine zu nem bestimmten zeitpunkt nicht mehr zugenommen hat muss ich eben noch vermehrt drauf achten, dass sich das wieder einpendelt. allerdings nuckelt sie eben auch meistens so an der brust, das finde ich total müsam und macht mich nervös, da die mumi dann auch nciht so produziert wird. auch muss ich die kleine nachts wecken und stillen. komischer weise saugt sie im halbschlaf viel fester. nachmittags habe ich das gefühl, dass sie zu wenig bekommt und sie will auch alle 1, 5-2 stunden dann trinken.
fluketwo
fluketwo | 20.08.2011
2 Antwort
huhu
mach dir mal keinen stress, irgendwann produziert die brust nur so viel, wieviel der kleine trinkt.. ich hatte das auch gehabt.. wenn maxi satt wird, mach dir keine sorgen... wenn er nicht mehr satt wird, leg nach bedarf an. hast du noch eine Hebamme?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2011
1 Antwort
Wenn Kinder einen Wachstumsschub haben denken oft viele Mütter, dass die Milch weniger wird
Die Kinder trinken öfters und aber auch stärker, da sie ja auch älter werden. Nach ein paar Tagen hat sich das meistens auch wieder eingespielt Milch wird wärend des saugens am meisten produziert. Wärend des Stillens werden in der Hirnanhangdrüse Hormone ausgeschüttet, die für die Milchproduktion verantwortlich sind. Also heißt es auch im wachstumsschub anlegen anlegen anlegen - und wenn das alle 1-2 Stunden der fall sein sollte ist das völlig OK. Auch wenn die Brust nicht ganz so prall ist wie sonst - Milch ist vorhanden. Bereits eine Stunde nach dem letzten Anlegen hast Du 50% der getrunkenen Milchmenge wieder in der Brust - auch wenn man es nicht spürt so wie sonst. Beim Abpumpen bekommst Du niemals soviel Milch raus wie das Kind, wenn es saugt. Ausserdem fehlt die Hormonausschüttung bzw. ist nur sehr gering. Leg den Max weiterhin regelmäßig an - es wird sich sicher bald wieder einspielen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.08.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading