Stillproblem Baby 4 Monate (lang)

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.06.2010 | 11 Antworten
Hallo Mamiweblerinnen,

ich habe folgendes Problem, welches sich schon ca 5 Wochen hinzieht. Gleich vorweg, ich bin keine der "Faulen", die meinen Flaschegeben sei ja viel "praktischer"!
Seit Geburt meiner Jüngsten (12.2.10) stille ich und würde dies gern so lang wie möglich tun. Allerdings klappt es trotz 3 L Flüssigkeit + mal ein Karamalz, jeden Morgen Malzkaffe, einer warmen Mahlzeit am Tag und ausgewogenem Essen nicht mehr richtig. Leider! Sie schläft seit der 5. Lebenswoche durch und trinkt tagsüber zwischen 7:00 und 22:00 5-6 mal.
Am Freitag war ich bei meiner KiÄ (War zwecks Umzug bisher nur zur U2, 3 und 4 bei ihr) und trug ihr mein Problem vor, sie wog meine Tochter -7130g bei 4 Monaten und 6 Tagen und meinte, sie sei zu leicht. (Geb.-Gewicht: 3750g und mit 3 Monaten schon 5, 6 Kilo .. ) Ich bat sie um ein Rezept für eine Milchpumpe+Sytem um die Milchproduktion wieder anzukurbeln. Sie meinte, dass sei ganz großer Mist und ich solle lieber glei Flasche geben. DAS aber wollte Talia bisher nicht, hatte immer eine Packung ab Geburt da-für Notfälle und habe eben immer mal probiert, weil ich schon seit Wochen bemerke, dass nicht viel Milch kommt. Warum weiß ich das so genau? Weil vor dem Milcheinschuss keine Milch in der Brust ist und Talia nach dem Milcheinschuss innerhalb weniger Sekunden leer getrunken hat und dann meckert. Nach der 2. Brust dasselbe! Häufiger anlegen? Ja, habe ich gemacht-im 2 h-Rhythmus. Aber meine Brust checkt das ni, es kommt einfach nicht meehr und Talia wird richtig wütend und schreit und reißt an der Brust rum .. Gemeinsam mit meiner Hebi haben wir über häufiges Anlegen über Globulis und sämtlichen Getränken mit viel Ruhe alles probiert-über 5 Wochen! Die Fragen wegen volle Windel und ner eingesunkenen Fontanelle, die Windeln waren immer leicht, also fast nix drin und die Fontanelle eingesunken-ein Zeichen von Flüssigkeitsmangel! Ich habe mir Sorgen gemacht und zu allem Übel, ist meine Hebi bis Mitte der Woche noch im Urlaub! Deswegen bin ich zur KiÄ.
Meine Freundin riet mir die Milasan Pre. Ich habs probiert. Erst hat Talia geprustet und geschimpft, sicher, weil sie den Geschmack nicht mochte oder die Sauger .. Habe alles gewechselt.
Seit gestern verlangt sie nach jeder Stillmahlzeit die Pre. Auf einer Seite bin ich froh darüber, denn nun wird sie satt-schreit nachm Stillen nicht mehr und pullert jede Windel voll. Ich biete ihr momentan 100ml an, 80-100ml trinkt sie im Schnitt auch. Ist das okay? Ich frage euch, weil ich mir von meiner Ärztin nichts erhoffen kann! Ihre Aussage, ich müsse 5 Liter schaffen-das schaff ich nicht (traurig01) Und aufhören mit Stillen kommt nicht in Frage.

Sagt mir, was ihr davon haltet. Vielen Dank!

Nina
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Also
der größte Quatsch an der Sache ist das mit dem "Das Kind ist zu leicht". Mein Kleiner hat mit genau einem halben Jahr und 68cm Größe 7280g gewogen. Da war nix von wegen der ist zu leicht. Das kannst Du auch selbst im Untersuchungsheft nachprüfen . Jetzt ist er 10 Monate und ich war neulich bei der KiÄ. Da hatte er 8600gr. Und er ist immer noch nicht zu leicht. Ansonsten kann ich da keine Tipps geben. Als meine Milch weniger wurde hab ich eben zugefüttert. Erzwungen hab ich überhaupt nichts sondern die Dinge einfach so genommen wie sie waren.
Aziraphale
Aziraphale | 20.06.2010
10 Antwort
Also ich kann mich nur anschließen
such dir eine Stillberaterin. Das Wichtigste, um die Milchmenge zu steigern, ist den Spendereflex möglichst oft anzuregen . Und trinke bloß keine 5 Liter ... damit unterdrückst du die Milchbildung! Ich hatte auch ziemliche Probleme mit zu wenig Milch und habe immer Zwiemilch-ernährt. Heute weiß ich soviel übers Stillen, dass ich es vielleicht auch anders hinbekäme. Aber eins ist klar, wenn das Stillen für deine Nerven zur Belastungsprobe wird, darfst du auch zufüttern! Du hast deinem Kind das Wichtigste schon mit auf den Weg gegeben und musst jetzt überlegen, was für euch das praktikabelste ist. Es gibt viele Möglichkeiten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
9 Antwort
...
HUHU also meiner ist 4, 5 Monate und wiegt 7800 Gramm. Hat an den Beinchen udn Gesicht mehr. HIHI ein kleiner Specki. Ich finde nicht das sie zu leiht ist .
JACQUI85
JACQUI85 | 20.06.2010
8 Antwort
hi
also ich finde nicht, dass deine maus zu leicht ist. mein kleiner hatte in dem alter etwa das selbe gewicht, von untergewicht hab ich nie was gehört. schlank ist er, aber nicht zu dünn. ich glaube, deine milch reicht zumindest von der reichhaltigkeit super aus. evtl hat sie zu wenig flüssigkeit, aber dagegen könntest du auch einfach wasser oder tee geben, probiers doch mal aus. ich würd an deiner stelle nochmal ne andere fachmeinung einholen, denn solche aussagen wie "5 liter..." machen mich stutzig.
mamarapunzel
mamarapunzel | 20.06.2010
7 Antwort
@chormama
Ich stille immer im Liegen. Das machen wir schon am Liebsten so. Danke für deine Antwort. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
6 Antwort
Stillen
Hi, ich würde Dir auch raten, eine Stillberatung aufzusuchen. Aber so, wie Du es jetzt machst, ist es auch ok. Das nennt man Zwiemilchernährung. Viele Zwillingsmütter machen das auch so. Erst Stillen und dann für den Resthunger noch die Flasche. Aber bitte nie umgekehrt, sonst will die Brust gar nicht mehr. Du brauchst auch nicht mehr zu trinken, die Menge ist ausreichend. Ich würde es an Deiner Stelle mal mit einer anderen Anlegetechnik versuchen. Probiere es mal im Liegen auf Deinem Bett. Und vor allem: Mach Dir selbst keinen Druck. Habe immer eine Flasche als Reserve und lege sie zuerst an, Du weißt dann ja, dass sie auf jeden Fall satt werden wird und wenn sie dann die Flasche mal ablehnt, weißt Du, Deine Milch reicht jetzt aus.Wenn Du noch gezielte Fragen hast, schreib mich ruhig an. Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
5 Antwort
achja
also rein von den zahlen her nimmt die kleine doch prächtig zu? es sollen mindestens 120g pro woche sein die ertsne monate, da liegt deine doch sowas von locker drüber. außerdem wird der allergrößte teil der milch erst gebildet wenn das kind an der brust saugt. gut, das mit den "leichten" windeln etc. ist natürlich ne andere sache.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
4 Antwort
@Schietbüddel
Vielen Dank!!! 5 L am Tag....das kam uns schon komisch vor!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
3 Antwort
bin kein Stillexperte,
aber ich hatte ähnliche Probleme als mein Sohn in dem selben alter war. Ich weiß auch nicht ob meine Milch weniger wurde oder ob sie einfach nur dünner wurde, aber ich habe ihm damals auch abends Milumil pre gegeben, weil ich ihn nicht mehr anlegen konnte, weil es nur ein Geschreie war. Ich habe nur gedacht, dass ich ihn ja nicht hunrig ins Bett legen kann und deswegen mit der Flasche zugefüttert. Als er 16 Wochen alt war wollte er gar nicht mehr an die Brust und ich war da zwar sehr traurig drüber, aber er kam damit sehr gut zurecht und um ihn ging es ja - um seine Bedürfnisse. Auch ein Wochenende Ruhe mit ihm im Bett und immer wieder Anlegen brachte uns in dieser Zeit leider nicht weiter. Er bekam die Flasche mit einer soften Trinklerntülle aus Latex. Ich denke, wenn beides funktioniert und es Deiner Tochter gut geht, dann ist das doch ein schöner Mittelweg und wenn Du so es noch lange herausziehen kannst, dass sie trotzdem etwas aus der Brust bekommt ist es doch super. Alles Gute!
sinseven
sinseven | 20.06.2010
2 Antwort
5 liter?
wer soll 5 liter trinken? bedenke für dich, dass zuviel trinken dazu führt, dass der körper wasser ausschwemmt, zuviel wirkt sich also ungünstig auf die milchmenge aus. such dir unter www.lalecheliga.de -> stillberaterinnen eine stillberaterin in deiner nähe und ruf sie gleich an . DAS sind die wahren fachfrauen, wenn dir jemand mit stillen helfen kann dann die.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
1 Antwort
....
Huhu, also ich habe eine Mahlzeit ersetzt nicht so wie du jedes Mal nach dem Stillen sondern die Mahlzeit Abends war: erst stillen und dann Flasche, so ging es bei uns ganz gut. bei mir waren die Windeln aber immer voll und die Fontanelle nicht eingesunken.Er nahm nur nicht zu. Habt ihr in der Nähe ein Stillcafe? Dort bin ich immer hingegangen.
MamaMaike
MamaMaike | 20.06.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

3 Monate lang die Pille nehmen:(
06.06.2011 | 7 Antworten
abendessen baby 6 monate
20.12.2010 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading