Genug Milch bei Beikost & Stillen?

xera
xera
05.04.2010 | 4 Antworten
Hallo liebe Mamis,

vor 4 Wochen habe ich mit Beikost begonnen. Ich bin unsicher wie ich das nun mit dem stillen machen soll und ob die Milch dann noch reicht bzw. wieviel Milch er braucht.

1. stillen ca. 3 Uhr

2. stillen ca. 8 Uhr

3. ganz wenig stillen, 10 Uhr. (wenn er nicht um 8 Uhr sondern um 6 Uhr nachts das letzte mal gestillt wurde)

4. Gemüsebrei.
Den versuche ich zwar MIttags zu geben, meistens wirds aber nachmittag ca. 15 Uhr weil er davor nix mag.
Beim Gemüsebrei isst er zwischen 60 und 140 g (in den letzten Tagen immer über 100g). Wenn er mehr als 100 g gegessen hat, hat er keinen/minimalen "Hunger" mehr auf Brust.

5. Den Reisflocken-Obstbrei ohne Milch
gebe ich seit 2 Tagen am späten Nachmittag, frühen Abend, ca. 18 Uhr. Er isst 120 g.

6. Stillen ca. 19 / 20 Uhr bevor er ins Bett gelegt wird zum Schlafen.

(7. die letzten 3 Tage musste ich ihn um 22 Uhr noch mal stillen weil er sich nicht anders beruhigt hat. Er ist in der 26. Woche alt und hat einen Entwicklungsschub.)

Er isst mal mehr, mal weniger (war aber beim Stillen auch so, eher weniger als mehr hat er getrunken).
Ich habe ihm abgekochtes Wasser angeboten zum Trinken, aber das wollte er nicht. Ich versuchs heute mal mit etwas Karottensaft druntergemischt.

Meine Frage nun:
- Wieviel Milch braucht er, ist das ausreichend auch wenn er beim Stillen wenig trinkt?
- Momentan läufts ja drauf raus, dass ich morgens um 8 Uhr das letzte mal stille und dann erst 12 Stunden später am abend weil er sonst Beikost bekommt. Geht da nicht die Milch bei mir zurück und dann hab ich gar nix mehr für abends bis morgens?
- Jeden Tip den ihr für mich habt wäre ich dankbar.. :-)

Lieben Gruss, Xera
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
@xera
Das Problem hatte ich bei meinem Kleinen auch...er hat das Wasser nicht aus der Flasche akzeptiert und warmes mochte er gar nicht...also hab ich einen ganz normalen Becher genommen und kaltes Wasser angeboten...und er trinkt es sogar gerne...klar sie können noch nicht wirklich aus dem becher trinken...es geht noch viel daneben...aber ein paar schlucke gehen...mein Kleiner kann seit er 7 Monate alt ist auch aus dem Mam.Trinklernbecher trinken LG
Maxi2506
Maxi2506 | 05.04.2010
3 Antwort
wasser
Ich hab ihm warmes abgekochtes Wasser im Fläschchen angeboten. Er hat mit der Flasche rumgespielt, den Nuckel in den Mund gesteckt ... und rumgekaut, aber nicht genuckelt. :-) Er mag auch keinen SChnuller....
xera
xera | 05.04.2010
2 Antwort
Klingt für mich wie völlig normales sanftes abstillen
Natürlich verringert sich deine Milch, wenn Baby zusätzlichen Brei bekommt. Versuch die 3. Stillmahlzeit um 10 Uhr wegzulassen, dann wird er Dir mittags auch besser den Gemüsebrei abnehmen. Den Ostbrei kannste dann sicher auch zum Nachmittag geben und am Abend haste wieder eine volle Brust, also eine vollwertige Mahlzeit für ihn. Solange er Dir da alles austrinkt wird sich die Milch auch erneuern - viele machen das über 1-2 Jahre so. Und da er ja irgendwann auch mal was festes zum Abend bekommt, wirste die Milch nur noch in der Nacht brauchen. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.04.2010
1 Antwort
Wie hast du ihm
das abgekochte Wasser angeboten? Aus der Flasche? Warm oder kalt? LG
Maxi2506
Maxi2506 | 05.04.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

richtig stillen - wie?
16.05.2011 | 6 Antworten
Beikost einführen
22.11.2010 | 7 Antworten
Baby (fast 1 jahr) will nur milch
16.01.2010 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading