Abstillen oder nicht? Ich weiß nicht weiter

Manja14882
Manja14882
18.08.2009 | 9 Antworten
Hallo zusammen.

Brauche dringend Eure Tips.

Ich habe vor 3 Wochen meinen kleinen Sohn entbunden und habe bis jetzt auch voll gestillt (inkl. eines Milchstaus - aua !).

Ich bin jetzt hin- und hergerissen, ob ich abstillen soll oder nicht .. Ich hab zwar noch genug Milch, aber ..
1) sein Trinkverhalten ist saumäßig .. Er fängt nach einer Weile an zu nuckeln und wenn ich mich wieder angezogen habe, fällt ihm ein, dass er doch noch Hunger hat - und das alle 10 Min. - ich komme zu gar nix mehr ..
2) ich hab ständig Schmerzen beim Stillen ..
3) ich hab das Gefühl, dass sich seine große Schwester ( 2 1/2) total vernächlässigt fühlt ..

Ich weiß nicht so richtig weiter, weil ich ihm die "gute" Muttermilch auch nicht vorenthalten will ..

Bin total hin- und hergerissen und nur am Heulen.
Könnt Ihr mir helfen?

Danke schon mal und liebe Grüße
Manja
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Ich hatte
die Avent Handpumpe ISIS. Hab damit immer hinterher gepumpt, wenn meine Lütte mal schlechter getrunken hat. Hab nie lange überlegt und damit eigentlich nie einen echten Milchstau gehabt. Finde nicht, dass die Schrott war, fand die im Gegenteil echt gut und einfach. Würde ich dir eh empfehlen, wenn du weiter stillst. Man kommt immer in so eine Situation, wo man froh ist, wenn man mal abpumpen kann und nicht noch ein paar Stunden warten muss, bis das Kind wieder Hunger hat. Jedes Kind hat Phasen, wo es mal schlechter trinkt. Und wenn du später abstillen willst, leistet so eine Handpumpe ebenfalls sehr gute Dienste.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2009
8 Antwort
Weiter machen und durchhalten :)
Denn wenn es auch vielleicht ein Problem macht, es ist das Beste für dein Kind. Wäre sein Trinkverhalten besser mit eienr Flasche? Dann müsstest du zusätzlich abspülen, die Milch jedes Mal neu zubereiten etc... Da ist an-und ausziehen vielleicht doch einfacher?! Und dann bedenke was die Milch kostet... Aber das Wichtigste ist wohl der besondere Inhalt der Muttermilch. Schmerzen beim Stillen sollten nicht sein, deine Nachsorge Hebamme sollte sich das anschauen, ggf. ist die Halteposition etwas verdreht oder so. Die große Schwester könnte zusehen oder sich mit dazukuscheln. Wenn du meinst es geht gar nicht anders, dann pump ab- verwende eine Medelapumpe aus der Apo- gibts bei Milchstau auf Rezept- alle anderen Pumpen sind Schrott. Alles Gute und viel Erfolg beim Durchhalten!!!!
Nordseeengel
Nordseeengel | 18.08.2009
7 Antwort
die
Schmerzen werden weniger, die Brüste müssen sich auch erstmal dran gewöhnen.Wenn du so hin und her gerissen bist, glaube ich bist du noch nicht so weit ab zu stillen. Am Anfang is es sehr hart, ich kenn das auch. Ich sahs sogar Nachts teilweise 2 h stunden. Ob du abstillst oder nicht, entscheidest natürlich du. Ich würde dir auch raten mal die hebamme oder eine Stillberatung zu fragen.Nicht das du es später berreust so früh ab gestillt zu haben. Viel Glück
nenner
nenner | 18.08.2009
6 Antwort
Ich habe damals barbarischerweise (wie viele sicherlich finden),
nie neu angelegt, wenn meine Lütte richtig getrunken hatte. Sie trank anfangs etwa 20 Minuten pro Seite neu angelegt. Selbst das hab ich nach Möglichkeit immer noch auf drei Stunden gedehnt. Wenn sie schneller ran wollte, bekam sie einen Nucki oder Fencheltee. Beides hat sie nur ganz zu Anfang genommen. Ich weiß nicht, ob ich einfach Glück hatte, oder ich meine Lütte echt erzogen hab, nicht so oft zu trinken. Sie hat sich jedenfalls sehr schnell daran gewöhnt, nur alle 4 Stunde zu trinken. Sie nahm auch so super zu. Dir werden viele raten, immer anzulegen, wenn dein Kleiner das will. Ich halte davon nichts, meine Hebamme ebenfalls nicht. Sie rät nicht unter zwei Stunden. Ich bin so gut gefahren. Es ist viel Saug- und Kuschelbedürfnis, das du auch anders bedienen kannst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2009
5 Antwort
Das Tinkverhalten ist
in den ersten 6-8 Wochen normal...es pendelt sich ein! Bei meinem Zwerg ists genauso...er ist jetzt 2, 5 Wochen alt, und ich habe auch noch einen 3jährigen hier! Versuche durchzuhalten es lohnt sich! Wegen der Schmerzen frage am besten deine Hebi...die kann dir bestimmt helfen! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 18.08.2009
4 Antwort
Hallo!
Also schlussendlich ist es ja dir überlassen aber stillen ist nun mal das beste fürs baby, nicht nur vom gesundheitlichen auch von der bindung her! So nahe wirst du deinem Kind nie mehr sein! Viele mütter mit zwei kindern meinen das sie gerade deswegen so gerne stillen, da sie sch ganz auf den nachwuchs konzentrieren können! Mein Sohn ist zwei monate und ich still ihn auch voll! Wegen den Zeiten ist es nun mal so, meiner wollte auch jede stunde ran! Hab seit einen monat endlich geschafft das er etwa eine viertel stunde alle drei stunden trinkt, mit viel ruhe, aufmerksamkeit und natürlich geduld! Nun haben wir andere probleme, aber das werden wir auch lösen! Finde es wirklich schön und er geniesst es so richtig! Bin eine totale befürwörterin vom stillen, nur ist wirklich viel geduld dafür erforderlich! Würde es deinem Kind zuliebe weitermachen! lg
Kilian09
Kilian09 | 18.08.2009
3 Antwort
wenn du zweifel hast
wirst du es bereuen und eine schöne depression kriegen , wenn die milch einmal weg ist, ist es verdammt harte arbeit, sie wieder zu bekommen. das trinkverhalten verbessert sich mit der zeit. stillen ist harte arbeit und ich habe auch oft ans abstillen gedacht, die ersten 6-8 wochen waren die schwersten! halte durch und viel glück weiterhin!
julchen819
julchen819 | 18.08.2009
2 Antwort
stillberatung oder hebamme
ich würd eines von beiden kontaktieren. nen vortrag über das gute stillen muss dir keine halten ich denk das weißt du selber. aber die können dir konkret in deinm fall helfen, wie du es am besten machen kannst auch dass deine große nicht hinten bleibt und dein kleiner besser trinkt. stillberatung gibts normalerweise im kh wo du entbunden hast oder eben über deine wochenbett hebamme
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2009
1 Antwort
----------
Ich würde ihm noch etwas Zeit geben. Ich habe meinen Sohn anfangs auch ständig gestillt. Ich war auch Schnullerersatz. Unsere Tochter war damals gerade 19 Monate alt und kam gut damit zurecht. Wenn du allerdings das Gefühl hast, dass es nicht das richtige für dich ist, solltest du vielleicht aufhören. Ich finde es etwas schade, dass du das so negativ siehst. Ist ja nicht so, dass ein Baby in dem Alter sich schon so viele Gedanken darüber macht, was es tut.
Noobsy
Noobsy | 18.08.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was wirkt abstillend?
05.03.2008 | 6 Antworten
ich möchte abstillen
21.02.2008 | 5 Antworten
Gro? es Kind abstillen!
10.02.2008 | 2 Antworten
Wie am besten Abstillen?
09.02.2008 | 10 Antworten

In den Fragen suchen


uploading