Startseite » Forum » Ernährung » Babyalter » Stillprobleme - will aber unbedingt stillen, da meiner Kleiner allergiegefährdet ist .

Stillprobleme - will aber unbedingt stillen, da meiner Kleiner allergiegefährdet ist!

Pamira
Guten Abend alle zusammen ..

ich bin kurz vorm Durchdrehen, da ich seit der Geburt meines Sohnes
(01.07.2008) nie richtig Stillen konnte. Hinzu kommt eine Hebamme,
die mir den größten Schmarrn erzählt hat und mich nach drei Wochen
hängen gelassen hat ..

Es fing eigentlich damit an, dass mein Sohn recht leicht war (2.840 g)
und beim Stillen ständig eingeschlafen ist. So saß ich über Stunden
mit wunden Brustwarzen da ..

Da bekam ich von meiner Hebamme den Tipp, es mit einer Milchpume
zu versuchen, bis er 4 kg hat und die Milch ihm mit der Flasche zu geben ..

Natürlich hat das nicht funktioniert und ich pumpe immernoch ab ..

Hinzu kommt, dass mir nach ca. 4 Wochen die Milch zurückgegangen
ist und ich seitdem zufüttere und es funktioniert überhaupt nichts
mehr ..

Nun hab ich mich an eine Stillberaterin gewandt, die meinte, ich muss
nicht abpumpen, sondern soll ihn nur anlegen. Das mache ich
nun seit drei Tagen und merke das meine Milch noch weniger geworden
ist!

Hinzu kommt, dass der Kleine nachts schon durchschläft und ich ihn
bestimmt nicht aufwecken werde, was die Stillberaterin mir angeraten
hat ..

Was soll ich machen? Hat jemand ähnliches erlebt? Könnt Ihr mir
helfen?

Danke & LG

von Pamira am 20.09.2008 22:17h
Mamiweb - das Babyforum

19 Antworten


16
monchi81
stillkugeln und globuli
Hallo! Als allererstes: Mach dich nicht verrückt! Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan. Ich hab das selbe durch. Ich hatte auch eine total bescheuerte Hebamme . Nach zwei Wochen riet sie mir dazu zuzufüttern. Sie unterstellte meiner kleinen Maus sogar eine Gedeihungsstörung - was totaler blödsinn war. Ich hab dann die Hebamme gewechselt und dann wurde alles gut! Josefine ist mittlerweile 4 Monate und ich habe bis gestern voll gestillt. Ich habe relativ viel umgestellt, deswegen kann ich dir nicht genau sagen, woran es lag, dass die Milch auf einmal floss. Zum einen hab ich Stillkugeln gegessen, die hab ich mir selbst gemacht. Wenn du interesse hast, kann ich dir das rezept gerne mal mailen. Außerdem hab ich auch noch Globuli genommen, die die Milchproduktion ankurbeln sollen. Phytolacca heißen die. Wichtig ist auch, dass du mal draufschauen lässt, dass dein Engel richitg saugt. Ich wünsch dir viel Glück und ohne Druck klappts bestimmt!
von monchi81 am 01.10.2008 09:50h

15
Nana255
Stilltee
Mir wurde im Krankenhaus gesagt, einer pro Tag. Auf der Packung steht aber so 3 am Tag. Also ich trinke einen am Tag.
von Nana255 am 20.09.2008 23:29h

14
Pamira
Milchbildungstee...
Danke Euch, für die vielen Tipps!!! Apropo Milchbildungstee/Stilltee... Davon hab ich etliche dastehen und trinke sie auch abwechselnd - zu Zeit den von Weleda... Nur hat die Stillberaterin gemeint, dass ein zuviel das Gegenteil bewirkt... Was ist nun richtig? Jeder erzählt mir etwas anderes... Wieviel trinkt Ihr davon bzw. habt Ihr getrunken? Liebe Grüsse
von Pamira am 20.09.2008 23:08h

13
mamacol
+++
hast du das stillbuch von hanni lothrop? da steht alles drin was frau wissen muß. stillhütchen würde ich nur im notfall verwenden wei die brust damit nicht so wirklich stimuliert wird. lg die 2. nicole
von mamacol am 20.09.2008 22:40h

12
mamacol
ruhe bewahren
es ist ganz wichtig, dass du ruhe bewahrst, okay? der milchflußreflex spielt sich im kopf ab u wenn du dich fertigmachst kann die milch ganz zurückgehen. manchmal ist sogar milch da aber sie kommt nicht raus weil eine frau zuviel stress hat oder sich macht. kauf dir als erstes in der apotheke milchbildungstee, ganz wichtig! dem baby die milch mit der flasche zu geben war absoluter käse. abpumpen kann man natürlich zwischendurch um die milchmege zu steigern aber nichts regt mehr an als das baby. du kannst warm duschen und die brüste massieren, dabei milchausstreichen wäre gut. ansonsten leg`dich mit dem kleinen ins bett u entspann dich. meine tochter wog bei der G nur 2710g u ich hatte auch sch.. beratung. trotzdem habe ich 14 monate gestillt u sie wurde ohne fertignahrung groß. wenn er weniger flasche kriegt hat er auch wieder mehr brusthunger. aber nicht vergessen, auch wenn es leichter gesagt ist als getan: entspannen!! ich wünsche dir wirklich, dass es klappt. lg nicole
von mamacol am 20.09.2008 22:35h

11
Nana255
Stillen, 2. Teil
Damit dich deine Brustwarzen nicht entzünden, kannst Du ein Stillhüttchen verwenden. Ich wünsche Dir viel Erfolg.
von Nana255 am 20.09.2008 22:27h

10
Yvonne2
Achso
Und ein Tipp von meiner Hebi ist Kümmelöl
von Yvonne2 am 20.09.2008 22:27h

9
Nana255
Stillen
Hallo, tut mir leid, dass Du solche Prpbleme hast. Und dann auch noch so eine Hebamme. :- kommt immer noch aller 2, 5 h. Aber das macht mir nichts. Also ich denke, wenn Du ihn so oft, wie möglich anlegst und vielleicht noch Stilltee trinkst, warme Auflagen auf die Brust helfen auch, dann sollte es irgendwann mehr Milch werden. ...
von Nana255 am 20.09.2008 22:26h

8
Alltagsheldin
Ach da fällt mir noch was ein....
Galega Officinalic Tropfen. Sind Homöopathisch, die haben bei mir sehr gut geholfen. Die regen die Milchbildung an.
von Alltagsheldin am 20.09.2008 22:26h

7
IsabellaF
...
ich würd auch sagen, höre auf zu stillen, denn wenn du dich verrückt machst hemmt das eh die milchproduktion und davon hat deiner kleiner auch nix und er merkt ja auch, dass du dir streß machst damit. gibt doch die ha nahrung für allergiegefährdete. aber wenn du es unbedingt probieren willst, hilft wirklich nur ständiges anlegen und fencheltee trinken und dann gibts auch in der apotheke milchbildende tabletten. hast du es mal mit hütchen probiert?nimmt er denn die brust?
von IsabellaF am 20.09.2008 22:25h

6
mamivonhannah
jemandem den rat zu geben die flasche einzuführen
find ich nicht ok..bissl einfach gemacht wa??? wecken sollst du das babe nicht..es holt sich was es braucht..und wenns schläft brauchts nix, das soll es ja lernen.schließlich ist das die zauberformel des durchschlafens..
von mamivonhannah am 20.09.2008 22:24h

5
Yvonne2
Hallo
Du must ihn viel anlegen das stimmt und dazu viel trinken am besten Tee , ich habe immer Stillsaft getrunken und nachts habe ich abgepumt falls er durchgeschlafen hat.Dann soltest du die Brust massieren immer in richtung Brustwarze und warme Wickel .Viel Glück.
von Yvonne2 am 20.09.2008 22:24h

4
pegasus2008
Hallo
Also häufiges anlegen, genauso wie zwischendurch abpumpen sollte die Milchbildung anregen. Achte darauf, dass du genügend trinkst, ca. 2, 5 l pro Tag. Fencheltee wirkt milchbildend oder versuche es mit Stilltee aus der Apotheke. Drücke die Daumen, dass es mit dem Stillen besser klappt. LG
von pegasus2008 am 20.09.2008 22:23h

3
mamivonhannah
hallöchen
meine kleine hat auch früh durchgeschlafen..die stillprobleme hatte ich anfangs auch, sie ist ständig eingeschlafen und ich hab mich zu tode gelangweilt..aber mach dir nix draus, genieß die zeit der ruhe, hol dir ein paar bücher und lies halt so lang..habe während der ersten wochen stillen um die 10 bücher gelesen =) kauf dir silokonbfrusthütchen von medela.die strapazieren die warzen nicht so sehr und das baby kannm leichter trinken..später kannst du sie wieder weg lassen wenns der wurm richtig kann..geduld ist die zauberformel.und zeit!! überstürze nix, hör auf mit abpumpen, denn das zerstört dir auf dauer alles..die milch geht dann völlig zurück..habe insgesamt volle 6 monate gestillt. falls du noch fragen hast, schreib einfach nochmal!! und kopf hoch..ihr schafft das!
von mamivonhannah am 20.09.2008 22:22h

2
Alltagsheldin
Wenn du dein Kind anlegst..
regt das die Milchbildungan. deshalb sollst du ihn bestimmt nachts wecken.
von Alltagsheldin am 20.09.2008 22:19h

1
Decker
hi
höre auf zu stillen gebe die flasche
von Decker am 20.09.2008 22:19h


Ähnliche Fragen






Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter