wie gebe ich am beikost

lea41107
lea41107
28.01.2008 | 6 Antworten
hallo meine kleine ist jetzt 12 wochen alt und ich mache mir jetzt langsam gedanken wie ich am besten mit beikost anfange und mit was und wie mache ich es mit abends und morgens weil viele sagen ja mann soll mittags anfangen BITTE helft mir und gebt mir bitte GUTR TIPPS B I T T E !
würde mich auch über rezepte freuen für mittag und abendmahlzeiten!
lg
Mamiweb - das Mütterforum

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Beikost
Ich bin bei unserer Kleinen mit 4 Monaten mittags mit Gemüse angefangen und mit ca. 5 Monaten abends Brei zu geben. Das Gemüse ging sehr gut, sie stand total auf Kohlrabi mit Kartoffel oder Blumenkohl mit Kartoffel. Ich koche alles selber, weil unsere Dicke keine Gläschen ist. Von dem Brei bekam sie aber immer Bauweh. Den habe dann weggelassen und erst mit gut 7 Monaten wieder zugefüttert. Im nachhinein würde ich wahrscheinlich auch erst mit 6 Monaten anfangen zuzufüttern.
sonjah
sonjah | 28.01.2008
5 Antwort
@mari1221 od 2112 ;-) hab mirs nicht gemerkt
ja habe auch den abendbrei dünner gemacht und ihm schon seit dem 2ten monat am abend gegeben, da ihm die milch zu wenig wurde hat auch super geklappt
taubchen
taubchen | 28.01.2008
4 Antwort
Beikost
Also du solltest mit Beikost erst anfangen wenn deine Kleine 6 Monate alt ist. Dann bekommt sie Mittags erstmal möhren oder Pastinaken. Zu den anderen Mahlzeiten wie gewohnt die Flasche. Kann dir da gern auch mit Rezepten weiterhelfen. Meld dich doch einfach bei mir! Hab übrigens auch ne Gruppe zum Thema Säuglingsernährung!
MiaMama
MiaMama | 28.01.2008
3 Antwort
beikost
also ich habe zuerst das mittagsfläschen umgestellt auf gemüsefleischbrei , dann das abendfläschen auf abendbrei. und das innerhalb von 1 1/2 wochen zuerst nur karotten klein geschnitten, gekocht ein bischen butter rein. dann 2tage später kartoffeln und brokkoli, dann zucini und dann 2wochen später fleisch die ersten tage wollte er es nicht wirklich, aber 4 tage später konnte ich schon die flasche weglassen und er isst mir zurzeit ca 1 gläschen und noch ein bischen auf am anfang habe ich ihm immer die flasche dazugemacht und als er sie danach nicht mehr wollte wars vorbei mit fläschen dann habe ich gleich auch den abendbrei umgestellt, genau so, zuerst nur ein drittel, dann die hälfte und dann die ganze der empfohlenen menge hat super geklappt selberkochen: am anfang wusste ich auch nicht wie was wieviel aber man kommt nach ein paar tagen selber drauf wies am besten geht ACHJA UND VIEEEL TEE DAZU GEBEN, wenn er mal nicht wollte oder würgte
taubchen
taubchen | 28.01.2008
2 Antwort
essen
also ich hab bei meiner kleinen mit milchbrei angefangen. die gibts zu kaufen von allen firmen. normallerweise sind die erst ab 4 monat und werden mit dem löffel gefüttert habe es bei meiner tochter aber einfacher dünner gemacht und mit einem breisauger aus der flasche gegeben. das ging immer super, und man kann es auch abends geben. später hab ich ihr dann nach den mahlzeitewn immer 2-3 löffel fruchtbrei gegeben nicht mehr am anfang und dann wöchentlich gesteigert bis zu einem viertel und später einem halben glas.
mari2112
mari2112 | 28.01.2008
1 Antwort
stillst du noch
ich habe jetzt bin 6 monaten erst mit beikost angefangen
emilysmami2007
emilysmami2007 | 28.01.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ich gebe heute meine
03.08.2012 | 3 Antworten
Beikost beginn - Abendbrei
18.10.2010 | 7 Antworten
Wann gebe ich ihr was zum trinken?
02.09.2010 | 5 Antworten

Fragen durchsuchen