grillende Nachbarn

Steffi3011
Steffi3011
03.06.2008 | 16 Antworten
Ich hab mal ne frage und zwar grillen unsere Nachbarn nun schon den
zweiten tag, direkt bei uns unter dem Fenster. Die haben zwar einen
Garten gehören aber zu unserem Miethaus dazu. Ich bekomme gleich
Besuch von einem Steuerberater und hier in der wohnung stinkt es wie
in einer räucherkammer außerdem bin ich schwanger und kann den Rauch
und Geruch nur schwer ertagen. Kann man da was machen ? Wir verstehen
uns nicht besonders daher her steht miteinader sprechen nicht auf der
liste Viellecht könnt ihr mir ein paar tips geben danke schon mal im vorraus LG Steffi
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
und wenn du sie vielleicht doch noch mal fragst ob sie nicht ein stk weiter weg gehen könnten
kipp doch ausvesehen wischwasser aus dem fenster.. lach nein war nur ein scherz ,
Navilona
Navilona | 03.06.2008
15 Antwort
..............................
Letzte woche habe die auch schon gegrillt..... Fenster auf der anderen seite gibt es nicht der garten umschließt zu zwei seiten die wohnung und auf der anderen seite gibt es keine fenster.... ich grille auch gerne aber die könne den grill ganz am anfang ihres gartens aufstellen weit weg von den fenstern abe dazu sind die sich wohl zu bequem
Steffi3011
Steffi3011 | 03.06.2008
14 Antwort
Nochmal Danke
Mit denen kann man gar nicht reden, die sind einer der Gründe aus denen ich so schnell wie möglich hier weg will... ich werde mit dem Mieterbund sprechen und hoffen, das die was machen können. Gegen das Grill an sich habe ich ja nichts aber die müssen ihren blöden Holzkohlegrill ja nicht direkt unter meinen Balkon stellen, wenn das schlafzimmerfenster offen ist steht erübrigens da!! Absicht oder nicht ??!! keine ahnung
Steffi3011
Steffi3011 | 03.06.2008
13 Antwort
kann nachempfinden
wie du dich fühlst.bei uns haben sie auch runterherum täglich gegrillt in meiner letzten ss und ich habe das kotzen bekommen.aber so ist es nun mal.in der ss hat man halt so und so welche gelüste und auch abneigungen.denke mal wenn du nicht schwanger wärst würde es dir nicht ganz soviel ausmachen und es werden ja nicht nur die sein die grillen.also das beste ist die fenster zu der seite schließen und zur anderen seite öffnen.augen zu und durch
josie
josie | 03.06.2008
12 Antwort
auf dieser seite fenster zu und auf der anderen auf ;o)
ich kenne das leider zu gut..bevor wir unser haus gekauft haben hatte ich auch eine mietwohnung und nachbarn dass einem schlecht wurde...ich habe immer versucht allem aus dem weg zu gehen weil es mir bei einer auseinandersetzung immer noch schlimmer gegenagen ist...da hatte ich dann noch mehr wut im bauch und machen konnte ich gar nichts...leider.versuche darüber hinweg zusehen und schau nicht raus beim fenster, ärgert dich nur ;o)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2008
11 Antwort
weil sie 2 tage grillen?
ist es doch nicht täglich? grillst du nicht gerne?
Navilona
Navilona | 03.06.2008
10 Antwort
Vermieter hahaha
den hab ich schon letztes Jahr gebeten was zu tun, da hab ich aber noch gesagt augenzu un durch aber nun mir ist mittlerweile echt schlecht von dem geruch und fenster schleißen kann ich nicht, da wär die sauna vorprogrammiert Da bleibt wohl nur der mieterverein
Steffi3011
Steffi3011 | 03.06.2008
9 Antwort
Einfach mal
versuchen, mit den Leuten zu sprechen. schildere Ihnen deine Lage/Situation. Wenn das nicht fruchtet, über den Vermieter/Hausverwalter gehen...
ChristineBauer
ChristineBauer | 03.06.2008
8 Antwort
im Mietshaus...
.. ist es, glaub ich , nur erlaubt, wenn keiner was dagegen hat. Aber Rauch in Deiner Wohnung musst Du nicht akzeptieren. Ausserdem kann es Dir nicht zugemutet werden, bei den Temperaturen die Fenster zuzulassen. Die können ja mit Elektro oder GAs grillen. Red mit Deinem Vermieter. lg simolily
simolily
simolily | 03.06.2008
7 Antwort
Grillen3
Die Kläger fanden sich mit diesem Urteil nicht ab und legten Berufung zum Landgericht München I ein. Die Berufungskammer dort bestätigte jedoch das amtsrichterliche Urteil und wiesen die Berufung mit Beschluss zurück. Zusätzlich führten die Richter beim Landgericht aus, dass der Kläger in der Berufungsinstanz auf entsprechende Frage mitgeteilt habe, dass im Jahre 2003 nur noch viermal im Sommer gegrillt worden sei. Eine nicht unwesentliche Beeinträchtigung des klägerischen Grundstücks läge daher noch ferner als nach dem klägerischen Vortrag in der I. Instanz. Das Urteil ist rechtskräftig. Aktenzeichen: Amtsgericht München 263 C 27021/03 Landgericht München I: 15 S 22735/03
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2008
6 Antwort
Grillen2
Der Beklagte verteidigte sich damit, dass er nicht über das übliche Maß hinaus gegrillt habe. Die Kläger hätten dies als sozialadäquat hinzunehmen. Die zuständige Amtsrichterin gab dem Beklagten recht. Zwar könne das Gartengrillen grundsätzlich verboten werden. Dafür müsste aber nach den gesetzlichen Vorgaben des bürgerlichen Gesetzbuches nachgewiesen sein, dass es sich um eine nicht unwesentliche Beeinträchtigung handele. Diesen Nachweis hätten die Kläger – auch nach entsprechendem Hinweis des Gerichts – nicht führen können. Weder hätten die Kläger schriftsätzlich vorgetragen, dass die von dem Beklagten grundstückausgehenden Emissionen über den für das öffentliche Emissionsrecht geltendenden TA-Luft-Richtlinien lägen, noch seien Zeugen namentlich benannt worden, die die Beeinträchtigungen hätten bestätigen können. Rein subjektive Empfindlichkeiten der Kläger könnten keine Berücksichtigung finden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2008
5 Antwort
...........................
Aber doch nicht jeden Tag außerdem steht im mietvertag nur wenn niemand belästigt wird.....
Steffi3011
Steffi3011 | 03.06.2008
4 Antwort
in einer
mietswohnung muß er das mit den anderen nachbar besprechen und fragen wegen dem grillen. Wie ist dein verhältnis zum vermieter? ansonsten Mieterbund fragen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2008
3 Antwort
fenster schließen?
.........................
Navilona
Navilona | 03.06.2008
2 Antwort
Grillen im Garten ist erlaubt solange der Nachbar nur unwesentlich beeinträchtigt ist
Sommerliches Grillen im Garten ist erlaubt, wenn die Nachbarn dadurch nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt werden. Diese gefestigte, auch durch den Bundesgerichtshof gestützte Rechtssprechung hat das Amtsgericht München in einem kürzlich gesprochenen Urteil erneut bestätigt. Geklagt hatten zwei Miteigentümer eines Anwesens mit Garten aus Unterhaching. Sie fühlten sich durch die Grillaktionen eines Nachbarn – der das daneben liegende Haus gemietet hatte – massiv gestört. Vor Gericht trugen die Kläger vor, der Beklagte habe im Jahre 2002 von Mai bis August insgesamt 16 mal im Garten gegrillt. Die entstandenen Rauchgase seien in die Wohn- und Schlafräume der Kläger eingedrungen und hätten damit das gesundheitliche Wohlempfinden der Kläger erheblich gestört. Die Kläger forderten deshalb vor Gericht, den Beklagten zu verurteilen, es zu unterlassen, in seinem Garten einen Grillofen zu betreiben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2008
1 Antwort
nee das einzige ist
bei Dir die Fenster zumachen und ansonsten ist es erlaubt zu grillen gut Du kannst mal mit Ihnen normal sprechen vielleicht bringt es was
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Habe ich das richtige getan
19.08.2012 | 2 Antworten
laute nachbarn
11.08.2012 | 19 Antworten
nachbarn
09.07.2012 | 10 Antworten
Bin immer noch sauer
12.06.2012 | 20 Antworten
Was würdet ihr tun?
31.05.2012 | 9 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:
uploading