dauerstillen und dann durchschlafen?

beda0912
beda0912
03.02.2013 | 5 Antworten
hallo ihr lieben,

hab mal wieder eine frage :)

und zwar war es jetzt ein paar mal schon abends so, dass mein kleiner (morgen neun wochen alt) fast zwei stunden mehr oder weniger komplett an der brust getrunken hat. wechsle die seiten, sobald er abdockt (das erste abdocken je seite kommt nach jeweils 20 minuten). machen auch häufiger bäuerchen zwischen dem wechsel, weil er sehr mit blähungen kämpft.

jedenfalls macht er das abends so, auch wenn ich ihn immer wieder an einer seite anlege. spätestens nach ner dreiviertel stunde wird er dann aber total unruhig und weint & schreit die brust an. nach seitenwechsel ist er wieder zufrieden am trinken.

seit ein paar nächten schläft er nach diesem kleinen stillmarathon immer ein bisschen länger. angefangen bei vier stunden am stück, hat er letzte nacht sechs stunden geschlafen.

ist das üblich bei stillkindern, dass sie sich so vollpumpen vor einer längeren schlafphase?
mein großer hat nur abgepumpte mumi bekommen, ist also kein vergleich. ansonsten kenn ich nur fertigmilch-mamas...

danke schon mal für erfahrungsberichte/antworten!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Da ist jede Kind ganz anders!! Meine Jüngste ich stille auch kam nachts eine zeitlang gar nicht weg von meiner Brust und von jetzt auf gleich verweigerte sie nachts komplett und schlkief auf einen Schlag 12 Stunden durch!! Da hab ich erstmal Augen gemacht vorher ja muss ich auch sagen trinkt sie aber an der Brust recht lang also glaub schon das sie sich richtig satt futtert!!
Tyra03
Tyra03 | 04.02.2013
4 Antwort
Bei meinen beiden großen, war das nicht so, da war nachts maximal 4 Stunden Pause, und das auch eher selten... . Bei meiner kleinen jetzt 11 Wochen, ist das seit wir aus dem Krankenhaus daheim sind so, ab 21 Uhr sind wir fast am dauerstillen, mit kurzen Pausen zwischen drin, so 10-20 min schlafen, kaum ist sie wach hat sie Hunger... Das geht so bis ca.2 Uhr und ab dan schläft sie meist bis ca. 8-9 Uhr durch :-)
EngelTeufel
EngelTeufel | 04.02.2013
3 Antwort
so ähnlich wars bei meinen zwei auch, die große hat abends an der brust gezogen und gezogen und dann ganz schnell wieder gequengelt, hatte auch das gefühl, dass sie zu müde war, sie an der brust einen "abzuquälen" - hat dann, seit sie ca. drei wochen war, abends ne flasche bekommen und schnell gut geschlafen. sonst tagsüber und nachts nochmal immer gestillt. die kleine hab ich komplett gestillt, die brauchte abends keine flasche, aber da hat sie auch so die letzten zwei stunden vor schlafengehen mind. 3 mal getrunken, also viel in wenig zeit. nachdem der bauch dann ganz voll war, gings schlafen auch super
jettl
jettl | 03.02.2013
2 Antwort
@rudiline danke :D hab den begriff noch nie vorher gehört, aber jetzt bin ich schlauer!
beda0912
beda0912 | 03.02.2013
1 Antwort
Das nennt man clusterfeeding... Ist total normal... Google mal.
rudiline
rudiline | 03.02.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

"Plan" fürs Durchschlafen
12.02.2011 | 12 Antworten
Kind schläft nicht mehr durch,was tun?
19.01.2011 | 3 Antworten
Schmelzflockenfläschen? Durchschlafen?
18.10.2010 | 28 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading