Warum immer zum Arzt, Krankenhaus ect?!?

Fabian22122007
Fabian22122007
09.06.2011 | 39 Antworten
ich frage mich oft hier bei Antworten lesen warum SO schnell SO oft geraten wird zum Arzt, ins Krankenhaus zu gehen (denk)

bei Kindern mit Krankheiten, okay, obwohl ich da auch nicht sofort renne !
aber bei Schwangeren die "nur" ihr Gefühl (oder Hoffnung) beschreiben es könnte bald losgehen ?

ICH bin der Meinung Schwangerschaft und Geburt sind so ein wundervoller natürlicher Vorgang das frau in sich hineinhorchen sollte und dann ihrem Gefühl vertrauen !

was sollen Frauen OHNE Wehen im Krankenhaus ?
die nehmen den Gebärenden dort doch eher die Aufmerksamkeit der Hebammen und Ärzte weg die sie sich später wenn sie entbinden sicher wünschen !

Ich meine nicht Schmerzen oder dem Gefühl etwas stimmt nicht !
DANN klar, untersuchen lassen .

ich hoffe es ist verständlich was ich meine , ich bin zugegenermaßen
recht entspannt bei dem Thema Geburt weil ich Hausgeburten hatte.

ich fänds nur eben schön wenn wir Frauen wieder mehr auf unser "Bauchgefühl" vertrauen würden und nicht bei jedem grummeln im Bauch angstvoll zum Arzt rennen , meine Meinung .

so, und jetzt wünsche ich jeder Schwangeren eine stressfreie Vorfreude auf das unglaubliche Wunder Geburt und Mutter werden .

LG Sandra
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

39 Antworten (neue Antworten zuerst)

39 Antwort
...
Sehe ich auch so. Bei einem unguten Gefühl sollte man unbedingt darauf hören. Aber wenn eine Frau schreibt, sie verspüre ein leichtes Zwicken oder hat ein bißchen Blutung in der 40. SSW, finde ich es auch nicht so toll, 20x zu lesen: "Geh zum Arzt! Ins Krankenhaus etc." Ich habe bei Zweifeln und Fragen immer meine Hebamme gehabt . Ich kann mir aber andererseits nicht anmaßen zu schreiben, die Frau solle nichts tun, wenn evtl. die Möglichkeit vorliegt, es könne etwas Behandlungsbedürftiges sein. Diese Verantwortung kann und will ich nicht tragen! Deshalb schreib ich meist nichts dazu. Leider wissen viele Frauen, wieviel Gramm ihr Kind in der 29. SSW wiegt, aber ein Bauchgefühl haben sie nicht. Da unterschreibe ich bei der TS.
Backenzahn
Backenzahn | 09.06.2011
38 Antwort
...
ich weiß jw as du meinst, ist ja auch richtig :) ich war auch nur alle 4 wochen beim arzt und halt zur geburt ;o aber wenn man sich bei etwas sehr unsicher ist das ja auch n gefüh was man hat dann
-Nina-
-Nina- | 09.06.2011
37 Antwort
@AliceimWunderla
na dann , frohes gebären , mit gepimpter Frisur
Fabian22122007
Fabian22122007 | 09.06.2011
36 Antwort
@Fabian22122007
Hab ich ja noch vom Balkon streichen übrig!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 09.06.2011
35 Antwort
@AliceimWunderla
das Wonzimmer wird mit Tapezierfolie ausgelegt!
Fabian22122007
Fabian22122007 | 09.06.2011
34 Antwort
So,
da ich wohl irgendwie nicht formuliert bekomme, was ich eigentlich sagen will - zumindest nicht so, dass ich verstanden werde - unterschreibe ich jetzt mal bei der maulenden Myrthe. Das trifft genau meine Meinung... Ansonsten wäre für mich die Vorstellung die ersten richtigen Wehen in aller Öffentlichkeit zwischen den ganzen Besucherströmen auf irgendeinem KH-Gang zu veratmen, doch sehr unangenehm. Das würd ich lieber zu Hause machen... Liegt aber auch daran, dass bei einen spontanen Entbindung auf der Couch, meine größte Sorge der Couch gelten würde... Beiges Microfaser... Dank prügelnder Katzen weiß ich, dass da keine Blutflecken rausgehen...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 09.06.2011
33 Antwort
@taqiu-maedel
Danke, Danke! für dein persöhnlichen Bericht der unterstützt was ich eigendlich sagen will ! und meine Meinung zu NOT KS und fast gestorbenen Kindern ist die selbe! Mirka hatte mehrere male die Nabelschnur um den Hals und ist gesund zu Hause geboren ! meine Hebamme sagt das haben fast alle Kinder ohne Lebensgefahr , das wird einem im KH nur nicht erzählt !
Fabian22122007
Fabian22122007 | 09.06.2011
32 Antwort
Was Fabian wohl eigentlich meint,
ist das es schade ist, wie sehr die Ängste einer Schwangeren heute noch geschürt werden, statt sie zu nehmen. Es verurteilt sich niemand eine Frau, die bei Unsicherheiten ihre Hebi anruft. Dazu sind die Damen schließlich da. Was ich aber auch nicht leiden kann, ist dieses ständige "mein Kind wäre fast gestorben" "ich hatte einen Not-KS". Das ist in vielen Fällen Quatsch ... aber nicht weil die Frauen das nicht wirklich so erlebt hätten, sondern weil in unserer medizinisierten Welt die Gebärende nicht als mündiges Wesen gesehen wird. Die Ärzte und Hebammen, die diese Geburten begleiten, informieren die Frauen nicht richtig oder viel zu spät. Das ein Geburtsvorgang nicht optimal läuft, zeigt sich oft schon recht früh, nur weiß die Frau nix davon. Ich wollte ins Geburtshaus, war also auf "Natürlichkeit" eingestellt. Als ich doch im KH entbinden musste, wurde mir der Unterschied sehr deutlich. Selbst mein Arzt mutierte zum Volldeppen, der tat als sei ich irgendwie unmündig. Auch die „Beratung“ war sehr dürftig. Ich habe mich deshalb entschieden meinem Körper zu vertrauen . Und ich glaube ernsthaft, dass gerade diese Einstellung dazu beigetragen hat, dass die Schwangerschaft UND vor allem die Geburt ein schönes Erlebnis waren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.06.2011
31 Antwort
Da ist ja keiner unsicher!
Ist nur ein Austausch unter Gleichgesinnten! Mehr nicht! Zumindest lese ich das jetzt so? Wer Angst hat, soll natürlich schnellstmöglich zusehen, dass ihr die Angst genommen wird. Und wenn das durch eine Kontrolle im KH gegeben ist, dann klar. Es geht jetzt und hier doch um was anderes! Zumindest für mich!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 09.06.2011
30 Antwort
ALSO, NOCHMAL ! ICH wollte niemanden in irgendeiner Art
und WEISE angreifen! verstehe auch nicht warum es so ankommt alles andere was ich dazu denke steht ja oben JEDE Mama soll tun was SIE für richtig hält !
Fabian22122007
Fabian22122007 | 09.06.2011
29 Antwort
@Jungemama2287
daesue
daesue | 09.06.2011
28 Antwort
Räusper
Aaaaaaaaaaaaaaaalso! Ich finde jaaaaaaaaaa.... Also, im ernst, ich finde, wenn eine Schwangere unsicher ist und Angst hat und die Weisen Damen von Mamiweb sie auch nicht beruhigen können , dann soll sie lieber einmal zu viel als zu wenig zum Arzt oder zur Not auch ins KH fahren. Wenn man danach beruhigt ist, finde ich das total in Ordnung. Ich war mit meinen Blutungen auch zwei- oder dreimal beim Arzt bzw. einmal im KH, weil ich Angst hatte, besonders nach der Fehlgeburt - und das, obwohl der Arzt mir gesagt hatte, dass altes Blut nicht schlimm ist und mir sogar zeigen konnte, wo es herkam. Was ich nicht toll finde, ist wenn hier bei mamiweb geraten wird, "ab ins KH" zu fahren, weil man vorhin im Abstand von zwei Stunden 3 Senkwehen hatte und wenn auch keiner hören will, dass es erst Sinn macht zu fahren, wenn man eine Stunde lang im Abstand von max. 7 Minuten ordentliche Wehen hatte. Sowas finde ich überflüssig und nervig.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.06.2011
27 Antwort
@aliceimwunderland
ich bezieh mich auf jede Schwangere Frau die sich einfach unsicher ist!!!! Versteh auch nicht was so falsch an der Frage ist????Habe damals als es bei mir losging so eine ähnliche Frage gestellt.Dafür ist das ja hier ein Forum.Und nach dem schreiben her, gehe ich aus das das die erste Schwangerschaft ist und das alles für einen neu ist.Daher auch solche Fragen....FInde das also deswegen nicht schlimm im Gegenteil ich finds schlimm wenn solche Fragen verurteilt bzw überbewertet werden. Deswegen sind wir ja hier bei MW um uns auszutauschen.......egal in welcher Hinsicht!!!!
Jungemama2287
Jungemama2287 | 09.06.2011
26 Antwort
@Fabian22122007
Das steht nirgends, aber so kommt man sich gerade vor! Die Frauen, die ängstlicher sind als andere werden hier so dargestellt und das finde ich schade! Also- jeder entscheidet für sich und das ist auch gut so!
daesue
daesue | 09.06.2011
25 Antwort
soll sich dann eine unsichere Schwangere
lieber zuhause hocken bleiben und sich unwohl fühlen wenn sie sich nicht sicher ist ob es losgeht und dann viell auch noch rieskieren das das Kind zuhause auf der Couch auf die Welt kommt? Nur weil es hier sowas liest, das man nicht wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt rennen soll? Ich denke genau solche Aussagen machen eine SS erst Recht unsicher! Lieber aufs Bauchgefühl hören oder doch zum Arzt.Was ist nun falsch oder Richtig??? Jeder gute Arzt rät einer schwangeren Frau bei unklarheiten anzurufen oder hinzugehen. Als ich nen Fehlalarm hatte, rief ich auch meinen Fa an und der sagte am besten gleich ins KH.Im KH sagten die mir es wäre nichts gewesen und haben mich heimgeschickt.Meiner Meinung nach dachte ich es ging los weil ich nen Schwall Wasser verloren hatte.War das jetzt falsch????
Jungemama2287
Jungemama2287 | 09.06.2011
24 Antwort
@jungemama2287
Vielleicht gehen wir ja von unterschiedlichen Ausgangssituationen aus.... Ich hab da an den Beitrag von Heute Morgen gedacht: http://www.mamiweb.de/fragen/schwangerschaft/die-geburt/4058361_gefuehl-dass-es-bald-losgeht.html?start=0&count=14&direction=DESC& und da ist jetzt niemand "unsicher" oder ängstlich und so wirklich "schlecht" gehts da auch keiner... Und der Gang zum Arzt erschließt sich mir da jetzt auch nicht... Auf wen beziehst du dich denn?
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 09.06.2011
23 Antwort
@daesue
du verstehst mich nicht, wo steht hier was von "einen an der Klatsche haben" ????
Fabian22122007
Fabian22122007 | 09.06.2011
22 Antwort
..
letztenendes muss es aber jede frau für sich entscheiden...wir sind hier weder ärzte, noch können wir via internet den tatsächlichen zustand derjenigen feststellen, die grad ne frage hat... ich rate im zweifelsfall auch dazu zum doc zu gehen, eben weil ich sonst nichts weiter beurteilen kann, sondern lediglich meine eigenen erfahrungen schildern kann, die aber nich bei allen gleich sein müssen...
gina87
gina87 | 09.06.2011
21 Antwort
@Fabian22122007
Und was willst du mir damit jetzt sagen? Dass ich übertreibe, nur weil ich öfters im KH war als du? Soll doch jede Frau selber entscheiden können wann sie findet, dass es Zeit ist ins KH zu gehen! Freut mich, dass du so cool bleiben konntest- ich kann es nicht und finde da auch absolut nichts Schlimmes oder Verwerfliches dabei. leider wird es hier aber gerade so hingestellt, dass man einen an der Klatsche hat, wenn man es lieber öfters abklären lassen will...
daesue
daesue | 09.06.2011
20 Antwort
@daesue
öhm, bei 5 Kindern kannst ausschliessen das ich nut Traumschwangerschaften hatte! Fehlgeburten hatte ich drei, 9. + 10. Woche. beim letzten Kind hatte ich Risiko auf Trisomie 13 oder 18 von 1:7 !!!!! inkl. Fruchtwasseruntersuchung und Angst ein nicht überlebensfähiges Kind zu bekommen. Ängste haben WIR alle durch ! LG
Fabian22122007
Fabian22122007 | 09.06.2011

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

zu welchem arzt bei hämoriden
28.07.2010 | 4 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading