kennt jemand diese gedanken,thema kindergarten

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
09.01.2011 | 5 Antworten
mahlzeit ihr lieben, also folgendes, habe jetzt nachricht bekommen das ich lionel ab märz in den kiga geben kann, er wird dann 3 j.ich hatte ihn schon früh für eine krippe angemeldet nur da hatte ich 16mon, auf einen platz gewartet und das sollte auch 180 euro im monat kosten, was uns dann doch zu teuer war.nun ist es ja mittlerweile so das er andere kinder zum spielen braucht und er anfängt sich mit mir zu langweilen, turnen, schwimmen etc. ist ja auch alles nur 1x die woche.erst hab ich mich auch über die zusage gefreut, aber es gehen mir wirklich total bescheuerte sachen durch den kopf, wie zbs.hoffendlich ziehen sie ihn auch richtig an, wenn sie raus gehen, hoffendlich achten sie drauf das er auch genug trinkt gerade im sommer, hoffendlich wickeln sie ihn wenn er nass ist(ist noch nicht ganz trocken), wenn sie spazieren gehen, das er nicht einfach auf die strasse läuft, und und und .. ich weiss, es ist vielleicht ein bisschen krank was meine gedanken betrifft, aber es ist nunmal so.ihr müsst wissen das er als baby fast nicht überlebt hätte, und wir wochenlang angst um sein leben hatten.wir geben ihn auch nicht weg(babysitten)ausser abends mal wenn er sowieso schläft, das meine mama mal aufpasst.es sind immer diese ängste da, das ihm was passiert.bei meinem mann ist es noch schlimmer, das er schon im behandlung deswegen ist.ich weiss das sich das ziehmlich krass anhört, aber es kann sich nur jemand in diese lage versetzten der selber sowas schon mal durchgemacht hat.also, könnt ihr mir vielleicht ein bisschen die angst nehmen?lionel selber ist ein kind der total offen ist und auch kein mamasöhnchen oder sowas.wir sind eher das problem;-) danke schonmal für eure antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
oh ja
das kenn ich gut... solche gedanken hab ich auch ab und an. fiona soll ab august in den kiga gehen und ist dann auch 3 jahre. ich hab auch ständig mal so gedanken, dass da ne erzieherin nicht richtig auf sie aufpassen könnte, oder fiona rumbockt und die dann überfordert sind und sie auch mal anschreien und all so was. ich denke , das wird sich alles einspielen, wenn die kleinen dann im kiga sind. als s-mama vor gut 10 monaten angefangen hatte auf meine maus aufzupassen, weil ich wieder arbeiten ging, hatte ich auch all solche gedanken. und am ende lief es sehr gut. denke, da müßen wir mamis lernen loszulassen und uns einfach drauf einlassen ;-) aber ich kann dich SEHR GUT verstehen. lg, mia
mama-mia82
mama-mia82 | 09.01.2011
4 Antwort
jeder mutter
hat angst, aber es ist anders wenn man keine vorgeschichte hat. meine tochter ist gesund und die erziehe ich viel offener und freier.die durfte schon mit 2 jahren alleine zu ihrem freund spielen.ich konnte sie ohne schlechtes gesissen dort alleine lassen.und so soll es sein!!!!!!
florabini
florabini | 09.01.2011
3 Antwort
du schadest
deinen kind mehr als das es ihm nützt!du kanst dein kind nicht immer in watte packen.und wenn sie ihn nicht richtig anziehen oder ihn mal nicht wickeln, na und, das wird er überleben....er ist dort nicht das einzige kind und die werden die augen nicht nur auf ihn richten, natürlich bekommen die kinder was zu trinken, aber ob er genug trinkt werden die nicht kontrollieren, auch das wird er überleben. ich verstehe deine gedanken total, mein sohn ist mit einem herzfehler geboren und währe mehr als einmal fast dran gestorben, ich hatte ihn schon blau und leblos auf dem arm...ich habe meinen sohn vor allem und jeden beschützt und ich denke das tust du auch!aber so kann dein kind nicht frei und unbeschwert aufwachsen!er ist 3 jahre und kein baby mehr, behandel ihn auch so.es ist sooo wichtig für seine entwicklung, mache nicht die fehler die ich gemacht habe. ich glaube das kann nur einer verstehen der sein kind schon sterben gesehen hat............
florabini
florabini | 09.01.2011
2 Antwort
keine Sorge
Es ist ganz normal dass dir/euch solche Gedanken durch den Kopf gehen besonders mit der Vorgeschichte. Normalerweise gibt es ja immer einen Kennenlerntag oder ein Vorgespräch mit der Erzieherin, dort kannst du deine Ängste auch schildern und ich bin mir sicher sie wird dich beruhigen. Macht euch nur nicht all zu sehr verrückt, denn irgendwann beginnen sich eure Ängste auf den Kleinen zu übertragen und er mag dann gar nimmer gerne gehen. Versucht offen und freudig auf die neue Situation zu zu gehen und ich bin mir sicher ihr schafft das gut. lg
Kiara66
Kiara66 | 09.01.2011
1 Antwort
ganz normal
deine gedanken sind ganz normal... aber du musst versuchen loszulassen... ihr habt ne eingewöhnung und auch du wirst dich langsam dran gewöhnen und du wirst sehen, wie es dem kleinen dort gefällt... je mehr du an dem zwerg hängts, umso schwerer wird es auch für ihn werden, denn er merkt was mama fühlt... und die erzieher im kiga haben schon soviele kinder gehabt... und wenn es im kiga anders läuft als zu hause , auch okay...dein kleiner lernt schon den unterschied...
rudiline
rudiline | 09.01.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wer kennt sich aus? Thema Scheidung!
04.08.2012 | 6 Antworten
Kennt das jemand?
07.05.2012 | 6 Antworten
Macht ihr euch Gedanken?
02.01.2012 | 18 Antworten
kennt jemand das
24.04.2011 | 9 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading