brauch mal ein Rat

Blue83
Blue83
04.04.2010 | 17 Antworten
Hallo Mami's
ich brauch mal ein Rat, und zwar geht es um folgendes:

Von einer Bekannten, die Tochter (19 geworden) hat die Schule ohne Abschluß verlassen, hat nur ein Abgangszeugniss bekommen, hat dann mit sehr viel Glück ein Jahrespraktikum (mit Bezahlung) beim Friseur bekommen (wollte sie immer werden Friseuren) da hat sie sich so gut geschlagen, dass der Chef sie nach dem Jahr Praktikum eingestellt hat uns sie durfte sogar gleich im 2. Lehrjahr anfangen. Nun hat sie die fristlose Kündigung 4 Monate vor Abschlussprüfungen bekommen nach der 4. Abmahnung (hat ständig krank gemacht, wenn sie kein Urlaub bekommen hat wegen Unterbesetzung oder wenn sie mal nen freien Tag nicht bekommen hat) nun ist sie schwanger 7. Woche, ist bei ihrem Dad rausgeflogen nachdem sie ihre Ausbildung verloren hat, weil ihr Vater kein Bock mehr auf die Touren seiner Tochter hat (bei ihrer Mutter ist sie vorm 18. ausgezogen weil diese Hartz4 bekommt und sie nicht wollte das ihr Lehrlingsgehalt weiter mit angerechnet wird, zudem ist ihre Mutter Alkoholikerin, aber soweit ok und geht auch Vormittags arbeiten, trinkt nur Nachmittags) ihr Freund ist ein farbiger und ihre Großeltern sehr streng eingestellt was sowas angeht (um es freundlich auszudrückn) diese wissen derzeit weder von der Schwangerschaft noch davon das ihr Freund farbig ist, nun wohnt sie mit diesem auf Pump in einer WG und sie haben sich noch ein Kampfhund angeschafft, ob sie noch raucht oder Party machen geht mit Alkohol weiß ich nicht (hatte sie gestern kurz gesehen beim Osterfeuer von meinem Dad da hat sie nicht geraucht, waren aber auch nur 15 min und dann war wieder ende wegen Zoff mit ihrer Mutter). Ich kenn sie seitdem sie 8 Jahre alt ist uns sie klebte mir damals am Arsch wie meine Unterhosen (happy02) (sie und ihre Mutter wohnten in der Einliegerwohnung im Haus von meinem Dad) mein Mann (damals noch Freund) und ich mußten sie immer mit nehmen, zum schwimmen, auf den Hamburger Dom, Mc Doof ect pp, also sie war immer mit uns unterwegs.
So nun gehts darum, das sie sich sehr zum negativen entwickelt hat (wie unschwer zu erkennen) wir aber mit unserer Kinderplanung abgeschlossen haben, und mir das alles irgendwie nicht aus dem Kopf geht, ob ihr nicht helfen soll, also quasie als Aussenstehende die nicht zur Familie gehört, wo sie mal reden kann wenn sie will, oder sie sonst soweit es machbar ist unterstützt (nicht finanziell) desweietern haben wir ja auch noch viele Baby Sachen von unserem kleinen, und ich bin mir so unsicher ob ich ihr diese zu einem günstigen Preis (verschenken werde ich nichts, denn Babys kosten Geld und das kann sie auch gleich lernen) verkaufen soll, oder ob ich auch eher die Schiene von wegen, "du hast dir das alles selber total verbaut, nun seh zu wie du zurecht kommst" fahren soll?
Ich hab Angst, dass sie daraus nicht lernt wenn man ihr jetzt wieder den PoPo pudert, denn in diese Situation hat sie sich durch ihre Dummheit ja selbst gebracht und dann denke ich wieder, man das Mädchen ist schwanger, sicherlich damit auch teilweise überfordert (auch wenn sie und ihr Freund es hätten verhindern können, aber wer auf Verhütung ebensowenig wert legt, muß sich dann auch nicht wundern) und fühlt sich vielleicht auch allein gelassen von allen wenn immer nur das "du, du, du" von allen Seiten kommt. Ich bin damit echt irgendwie überfragt wie ich handeln soll.

Kann mir jemand ein Tipp geben?

Danke schon mal und Sorry für den sehr langen Text (wink)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
@delila
danke dir und ihr auch und guten Hunger, mein Mann hat heute auch gekocht, herrlich sowas :-))
Blue83
Blue83 | 04.04.2010
16 Antwort
@Blue83
Ich geb Dir recht. Darüber könnt ih glaub ich noch Stundenlang ratschen aber jetzt hat mein Schatz das Essen fertig und bei Gulasch mit Knödeln und Rotkohl lass ich ihn nicht lange warten... Sorge dich nicht soviel um fremdes Leid und genieß dein Restostern... LG delila
delila
delila | 04.04.2010
15 Antwort
@delila
ja das hoffe ich auch, denn spätestens dann sollte sie ein festen eigenen Wohnsitz haben, ich glaube kaum das eine WG unter gleichaltrigen +5 Jahre so tollerant ist auch noch ein schreiendes Baby mit durchzufüttern um es mal gepflegt auszudrücken
Blue83
Blue83 | 04.04.2010
14 Antwort
@teeenyMama
ja ich werde mal das Gespräch mit ihr suchen, aber derzeit ist sie eher auf den Tripp "Arbeit? Ich nicht" vll auch deswegen extra das Kind damit sie erstmal nicht mehr arbeiten muß, ich weiß es nicht, aber vorstellen kann ich es mir. Nur gehört sie, wie auch Freunde von usn die noch keine Kinder haben, auch zu denen die denken das 8-10 Std arbeiten anstrengender sind wie ein Kind, das man da aber nicht abends Feierabend hat und am Wochenende frei sehen sie nicht, und das man sich auch nicht nachts ausschlafen und ausruhen kann wenn der Tag anstrengend war versteht sie auch nicht, sie wird sich da noch ordentlich umschauen
Blue83
Blue83 | 04.04.2010
13 Antwort
@Blue83
jaja so ist das... Kinder kosten Geld, das leben im allgemeinen ja auch außer man schnorrt sich so durch. Hoffentlich begreift sie das schnell bevor ihr kind in so traurige Verhältnisse geboren wird.
delila
delila | 04.04.2010
12 Antwort
@delila
ja ich hab zu ihr ja auch gesagt das sie bis sie 21 ist davon gar nix abgeben muß, wie denn auch wenn sie da nicht dran kommt zum verfügen und wenn sie es mit 21 bekommt und es nicht gleich wieder anlegt in dem Falle das sie noch nicht arbeiten sollte ist sie selbst schuld und dann wird es zurecht anrechnet was ja auch normal ist, nur wenn sie da nicht hingeht, geht das Geld ja auch flöten wenn sie es bekommt weil sie davon dann alles zahlen muß, also ist es gehoppst wie gesprungen das es an ihr Geld geht
Blue83
Blue83 | 04.04.2010
11 Antwort
Aufnehmen ist vllt wirklich ein bisschen zu viel verlangt.
Aber gibt es keine Alternativen? Als 1. würde es vllt helfen, wenn sie mit problemen zu dir kommen kann. Auch wenn es um das würmchen geht. Weise sie daraufhin das ihr Zug noch nicht abgefahren ist, sie kann trotz Kind noch die Abendrealschule besuchen und den Abschluss nachmachen, eine Ausbildung nachholen. Ihr Freund könnte ja nach dem Kind schauen und wenn er Hilfe braucht, dann biete ihm an, dass auch er dich jeder Zeit um Rat bitten kann. Du weißt selbst, wie hart so ein Leben mit einem Kind sein kann, wenn grade alles Neu ist, wie unsicher man sich dann ist. Sie hat es sich verbaut, nun ist zu spät. Nun sollte man nach vorne gucken und ihr Perspektiven aufweisen. LG
teeenyMama
teeenyMama | 04.04.2010
10 Antwort
@Blue83
ja da zeigt sich wieder wie weit der Horizont reicht... Sie ist 19 oder? Die wird doch wohl vorhaben bis sie 21 ist ne Arbeit zu haben... Und die Arge kann ihr doch nix anrechnen was sie erst in zwei jahren bekommt. Ach Du tust mir echt leid! Ich weis nicht ob ich bei so hirnlosen Aussagen lange ruhig bleiben könnte.
delila
delila | 04.04.2010
9 Antwort
@teeenyMama
ja aufnehmen kann ich sie nicht und will/werde ich sie nicht, sie hätte bei ihrer Mutter wohnen können, wollte sie damals nicht mehr, ihr Vater hat von Anfang an gesagt kein Thema solange sie ihr leben ordentlich führt, hat sie nicht gemacht, es gab etliche Gespräche mit ihm, als die Kündigung kam, war bei Ihm vorbei und sie mußte ausziehen, weil er wie er sagte, sie ja eh alles besser weiß und kann. Ich hab mit 2 kleinen Kinder auch gar nicht den Platz um sie aufzunehmen, zumal es ihr ja nicht hilft von einer kostenlosen Unterkunft in die nächste zu rutschen, und Arge will sie wie in der Antwort davor erklärt nicht hin, aber anders gehts ja nun mal nicht, denn ihr Freund wie sollte es anders sein, arbeitet natürlich auch nicht
Blue83
Blue83 | 04.04.2010
8 Antwort
teil 2 ...
sie ja nie lernen, wie es richtig ist und evtl rutscht sie noch mehr ab. Vllt lebt sie mit dem Kind dann i-wann auf der Straße, das JA nimmt ihr das Kind ab und sie rutscht noch mehr ab. Aber vllt kannst du es mit deiner Hilfe schaffen, sie wieder auf den Richtigen Weg zu führen. Der jetzige scheint ja der Falsche zu sein. Du musst ihr nicht in den A**** kriechen, aber du wirst selber wissen, was gut und was nicht gut für sie ist und welche Hilfen du ihr anbieten kannst, ohne ihr dabei zu "schaden". LG teeeny
teeenyMama
teeenyMama | 04.04.2010
7 Antwort
@delila
zur Arge will sie nicht, die bekammt derzeit gar kein Geld, sie hat ein Erbe gemacht welches sie als Kind bekommen hat, also es wurde ihr ein Teil mit 18 ausgezahlt und der große Batzen kommt mit 21. und sie will nicht zum Amt weil die das anrechnen und verrechnen wenn sie es bekommt und das will sie nicht, deswegen geht sie auch nicht zur Arge sondern schnorrt sich so durch, nur das gucken die sich ja auch nicht noch Monate an
Blue83
Blue83 | 04.04.2010
6 Antwort
Hm...
wenn du ihr hilfst, könnte es falsch sein, weil sie dann vllt den A**** nicht mehr hoch bekommt. Andererseits, wenn du ihr zur Seite stehst, dann lernt sie vllt wie es richtig geht. Was ich meine ist: Sie lebt in i-so einer WG und früher oder später, hat sie vllt keine bleibe mehr, weil sie rausgeschmissen wird. Schwanger wird sie vllt keine Arbeit finden. Wenn du sie aufnimmst, kannst du ihr zeigen, wie man richtig mit Geld umgeht, was richtig und was falsch ist. Und was sie für möglichkeiten hat. Anscheinend haben ihre Eltern sich nicht mal die Zeit für sie genommen, ihr zu erklären, dass sie den Kopf nicht hängen lassen soll. Sie konnte sich ihrem Vater nicht anvertrauen und wurde rausgeschmissen, als sie versuchte ihm zu Vertrauen. Aber wenn sie ein gutes Vorbild hat dann lernt sie vllt wieder auf die richtige Bahn trotz kind zu kommen. Klar es kann auch sein, das sie sich nicht ändert, aber wenn du ihr deine Hilfe nicht wenigstens anbietest, dann wird..
teeenyMama
teeenyMama | 04.04.2010
5 Antwort
@Blue83
Das erste was SIE in angriff nehmen muss ist ja auf jeden Fall ihre Wohnsituation... Wenn Du eigentlich immer gut mit ihr konntest red ihr doch einfach mal ehrlich ins Gewissen...? Wenn sies Dir krumm nimmt versteht sie warscheinlich auch nicht worum es dir geht. Sag ihr das sie mit allen fragen zu dir kommen kann und das du ihr gerne tips gibst... Den Weg zur Arge wird sie ja sicherlich schon gefunden haben und dann müsste sich ja nach einer event. Sperrfrist auch das mit der Wohnsituation ändern. Hoffe das sie durch das Kind erwachsen wird! Wenn ich dran denke wie ich mit 19 war... manche Leute scheinen sich echt keine Platte um sich und ihr Leben zu machen...
delila
delila | 04.04.2010
4 Antwort
@delila
ja ich möchte ihr natürlich nichts abnehmen, das kann ich auch nicht, ihr alles vor die Nase tragen will ich auch nicht, weil sie hat es selbst verbockt und sie war mal ganz anders und ich meine mit 18 und 19 muß man wissen dass das eigene Handeln Konsequenzen hat grade was den Job angeht. Ebenso denke ich das sich die WG das auch nicht ewig anschaut das sie si so mitlebt ohne was zu tun dafür finanziell. Nur denke ich wenn man ihr jetzt wieder mehr unter die Arme greift wie es nötig ist, ruht sie sich wieder rauaf aus das es eben wieder so gegenagen ist ohne das sie sich mal anstrengen mußte
Blue83
Blue83 | 04.04.2010
3 Antwort
@Schnuli_25
vor 4. Wochen wurde sie rausgeschmissen bei ihrem Dad als durch war mit ihrer Ausbildung. Das war ja schon früher so das sie wenn ihre Mutter was gesagt drauf geschissen hat um es mal drastisch zu sagen, haben wir das selbe gesagt hat sie es gemacht, ich hab mich auch immer super mit ihr verstanden, aber sie ist eben nicht mehr das liebe kleine brave Mädchen und auch nicht mehr die vernünftige Jungendliche sondern irgendwie komplett abgerutscht von jetzt auf gleich, nur kommt sie damit immer durch mit ihrem "ich bin ja sone arme kleine Maus" und ich denke das hilft ihr jetzt nicht weiter
Blue83
Blue83 | 04.04.2010
2 Antwort
oh mein Gott
Das ist eine schöne scheiß-Situation, sowohl für sie als auch für dich.Wann wurde sie dort rausgeworfen?Es ist schwer dir einen Rat zu geben.Ich denke du bist nicht für ihre Erziehung zuständig, das haben scheinbar andere vor Dir vermasselt. Ich glaube es ist besser ihr unter die Arme zu greifen.
Schnuli_25
Schnuli_25 | 04.04.2010
1 Antwort
Hhhhhhmmmmmmmmmmmmm...
gute Frage. Ich glaub ihr alles vor den Hintern zu tragen ist nicht gut denn wenn sie jetzt nicht lernt Verantwortung zu tragen wär das echt schlecht für ihr Kind. Aber biete ihr ruhig an das sie dir Sachen günstig abkaufen kann... Verschenken würd ichs auch nicht. Aber ab und an ein offenes Ohr zu haben tut ihr vieleicht gut... Und vieleicht entwickelt sie sich mit nem kleinem Stubs in die richtige Richtung wärend der ss ja auch wieder zum positiven...? LG
delila
delila | 04.04.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Brauche eine Idee für ein Geschenk
08.02.2008 | 5 Antworten
brauche hilfe
08.02.2008 | 7 Antworten
Brauche Hilfe
22.01.2008 | 7 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading