Wie bringe ich der kleinen (fast 2wochen alt) das schlafen im bettchen bei?

svea83
svea83
08.03.2008 | 12 Antworten
Klar ist sie noch sehr klein. aber das problem ist, ich kann sie nicht schreien lassen. sie hat die ganze nacht geschrien und wollte gar nicht schlafen. jetzt ist sie am schlafen. gestern tagsüber garnicht. ich weiß einfach nicht was sie hatte. wenn es die nächste nacht wieder so ist, was mach ich dann? ich will sie ja nicht dran gewöhnen, das sie direkt auf den arm genommen wird oder bei uns ins bett kommt wenn sie schreit. ich werd nur so nervös wenn sie brüllt. wie kann ich das ändern? wie gesagt ich weiß das es noch sehr früh ist und sie meine nähe sucht, aber ich will es halt nicht zur gewohnheit werden lassen. hat einer einen tipp?
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Ich finde, das sind
schlimme Zeiten für die Eltern. Man muß dauernd aufpassen, um Nichts falsch zu machen. Ma ist so verängstigt. Man traut sich nicht, das Kind auf den Arm zu nehmen. Die Babys müssen vom ersten Lebenstag selbstständig ein- und durchschlafen, nach Plan essen und ohne Elternnähe auskommen. Später alleine spielen, während die Mütter den ganzen Tag mit dem Haushalt beschäftigt sind. Und warum nicht auf den Instinkt vertrauen? Klar, wir leben im 21. Jahrhundert, aber ändern sich solche Sachen wirklich? Warum nicht dem Baby soviel Nähe und Liebe geben, wieviel es braucht? Damit aus ihm ein glücklicher und selbstsicherer Erwachsener wird? Wieso soll man einem 2 Wochen alten Baby etwas beibringen, wenn es schreiend im Bettchen liegt . Es lernt nur, daß die Mama nicht immer da ist und daß es nicht immer geliebt wird. Hab doch keine Angst, mit dem Baby so umzugehen, wie du fühlst, daß es richtig ist. Es wird auch richtig sein. Und die Zeit ist sowieso so schnell vorbei...
Krystyna
Krystyna | 08.03.2008
11 Antwort
Antwort
Hey, vielleicht versuchst du erst mal ganz ruhig zu bleiben, wenn sie schreit...bist du sicher , das sie kein Hunger , volle Pampers, Luft im Bauch hat, wenn sie so schreit? Deine Maus ist noch so klein , sie muss sich doch erst mal in der Welt mit all seinen Geräuschen und Düften kennen lernen...das kann angst machen , und dann Braucht sie eine Mama/Papa, die sie auf den Arm nehmen und Nähe bieten....das mit den Bettchen , kannst du auch noch machen, wenn sie 3-4 mon.alt ist-vorher schlafen sie meist eh beim essen ein...und brauchen noch zu viel Wärme und Geborgenheit!!! Bau in ihrem Bettchen ein Nestchenaus zusammen gedrehten Tüchern, so gß, dass der Kopf und die Füße berührt werden, das gibt Halt und somit Geborgenheit...damit aber nichts ins Gesicht gezogen werden kann, ziehst du am besten das Bettlaken drüber!-Versuchs mal...
4kids
4kids | 08.03.2008
10 Antwort
Lass sie ruhig mit zu euch ins Bett
Anstrengend wirds erst wenn sie 3 Jahre alt ist und jede Nacht ins Schlafzimmer geschlichen kommt, sich mit ins Bett kuschelt und sich innerhalb kürzester Zeit so breit macht, dass du dir überlegst ein Bett zu kaufen, dass 3 m breit ist, damit du mehr als nur 20 cm Platz hast!!! *lach*
mapakiti
mapakiti | 08.03.2008
9 Antwort
sie ist doch noch soooo klein
und braucht dich, lass sie doch auf deinem bauch schlafen.ich habe ne baby trage gehabt so war sie fast immer bei mir. wenn sie dann geschalfen hat habe ich sie in den kiwagen gelegt und sie war dann immer noch bei mir dh. wenn sie aufwachte war ich wieder da. habe sie nur dann hoch genommen wenn sie sich beschwert haben, sonst mur mit ihr geredet.so nach 3-4 monaten habe ich dann angefangen sie in ihr bett zu legen zum mittagsschla und abneds auch. hat dann eigendlich geklappt.
phia
phia | 08.03.2008
8 Antwort
Nicht mehr raus bekommen
ich habe och von keinem 18jährigen gehört, der noch bei mama und papa schläft... und frage doch mal nach, warum die kinder dann "schwer rauszubekommen" sind...weil sie es genießen, es brauchen und nicht alleine sein wollen. magst du gerne alleine schlafen? du hast sicher auch lieber jemanden neben dir...und ein kind bzw baby hat dieses bedürfnis noch viel stärker.
scarlet_rose
scarlet_rose | 08.03.2008
7 Antwort
grundbedürfnisse stillen
ein baby wird nicht umsonst tragling oder säugling genannt!!! es war 10 monate in deinem bauch, also nie alleine und jetzt verlangst du, dass dein kind sich wie ein kleiner erwachsener verhält! als mutter musst du die grundbedürfnisse deines kindes stillen, damit es mit einem gut ausgeprägten urvertrauen gross wird! ansonsten werden die probleme immer erwachsenenalter immens sein! besorge dir ein tragetuch, dann wird dein kind mit fast 100% sicherheit wunderbar darin schlafen! wir haben uns damals bewusst für das familienbett entschieden! unsere nächte waren super erholsam und mein kind verlässt immer häufiger unser bett und will alleine schlafen! hier mal zwei links, der es dir aus der perspektive der wissenschaft erklärt: http://www.uebersstillen.org/kdcosleepd.htm http://www.uebersstillen.org/kdnotted.htm vielleicht machst du dir die mühe und verstehst dein kind anschließend, warum es gar nicht den anspruch des alleinseins hat! eine frage: schläfst du gerne allein???
silberwoelfin
silberwoelfin | 08.03.2008
6 Antwort
ach ja...
meine hat übrigens mit zwei monaten zum ersten mal in ihrem bett geschlafen und das hat trotzdem super funktioniert...die kleinen spühren auch, wenn man nervös ist, das überträgt sich. versuch einfach ganz sicher und locker an die sache ranzugehen
Jennalein
Jennalein | 08.03.2008
5 Antwort
Die Kleine
braucht noch Nähe und Wärme. Gib ihr das. Sie kann zwischen Tag und Nacht noch gar nicht unterscheiden. Mein Kleiner hat die ersten 4 Wochen nur bei uns geschlafen, teilweise sogar nur bei uns auf dem Bauch und wir haben ihn nach und nach an sein Bettchen gewöhnt - erst eine halbe Nacht, dann hat er geweint, dann haben wir ihn wieder zu uns geholt. Und irgendwann hat er dann die ganze Nacht in seinem Bett und seinem Zimmer geschlafen . Kuschel mit ihr. Sie war 9 Monate Tag und Nacht in Deinem Bauch und braucht das einfach noch.
lumapasu
lumapasu | 08.03.2008
4 Antwort
.......
das habe ich auch schon ausprobiert aber hat nicht geklappt. klar bin ich immer da wenn sie schreit. so war das ja nicht gemeint. wie soll ich erklären? sie soll halt auch lernen in ihrem bett zu schlafen. hab angst das ich das später nicht mehr aus ihr raus bekomme.
svea83
svea83 | 08.03.2008
3 Antwort
kuscheln
ich hab meine immer in ihr bettchen gelegt und dann einen arm um sie geschlungen und mit der andern hand den bauch gestreichelt. so hatte sie meine nähe und schläft trotzdem in ihrem bettchen. hat super funktioniert und jetzt wo sie sich an ihr bett gewöhnt hat, schläft sie da auch ganz brav :)
Jennalein
Jennalein | 08.03.2008
2 Antwort
die kleine braucht dringend die luft vom bodensee!!!!!
solltest die reise nicht verschieben.MFG.Fr: DR.von ANGESCHWOLLEN
babyaug08
babyaug08 | 08.03.2008
1 Antwort
schlafen?
wieso willst du ihr denn nicht beibringen, dass du sie direkt auf den arm nimmst, wenn sie schreit? du willst ihr also nicht beibringen, dass du immer da bist, wenn sie dich braucht? ein kind hat bedürfnisse, die gestillt werden müssen. und wenn das bedürfnis nähe ist, so muss auch dieses gestillt werden, was nichts mit verwöhnen zu tun hat! nur so kannst du urvertrauen aufbauen. sie muss lernen, dass du immer da bist und sie nicht alleine ist. das lernt sie nur, indem du allen bedürnissen nach kommst!
scarlet_rose
scarlet_rose | 08.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wann sind eure Kleinen morgens wach?
28.07.2012 | 35 Antworten
Wielange schlafen eure kinder morgends?
31.03.2012 | 33 Antworten
Wielange schlafen Eure kleinen Mittags?
16.12.2011 | 8 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: