Bitte hilft mir

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
15.05.2009 | 13 Antworten
hallo,
ich muss jetzt einfach alles rauslassen.
genau vor 7 jahren habe ich eine abreibung vornehmen lassen. ich war damals jung naiv und unerfahren.
der vater des kindes war vorbestraft und saß auch schon im knast.
da ich mußlimen bin durft ich auch vor der ehe mit keinem mann schlafen.
daran habe ich mich auch gehalten, aber petting hatte ich des öfteren. mein exfreund hat mir immer erzählt das nichts passieren kann.
dann eines tages bekam ich mein regel nicht mehr. ich habe mir nichts gedacht wie gesagt jung und unerfahren. Doch dann wurde mein bauch immer größer und ich hatte solche ansgt bin dann zum frauenarzt und er sagte mir ich wäre in der 9 woche schwanger.
für mich ist in diesem moment mein leben zusammen gebrochen.
Was soll ich meine eltern sagen? wenn sie das wußten würden sie mich umbringen.ich war jungfrau und schwanger. dem vater konnte ich das nicht sagen weil wir kurz vor einer trennung standen und alles nur noch schwieriger werden wurde, ich musste mich schnell entscheiden weil ich schon in der 9 woche war.
Für mich stand fest das kind kann ich nicht bekommen.
ich habe das kind in der 10 woche abgetrieben. der arzt hat mich entjüngfert.
Damals habe ich alles verdrängt und keiner weiß bist heute von dem abbruch. ich habe alles in mir reingefressen. Heute bin ich verheiratet und habe ein kind. vor der heirat habe ich meine scheideneingang zunähen lassen, damit ich als jungfrau in die ehe gehe. Doch heute plötzlich kommt alles hoch, ich denke nur noch an die abtreibung. Habe schuldgefühle, wie es wo möglich ausgesehen hätte.u.s.w Ich fühle mich als mörderin. ich kann mit niemanden darüber reden. ich bin so verzweifelt so leer. Das macht mich so kaputt. Vielleicht könnt ihr mir helfen und mir ratschläge geben.
danke


Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
abtreibung
dein geschichte tut weh..sie schmerzt mich aus deiner sicht! ich glaube, nein ich bin sicher, das nichts auf dieser erde grundlos passiert...ich bin mir aus einer tiefen überzeugung heraus klar, das du in deiner situation absolut richtig gehandelt hast..denn so wie ichs heraus gehört habe, blieb DIR und somit diesem, in dieser welt NOCH NICHT angekommenen leben keine wahl!häte es eine wahl gegeben, würdest du dir heute keine vorwürfe machen..verdräng nicht..lass lieber zu, das die geschehnisse einen tieferen sinn haben...so wie ich ihn erkenne u deine geschichte ist echt, hast du ganz vielen dir, auch in der religion vielleicht verankerten menschen das leben gerettet, nicht zuletzt dein eigenes, wodurch du wieder neues leben geben kannst u wer weiss;) vielleicht ist genau dieses wesen , wieder auf den weg zu dir, was du in dieser welt àbgetrieben`hast..glaub mir, du machst dir schuldgefühle , die nicht begründet sind, du hast nicht aus berechnung und kalkür gehandelt, sondern aus eine nicht abänderbaren situation!!...und genau das weiss das wesen, was auf den weg zu dir war..und hat mit absoluter sicherheit einen neuen weg gefunden dir nah zu kommen oder dir bald wieder nah zu sein...zum schluss will ich dir noch sagen, das es anerkannt werden sollte, das du jetzt zu dem, was dich belastest stehst, und nicht jeder mensch es aus diesen gründen mit sich tägt...es gibt menschen, die sich um diese dinge keine gedanken machen u werden nach unzähligen gv mit 13 schwanger..und machen sich auch beim xmal der abteibung keine gedanken!!!! lebe!!!!! und gib all deine liebe weiter....in deiner situation hast du richtig gehandelt, vergiss das nie!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
miamiez
miamiez | 16.05.2009
12 Antwort
Abtreibung
Hi, ich denke auch wie Solo-Mami, Du solltest Dir Hilfe suchen. Wenn Du Dich an die örtliche Telefonseelsorge wendest, können die dir sicher Anlaufstellen nennen, die mit Deinem Problem umgehen können. Die Situation, in der Du damals warst, ist eine große seelische Belastung gewesen und Du hast getan, was in dem Moment für Dich richtig war. Dass Du es heute als falsch betrachtest, liegt sicher daran, dass Deine Lebenssituation sich geändert hat. Heute würdest Du vielleicht sagen , ach, das schaffe ich schon, ich ziehe das durch, aber damals ging das eben nicht. Sicher ist es leicht zu sagen, dass Du Dir keine Vorwürfe machen sollst, aber versuche, damit zu leben. Vielleiht hilft es Dir, wenn Du Dein Kind in einem Brief um Verzeihung bittest und den Brief dann verbrennst, um damit abzuschließen. Erkläre ihm, warum Du so gehandelt hast und warum es für Dich keinen anderen Ausweg gab. Vielleicht ist es Dir dann möglich, damit abzuschließen und nach vorne zu schauen, Dich an Deinem lebenden Kind zu erfreuen und die Zeit mit ihm zu genießen. Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute. Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2009
11 Antwort
naja
mir kommt die Geschichte auch ein bissel komisch vor. Ich denk mal diese Sena ist ein fake
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2009
10 Antwort
komisch
naja
yunushülya
yunushülya | 15.05.2009
9 Antwort
suche dir auf jeden fall hilfe
entweder bei der caritas oder pro familia oder bei einem psychologen. das was du durchgemacht hast, das kannst du nicht einfach so verarbeiten. wünsche dir alles gute!
julchen819
julchen819 | 15.05.2009
8 Antwort
....
@ solo-mami aso verstehe jemand der einen glauben hat darf abtreiben und jemand der das so viel wird dann auf deutsch gesagt fertig gemacht? @sena23 vll hättest du dich damals mehr informieren sollen es gibt genug Menschen die es auch so schaffen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2009
7 Antwort
nein so ist das nicht
Es war nicht nur wegen des Glaubens. Der Vater ist vorbestraft und ich hätte mich enscheiden müssen meine familie oder das kind. Und alleine hätte ich das nicht geschaft. Meine ohne familie und freund weil er hätte sowieso nicht dafür sorgen können. Mittlerweile sitz er wieder im knast.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2009
6 Antwort
Hi
leider kann dir niemand wirklich helfen.... aber so wie du die Situation beschreibst war es bestimmt das beste für dich und auch für das Kind. Mit deinem Mann kannst du darüber bestimmt nicht reden... hm aber es gibt doch bestimmt so Anlaufstellen für mußlime die wie du in so einer situation sind.... Ansonsten kann ich nur sagen das du dir nix vorwerfen solltest du hast versucht das richtige zu tun. Sei einfach nun eine gute mutter für dein kind. Ich wünsche dir alles Liebe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2009
5 Antwort
@zwergnase4
der Glaube ist in den Weltreligionen manchmal tödlich ... kann nur einer verstehen, der da involviert ist LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.05.2009
4 Antwort
Hast Du schon mal an die Möglichkeit gedacht, Dich an einen Psychologen zu wenden ???
menschen gehen wegen jeder Kleinigkeit zu ihm und andere schweigen und fressen richtig ersthafte und langwierige Probleme in sich rein ....... LG und alles Gute
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.05.2009
3 Antwort
????
Warst du damals schon 18? also bei der abtreibung.Und ich finde es schon heftig allein nur wegen des glaubens ein leben auszulöschen -.-
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2009
2 Antwort
Das tut mir soo leid
Ich habe meine Zwillinge verloren im 6 Monat. Habe mittlerweile selbst 2 Kinder und denke oft daran wie die beiden Kinder aussehen würden usw. Ich habe es immer noch nicht verarbeitet, es ist jetzt knappe 8 Jahre her.
Alyahleonie
Alyahleonie | 15.05.2009
1 Antwort
kann dich verstehen...
das tut mir leid. Lass dir doch mal bei Pro Familia oder so einen Termin geben, dann kannst du das dort mal mit einer Psychologin aufarbeiten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

eure meinung bitte
29.06.2012 | 12 Antworten
Was hilft bitte gegen Zecken?!
30.05.2012 | 13 Antworten
Was hilft alles?
06.05.2012 | 10 Antworten
Bitte um schnelle antworten
06.03.2012 | 8 Antworten
Windelsor - was hilft
07.09.2011 | 6 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading