wie ist es möglich

et_ailuj
et_ailuj
15.10.2008 | 19 Antworten
.. das so viele menschen kinder in die welt setzen ohne sich vorher gedanken darüber zu machen, wie man das finanzielle schaffen kann?!? ich lese hier einfach zu oft " .. wieviel geld bekomme ich von .. "!
es ist ja wohl einfacher sich um einen job etc. zu kümmern, also ein (gesichertes) regelmäßiges einkommen, als die aufgabe zu übernehmen für das leben und die erziehung (s)eines kindes verantwortung zu übernehmen.
wie kann ich ein kind wollen, wenn ich noch nichteinmal richtig für mich selbst sorgen kann?
ich möchte niemanden angreifen. es gibt bestimmt menschen, die wirklich unverschuldet in eine notsituation geraten! sei es durch eine trennung oder sonst ein unvorhergesehenes ereignis.
aber wie kann es sein dass man immer nur auf geld vom staat/von anderen angewiesen ist? schämt man sich da nicht? wie schafft man es denn dann die (in meinen augen) viel schwierigere verantwortung für sein kind zu übernehmen? wer kann mir das erklären? und wie schon geschrieben, ich möchte keinen angreifen der sich -bevor er/sie ein kind gezeugt hat- über das thema verantwortung gedanken gemacht hat!
Mamiweb - das Mütterforum

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
ergänzend
möchte ich auch noch hinzufügen, daß ich es nicht nur schlimm finde, wenn Kinder ins "Schmarotzertum" hineingeboren werden , sondern die daraus resultierende soziale Erziehung. Soll heißen, was für überragende soziale Werte kann man denn einem Kind beibringen, wenn Mama+Papa mit Kippe vor der Glotze hocken und nicht arbeiten gehen? Wenn frei nach dem Motto "schaffen ist was für Dumme, ich leb lieber vom Amt" gelebt und vorgelebt wird? Das finde ich im Grunde viel trauriger und macht mich auch wütender als der Haufen Kohle, der quasi in der Luft verpufft.
Lenisina
Lenisina | 17.10.2008
18 Antwort
nocheinmal...
... ich habe nie gesagt, dass ich es nicht richtig finde etwas zu beantragen was einem auch zusteht. allerdings frage ich mich wie jemand, der nicht für sein eigenes leben sorgen kann die verantwortung für ein kind übernehmen will!?! natürlich kann man "mitnehmen" was einem zusteht, aber dafür sollte man doch wenigstens selbst etwas tun, sprich auch in den pott einzahlen aus dem man sich bedient.
et_ailuj
et_ailuj | 15.10.2008
17 Antwort
@Denise
genau so ist es....man muss ja alles nachweisen und wenn es was gibt, ist es doch toll und wenn nicht würde das baby auch nicht verhungern.......so seh ich das auch wir haben auch was bekommen, wo ich echt überwältigt war...hätte ich nix bekommen, wäre meine Maus auch nicht nackig rumgelaufen ...echt ey
senna
senna | 15.10.2008
16 Antwort
Also
wir haben unser Kind absolut geplant und uns vorher auch Gedanken über die Finanzen gemacht und unser Geld reicht. Aber deswegen informiere ich mich trotzdem, was es sonst noch so gibt... Denn ich finde, wenn man etwas beantragt und bewilligt bekommt, dann hat man ja auch den Anspruch darauf und das Einkommen ist unter der Grenze... sonst würde man es ja gar nicht kriegen. Also warum dann nicht beantragen? Wenn sie ablehnen ist auch ok. Aber mehr Geld ist doch immer besser - vorallem für das Kind... Das hat nichts mit Sozialschmarotzer zu tun finde ich. LG Denise
MD125
MD125 | 15.10.2008
15 Antwort
es wird immer so sein - zwei Seiten
ich habe eine Halbschwester schwanger mit 16 - Vater zahlungsunfähig lebt im Mutter-Kind-Heim war voll aufgeklärt normales Elternhaus mit 14 beim FA und ist trotzdem schwanger - warum ich weiss es echt nicht für mich total unverständlich bekommt keine Lehrstelle und hat erst jetzt kapiert das die Situation nicht so rosig ist wie sie es sich erträumt hat sie ist noch nicht mal doof nur sowas von naiv naja das ist diese Seite die ich wohl nie verstehen werde bei mir war klar ich möchte ein Wunschkind dann wenn ich den Mann habe und ich es mir auch leisten kann gut hat ein wenig länger gedauert als geplant da das Thema Mann nicht immer einfach ist aber ich möchte niemals tauschen das wär für mich einfach ein Armutszeugnis wenn ich betteln gehen würde nee aber ich denke die zwei verschiedenen Einstellungen werden das gegenseitig wohl nicht verstehen bzw. wollen und Rentenzahler braucht der Staat ja immer also fördert er
Littlepinkskiha
Littlepinkskiha | 15.10.2008
14 Antwort
Mir ist
es echt egal wieviel geld ich bekomme auser es ist das was mir zusteht...ich meine von Kindergeld und das elterngeld kann man nicht leben....und es gibt andere mütter die die ersten drei jahre zuhause bleiben und danach arbeiten gehen...so will ich das machen...dann ist man halt erstmal nur auf die ARGE angewiesen.... es gibt auch Mütter wo ich mich aufrege die nur kinder in die welt setzten das sie an das geld kommen!!!da ist für mich auch schon eine grenze....
Isabellamaus
Isabellamaus | 15.10.2008
13 Antwort
teilweise Recht
Also bei manchen stimmt es schon. Aber es gibt auch leute die Arbeiten gehen und trotzdem keine grossen Sprünge machen können. Trotzdem kann man Kinder bekommen denn man brauch keine Tausende von Euros um seine Kinder glücklich zu machen würde ich sagen. Wenn wegen diesen Grund keiner mehr Kinder kriegen würde würe das doch ganz schön schlecht oder?? Klar bei manchen die was weiss ich nicht wieviel Kinder bekommen und nur auf Geld aus sind hast du schon recht.
nadi1984
nadi1984 | 15.10.2008
12 Antwort
nachtrag
wie manche von euch schon selbst schreiben meine ich nicht gelder wie elterngeld oder kindergeld... das alleine reicht sicherlich nicht für sich selbst und sein kind aus!
et_ailuj
et_ailuj | 15.10.2008
11 Antwort
^^
îch glaube nicht das sich die mütter hier nur ein kind anschaffen um mehr geld zu bekommen, immer hin reicht das bei weitem nicht aus was sie vom staat bekommen oder bekommen würden... man zahlt immer noch drauf... kindergeld und elterngeldbekommt jeder und damit kann man sich ja nun wirklich kein schönes leben machen... mit sicherheit ist es wichtig das man geldlich abgesichert... aber nur weil einige hier geld vom staat bekommen sind sie noch lange nicht verantwortungslos...
tanjaoteror
tanjaoteror | 15.10.2008
10 Antwort
Genau so seh ich das auch @Ramy
Mein Mann buckelt sich täglich den Rücken krumm und schaut, dass wir immer Geld ham und uns ein recht schönes Leben machen könn. Und andre sind zu faul zum arbeiten, werfen ein Kind nach dem andren und renn dann von einer Einrichtung zur andrem, um Gelder zu beantragen. Naja, ändern kann man es eh nich.
LiselsMama
LiselsMama | 15.10.2008
9 Antwort
Sorry
aber es gibt auch frauen die ein Kind nicht wegen dem geld bekommen sondern weil sie eins wollten...!!!ich hab meine kleine nie wegen dem geld bekommen sondern weil ich sie haben wollte....nie wegen was anderem!!
Isabellamaus
Isabellamaus | 15.10.2008
8 Antwort
daumen von mir
schlimm ganz schlimm sogar finde ich wenn hier dann rumgeprahlt wird wer wieviel hunderte von Euros bekommen hat....und noch schlimmer sind die die sich beschweren das sie nur gute 250€ bekommen und das auch noch als gutscheine....
Gluecksstern72
Gluecksstern72 | 15.10.2008
7 Antwort
Daumen hoch für LiselsMama!
Genau....total ausgelutschtes Thema.... Nicht immer geht es um "Vollfinanzierung", sondern um Zuschüsse oder eben Gelder, die einem zustehen! Denkste ein Boris Becker oder ein Schumacher etc bekommt kein Kindergeld? Nötig hätten sie es nicht, aber ihr RECHT ist es!
senna
senna | 15.10.2008
6 Antwort
Ganz meiner Meinung
Ich finde es hier auch oft sehr erschreckend das hier teilweise schon gefragt wird bevor man überhaupt schwanger wird wo man was beantragen kann! Und vorallem auch die Tips die hier gegeben werden. Geh dahin und frag dort nach...und da bekommst auch noch was....Das sind dann meistens Einrichtungen für Menschen die es wirklich verdammt dringend brauchen. Ausserdem habe ich immer noch die Einstellung, das es unser Kind ist und nicht das Kind der deutschen Steuerzahler und ich find es ein verdammt gutes Gefühl zu wissen das alles, was mein Kind isst und womit es spielt usw von uns ist und nicht wildfremde Menschen dafür buckeln müssen. Ist halt meine Meinung. Lg, Ramy.
Ramy
Ramy | 15.10.2008
5 Antwort
kann Dir nur zustimmen
schüttel auch den Kopf über manche hier. Die 1. Sorge vieler ist doch wieviel Unterhalt der Vater oder das Amt zahlen muß. Dabei sollte die 1. Sorge doch sein, und zwar BEVOR ich schwanger werde, wie ich vernünftig mein Kind großziehen kann, ohne anderen Familien auf der Tasche zu liegen. LG
Lenisina
Lenisina | 15.10.2008
4 Antwort
super
du hast da vollkommen recht!
nulle_68
nulle_68 | 15.10.2008
3 Antwort
Das Thema is ja schon sowas von ausgekatscht. Wie ein alter Bubblegum.
Das bringt doch eh nix, darüber zu diskutieren. Wer es so macht, der macht es so und lässt sich auch von den Meinungen anderer nich davon abbring. Der Staat macht es manchen halt viel zu leicht und das nutzen die Meissten eben.
LiselsMama
LiselsMama | 15.10.2008
2 Antwort
bin deiner meinung
wenn man sich kinder nur deswegen wuenscht
Decker
Decker | 15.10.2008
1 Antwort
...
Ganz deiner Meinung!
Lotte1973
Lotte1973 | 15.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: