SCHOCKeingewöhnung in den Kindergarten!

schnubbi005
schnubbi005
25.09.2008 | 11 Antworten
Hallo,
hab die frage gestern Mittag schon gestellt aber wollte mal wissen ob es vielleicht jemanden gibt bei dem das auch so war oder ist.
Hab heut mit einer Mumi in der Krabbelgruüe gesprochen die meine bei ihr wäre es auch so, das es keine wirkliche Eingewöhnung gibt.

Also mal zum wirklichen Teil:

meine Kleine 10 Monate soll bald in den Kindergarten gehen.
Eingewöhnung ist ab Ende Oktober 14 Tage lang. Der Kindergarten möchte allerdings das man das Kind hinbringt und nach 2h wieder abholt.

Was haltet ihr davon?

Schließlich kennt das Kind dort nichts und niemanden!

Danke für eure Antworten!




***Bewertet doch bitte mal meinen Babybauch unter folgendem Link:
http://www.schoenste-kugel.de/_galerie_/index.php?id=43&next=32

DANKE!

Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Bei uns in der Umgebenung
gibt es verschiedene Varianten von Eingewöhnung aber das Kind in eine völlig fremde Umgebung zu lassen wo es keine Menschenseele kennt find ich persönkich zu hart. Das Kind mit 12 Monaten versteht doch gar nicht was da gescheiht. Ich kenne auch einige Muttos die halt in anderen Einrichtungen die ersten Tage mit dableiben und das find ich auch besser.
schnubbi005
schnubbi005 | 25.09.2008
10 Antwort
Ist das beste
Meine Tochter wurde genauso eingewöhnt. Warum soll man das >Kind bei einer KITA eingewönung die ersten Tage daran gewöhnen das Mama da ist, das zeigt dem Kind doch nur eine falsche Welt und dann ist es um so härter wenn die Mama aufeinmal nicht mehr bleibt. Auch wenn die kleinen weinen wenn Mama ausser sicht ist hören die meisten direkt wieder auf. LG
lisarie1
lisarie1 | 25.09.2008
9 Antwort
Also
nein ich kann eben nicht dabei bleiben und muß gleich wieder gehen und ich finde das auch nicht gut da meine Tochter auf grund von OP´s und Krankenhausaufanthalten sehr vorbelastet ist und auch in beiden Krabbelgruppen wo wir hingehen nicht von meiner Seite weicht. Ich denke das man wenigstens am anfang dabeibleiben sollte wenigstens den ersten Tag aber das will ja die Kata nicht, und einen Ausweichplatz habe ich nicht.
schnubbi005
schnubbi005 | 25.09.2008
8 Antwort
Frage
So macht das mittlerweile fast jede Kindertageseinrichtung. Wenn dein Kind gleich die volle Zeit bleiben würde, wäre das zu heftig. Alles gut, so wie sich das anhört. Bin selber auch Erzieherin und bei uns wird das auch so gemacht
Dresden1980
Dresden1980 | 25.09.2008
7 Antwort
.........
Also ich finde ihr könnt doch froh sein, das euere kids die Möglichkeit haben 14Tage lang zu je 2h in den Kindergartenalltag rein zu schnuppern, es wird ja sicherlich die Möglichkeit bestehen, das ihr am Anfang auch dabei sein könnt. Meine kleine hat damals keine Eingewöhnung, sie mußte mit 1Jahr in die Kindergrippe gehen und auch das hat relativ gut funktioniert.
XaNi
XaNi | 25.09.2008
6 Antwort
Eingewöhnung
Also bei uns geht die Eingewöhnung auch über 2 Wochen. Allerdings wird es hier gestaffelt, d.h. die ersten Tage ist die Mama/der Papa mit im GRuppenraum.Dann sitzt der Elternteil, wenn es das Kind schon zulässt, wird einfach ausprobiert, drausen im Flur.WEnn das das funktioniert, werden noch ein paar Tage versucht, wenn die MAma/der Papa nach Hause gehen.Das ist dann immer so 1-1, 5 Stunden, wie es das Kind zulässt. Muss aber auch dazu sagen, das bei uns die Kita's und Kiga's erst ab 2 Jahren aufnehmen.Denke das die kleineren bestimmt mehr Zeit brauchen
Butterfly77
Butterfly77 | 25.09.2008
5 Antwort
Das arme Kind!
Dafür ist doch die Eingewöhnung da das das Kind sich langsam an die neuen Gesichter und Umgebung gewöhnt. Gibt es keine andre Einrichtung bei euch wo das anderst läuft? Das kann man dem Kind doch nicht zumuten. Und gibt es dafür eine erklärung der Erzieher? Wissen sie was sie den Kindern damit antun?
tagem
tagem | 25.09.2008
4 Antwort
ich find das in ordnung
früher gab es sowas auch nich.... man holt die kinder ja nach 2h schon wieder ab... der mutter tut die ganze sache am meisten weh, nich den kindern denn die fangen nach kurzer zeit schön an zu spielen...
Schnatti1984
Schnatti1984 | 25.09.2008
3 Antwort
bei uns lief die Eingewöhnung so ab:
1-2 Tage früh hinbringen, mit dableiben und aufpassen, was die so machen, Mittag wieder heim 3.Tag hinbringen, dableiben, aber zurückziehen und das Kind mit in die Gruppe integrieren, Mittag heim 4.hinbringen, gehen Hat alles super geklappt.So hat man als Eltern auch erfahren wie der Tagesablauf ist. 2 stunden find ich etwas kurz.Darfst da mit dableiben?
WildRose79
WildRose79 | 25.09.2008
2 Antwort
naja
wir machen das auch so ab Montag, hoffe das alles gut wird, denn meine war nie ohne mich, sie freut sich zwar auf den Kindergarten, aber mal sehen wie das wird, wenn wir sie dann wirklich da lassen, lol Ich hoffe, das sie sich dran gewöhnt, leider gibts immer ein erstes Mal, besser jetzt, als erst im Schulalter
12Linde340
12Linde340 | 25.09.2008
1 Antwort
ich finde das richtig...
hab selbst mehrere jahre im kindergarten gearbeitet und grad in dieser altersstufe ist es wichtig, eine gute ablösung von der mutter zu haben. zwei stunden sind eine überschaubare zeit und die zwei wochen geben den kinder n die nötige eingewöhnungszeit... lg
ramona_e
ramona_e | 25.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: