Warum

Krillumine
Krillumine
21.09.2008 | 17 Antworten
Es ist ganz toll hier wenn man ne Frage zu Ads Medikamenten stellt wird man direkt wie ein Verbrecher behandelt, als ob man sein Kind mit Med . abschießen will. Wünsche all den Müttern die keine Ahnung von dem Alltag mit Ads oder Adhs Kindern haben nur eine Woche die eigene Erfahrung dann würdet ihr nichts so reden und eher versuchen zu helfen .
Mamiweb - das Mütterforum

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
hab hier noch einen link für dich
sollten sich auch alle anderen, die meinen über adhs und medikamente bescheid zu wissen, mal lesen. das ist nämlich die warheit über adhs und medikamente!!! lange nicht so schlimm wie immer alle meinen. bitte lasst jedem kind sein recht auf ein normales leben und wenn es nicht anderst möglich ist dann eben auf dem weg mit medikamenten! Liebe grüße micha
michaela0705
michaela0705 | 21.09.2008
16 Antwort
lass die von den anderen nichts sagen
die meisten die dich so anschreiben haben einfach keine ahnung von dieser krankheit. es heisst immer dass man sich diese krankheit nur einredet. aber dass diese krankheit bedeutet dass die kinder eine minimale gehirnfunktionsstörung haben wissen die aller wenigsten. ich bin auch nicht begeistert von den medis denn alle haben ihre vorurteile, aber gegen eine erkältung nimmt man doch auch was oder? und gegen diabetis auch obwohl man auch auf seine ernährung achten könnte und es dann auch ohne medis gehen könnte. das geht aber bei einem starken ads nicht mehr. also, lass die nichts sagen und bleib dir sicher dass du deinem kind nicht schadest sondern dass du es nur tust um zu helfen dass dein kind ein normales leben führen kann. mach weiter und kopf hoch, ist zwar ein langer weg aber du machst das für dein kind. liebe grüße und nen schönen abend, micha
michaela0705
michaela0705 | 21.09.2008
15 Antwort
......
Haben es im übriegen mehr als 2 Jahre mit allen anderen Dingen versucht , leider ohne Erfolg.Haben diverse Ärtzte , Therapeuten und Gutachter durch die alle sagen ohne wirds wohl nicht gehn. Danke für die ernstgemeinten Ratschläge.
Krillumine
Krillumine | 21.09.2008
14 Antwort
...........
Danke für die netten Antworten.Bin von vielen privat negativ angeschrieben worden . Hat meine Meinung über die Intoleranz hier nur wieder bestätigt.
Krillumine
Krillumine | 21.09.2008
13 Antwort
Homöopathie etc alles schon probiert
aber ich kann dir sagen dass alles nichts geholfen hat. wir haben drei jahre verhaltenstherapie mit unserem gemacht. hat auch nichts geholfen. bei uns war auch der letzte weg der mit den medis. aber wenn es anderst nicht geht dann muss es sein. spätfolgen? wer erzählt denn diesen schwachsinn dass es nicht alles getestet wurde? in den usa nehmen kinder bereits seit über 100 jahren medikamente gegen adhs und ads. es wurde aber nie irgendwas von abhängigkeit gemeldet oder dass die kinder sich nicht vernünftig entwickeln wie hier einige behaupten. lest mal das buch, große hilfe für kleine chaoten von dr roswitha spallek, da steht eigentlich alles wichtige drin
michaela0705
michaela0705 | 21.09.2008
12 Antwort
ADS/ADHS
Hallo, Krillumine: noch nen Nachtrag: unter http://www.foren123.de/agora415/index.php?bn=gesundheit_adsweb findest Du ganz aktuell ein Forum zum Thema mit wirklich nützlichen Infos!! Hoffentlich hilfts weiter!!
eparch
eparch | 21.09.2008
11 Antwort
ads
ich hab keine ahnung was du gefragt hast, aber ich kann verstehn wenn man als mutter eines ads kranken kindes irgent wann an dem punkt ist an dem man auch über medis nach denkt. ich habe neun jahre im schwerstbehindertenbereich gearbeitet unteranderem auch mit stark verhaltens auffälligen kindern da kommt man ofter an den punkt wo mann sich einfach nur noch ko tropfen wünscht, wir durften nach dienstschluss aber wieder heim gehn. jedoch sind diese medis sehr umstritten weil man einfachn die späht folgen noch nicht ab schätzen kann. ich glaube ich würde erst mal versuchen das kind aus zu powern, mein nächster schritt währe homiopatie und wenn das auch nicht hilft würde ich über einen bewussten einsatz von medis nach denken denn wenn es so schlimm ist das alles andere nicht mehr hilft muss man einfach sagen das ich dem kind nicht seine kindheit versauen kann nur weil vielleicht die medis späth folgen haben.
Simmer
Simmer | 21.09.2008
10 Antwort
Hilfe bei ADS/ADHS
Hallo an alle, trotz aller Missverständnisse sollte man/Frau sich weiterhelfen, wenn Anfragen zu interessanten / schwierigen Themen sind Unter folgendem Link findest Du nützliche Hinweise zur Einnahme/ Verwendung von "Straterra":http://www.strattera.de/fileadmin/media/lilly/gebrauchsinfo/strattera.pdf Alles Gute für euch, vor allem für das Kind!!
eparch
eparch | 21.09.2008
9 Antwort
adhs/ads
ich weiß wovon du sprichst muß aber sagen von medokamentöser behandlungbin ich wenig begeistert, 1.einige lösen depris aus 2.andre gibts nur auf drogenrezept und die wirkung ist bei kontinuierlicher einnahme gleich null , man muß dann immer die dosis anpassen aber geht auch nur bis zu nem gewissen grad, habe leider auch kein geheimrezept gefunden aber ob mit oder ohne medis mit ads/adhs-kind wirst immer dumm angeschaut mir gehts scho jahre so oder ging , ich sag einfach nix mehr und lass die leut im regen stehn auf deutsch gesagt, ist mir zu dumm mich zurechtfertigen für etwas was selbst mediziner nicht 1005ig definieren könn
solero-2008
solero-2008 | 21.09.2008
8 Antwort
Ich bin ganz deiner Meinung
Ich hab hier auch schon viel über ADS und ADHS gelesen und einiges davon stimmt nicht. Ich habe einen Sohn mit 6 Jahren und der hat auch ADHS und zwar in schlimmster Form. Ich weiss genau wie es ist mit einem solchen Kind zu leben. Unserer wird grad auf Medikamente eingestellt und ist auch grad in die Schule gekommen. Die Lehrerin meint jetzt dass das Medi nicht das richtige ist und er was anderes bekommen soll. Ich kann dich verstehen! Hab auch schon von vielen Eltern ablehnung erfahren müssen aber das schlimmste ist dass die anderen Eltern ihre Kinder nicht mit unserem spielen lassen wollen. Ist das fair? Auch ein ADHS Kind hat ein recht auf ein normales Leben und wenn Medikamente helfen dass kann man nicht einfach sagen die Kinder sollen keine nehmen! Lest einfach mal Bücher über dieses Thema bevor alle immer urteilen!
michaela0705
michaela0705 | 21.09.2008
7 Antwort
meinung
ist ja gut, aber einige, so seh ich das jedenfalls, gehen "oft" unter die gürtellinie. das meint sie sicher
anikaklein
anikaklein | 21.09.2008
6 Antwort
sorry hab mir deine frage von letztens durchgelsesen
und habe nicht gesehen das du angegriffen wurdest, es wurde nur gesagt das du erstmal auf die medikamente verzichten sollst, vielleicht ist es nicht ads. zumal auch tips gegeben wurden mit sport ect. also übertreib bitte nicht
katja86
katja86 | 21.09.2008
5 Antwort
hier kann jeder seine meinung sagen
und wenn du damit nicht klar kommst ist das nicht unsere sache! und hat es dir jetzt was gebracht? nein!
mum21
mum21 | 21.09.2008
4 Antwort
------------------
ich habe es selber undweis gott was froh, dass ich ees soweitunter kontrolle hbe und nichts braucheMein Bruder ha ADHS und ih könntenichtlange mit ihm mehr in einem Haus wohnen!! Mach dir nix draus.LG Erin
Erin_Kay
Erin_Kay | 21.09.2008
3 Antwort
Jetzt weißt Du warum
Ich mich normalerweise nicht zu solchen Sachen äussere. Meiner bekommt auch seit kurzem Medis und nun geht es ihm besser. Meistens werden negativ Meinungen von müttern vetreten die keine Ahnung haben. LG sabrina
dreifachmutter
dreifachmutter | 21.09.2008
2 Antwort
ui......
wasn jetzt wieder los hier
anikaklein
anikaklein | 21.09.2008
1 Antwort
schön und nu?
da kann hier aber keiner was für!
HappyPapi
HappyPapi | 21.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wie stellt man die sorge ums baby ab???
29.07.2012 | 6 Antworten
Stellt mir eure Zahnputzlieder vor
29.05.2012 | 15 Antworten
meine rachi stellt sich hin
19.10.2011 | 3 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: