Kampfhunde!

Susanne11
Susanne11
02.07.2008 | 27 Antworten
Ihr last euch so aus über Hunde.
Also habe Hundesport betrieben und weiß das ich jeden Hund zum Kampfhund machen kann.
Was den eine Katze ist woll nicht gefährlich?
Und sowas wie ich hasse kann ich nicht verstehen!
Blinde sind auf ihren Hund angewissen.
ICH SAGE NUR SOWAS IST UNVERSTÄNDLICH
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

27 Antworten (neue Antworten zuerst)

27 Antwort
@bogumilla
also hallo, warum denn ausfallend werden?? und übrigens, auch wenn katzen nicht töten, aber sie können dir ganz gezielt die augen auskratzen... ist sicher auch nicht schön :-) und weißt du eigentlich das es erst seit der kampfhunddebatte verboten ist gewisse rassen als schutz-, bzw, assitenzhunde auszubilden...
bineafrika
bineafrika | 02.07.2008
26 Antwort
ich hasse keine hunde
nur mürder, so wies aussieht giebts die auch unter den tieren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2008
25 Antwort
@Susanne
Ich seh es auch so... Scharf machen kann ich jeden Hund wenn ich das will...Auch wenn die großen Hunde mehr Kraft haben. Aber so ein kleiner Pudel kann auch ganz schön gefährlich werden. Vor allem gibt es echt hinterhältige Hunderassen wo man nie weiß woran man ist. Wie gesagt, Erziehung ist mit das A und O. Das ist irgendwie wie bei den Menschenkindern ;o)
JaLePa
JaLePa | 02.07.2008
24 Antwort
Bin froh
das noch welche auf meiner Seite stehen. Und das ich bescheuert bin glaube ich nicht. ICH DENKE DA NUR ANDERS WIE IHR HUNDEHASSER!!!!!!
Susanne11
Susanne11 | 02.07.2008
23 Antwort
ich meine susanne 11
------------------
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2008
22 Antwort
Hab ja vorhin schon mal von meiner Freundin geschrieben
die ihren Hund wieder abgeben musste. Wie gesagt, er wurde als Welpe gequält vom Vorbesitzer. Sie hat ihn mit 11 Wochen bekommen. Aber die 11 Wochen waren zu lang beim Vorbesitzer. Er hatte vor allem Angst und fühlte sich immer bedroht. Und das war kein "Kampfhund". Das war ein kleiner Zwergschnauzer. Ich will damit sagen, das es nicht nur auf das Tier drauf an kommt, sondern auch auf die Vorgeschichte und auf den Menschen bei dem der Hund ist. Mein Ex hatte eine Rottweilerdame. Sie war sooooooo lieb, wurde trotzdem als Kampfhund eingestuft. Auch solche Tests musste mein Ex mit ihr machen. Sie hat keiner Fliege was getan und ist hervorragend durch den Wesenstest gekommen. Nicht jeder große Hund ist gleich ein Kampfhund. Bei der Polizei gibts doch hauptsächlich nur Schäferhunde. Und die wurden auch so erzogen, das sie nur auf Kommando beißen und sich festkrallen. Ich hab früher sogar mit Polizeischäferhunden gespielt. Meine Oma hat über der Polizei gewohnt und da durfte ich, wenn die Hunde nicht "im Einsatz" waren immer mit denen im Hof spielen. Sie haben mich nicht einmal gebissen, geschweige denn gezwackt...
JaLePa
JaLePa | 02.07.2008
21 Antwort
hast du mich jetzt gemeint????????????
mein komentar vorhin war spaß aber egal.....und meine Kira ist überhaupt nicht stur und macht was sie will....das ist erziehung liebe hundetrainerin...und ich finde es schlimm das du die ahnung von hunden haben will überhaupt das wort "kampfhund" in den mund nimmt....wo hast du denn deinen schein gemacht?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2008
20 Antwort
blinde haben auch keine kampfhunde,du bescheuerte
mier reichts jetzt und katzen können keinen umbringen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2008
19 Antwort
hunde und ihre halter
jeder hund kann beißen...ja! ich wurde auch schon gebissen...war nicht so schlimm...aber es ist ein unterschied von welchem hund du gebissen wirst..es gibt auch angstbeißer...manche schnappen nur...tut auch weh...aber ist schon was anderes als wenn dich einer skalpiert...ich hatte schon schwierigkeiten unseren hund wenn er mit einem anderen streit hatte zu trennen..ein sehr kleiner jagthund..könntst du deinen hund zurückhalten???
sonja4
sonja4 | 02.07.2008
18 Antwort
+++++++++
Die sind eh stur und machen nur nach ihren Kopf. Du brauchst mich hier nicht was sagen.
Susanne11
Susanne11 | 02.07.2008
17 Antwort
ich auch nochmal
da muss ich auch bine... rechtgeben mit den jackys.die wurden extra dafür gezüchtet wildschweine/keiler zu töten bzw zu jagen.haben selbst son kleinen aber er ist absolut lieb und sieht meine 3 mädels bestimmt nicht als beute an.und wie auch scon in einem anderen statement von mir erwähnt.viele freune haben einen staffordshire terrier und/oder nen pitbull und das sind super liebe tiere wo unsere kinder mit spielen dürfen.können sogar auch an die näpfe der hunde gehen.es ist reine erziehungssache.wenn der mensch böse absichten hat überträgt er es aufs tier...
tascha78
tascha78 | 02.07.2008
16 Antwort
.............
will mal sehen wie du meinen Beagle zum kampfhund machst....grins
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2008
15 Antwort
++++++++++++
Und weißt ob es nicht mit am MENSCHEN liegt wie der Hund erzogen wird spielt auch eine sehr große Rolle!!!!!
Susanne11
Susanne11 | 02.07.2008
14 Antwort
beißattacke
und ich habe ein kind gesehen, welches von einem golden retriever ins gesicht gebissen wurde! das sah nicht minder schlimm aus! die beißkraft ist nämlich da, egal ob retriever oder pittbull, beides grosse tiere und eine enorme muskulatur im kieferbereich! und die beißattacken der familienhunde häufen sich oder warum sind zumindest in berlin die veterinärämter voll mit den familienhunden, die eine wesensprüfung ablegen müssen? warum gehen so viele familienhunde zu den züchtern zurück? weil sie nicht mehr erzogen werden und teilweise so überzüchtet sind, dass sie aggressiv oder häufig nur stur sind! sturheit bei einem hund ist fatal, wenn herrchen und frauchen nicht wissen, wie sie dem entgegenwirken sollen! dann habe ich einen hund, der auf alles und jeden drauf geht! und eigentlich war er doch so ein süßer retriever, labrador, 101 dalmatiner...
silberwoelfin
silberwoelfin | 02.07.2008
13 Antwort
@sonja84
stimmt, sie verbeissen sich, genau wie der jack-russel, der lässt auch nimmer los...wusstest du das 3 jackies zusammen nen ausgewachsenen keiler töten?? verbieten???
bineafrika
bineafrika | 02.07.2008
12 Antwort
........
da gebe ich dir recht.
tascha78
tascha78 | 02.07.2008
11 Antwort
@mam-mia82
dann hast du dir noch nie ne statistik angeschaut... führend sind die schäferhunde bei den beissattacken, aber auch dackel und pudel etc sind vertreten, mit gleich vielen attacken im jahr wie der pitt-bull...
bineafrika
bineafrika | 02.07.2008
10 Antwort
@mama-mia
weil die medien nur diese hunde in die hauptschlagzeilen bringen um die gesellschaft weiter dagegen aufzubringen es ist noch nicht lange her, da stand in der bildzeitung, dass ein labrador den zweijährigen jungen aus der familie ins gesicht gebissen hat immer und immer wieder und dann noch aufs herrchen los ist, weil der dazwischen ging die bringen doch so viele fälle nicht in den medien frag doch mal bei einer hundeversicherung nach wer die beissstatistik anführt - schäferhunde, vor den kampfhunden ist sogar noch der dackel aufgeführt
susisue
susisue | 02.07.2008
9 Antwort
hääääää??????
nochmal...häääää??? das gespräch ging um kampfhunde als familienhund...fakt ist das diese hunde eine höhere beißkraft haben und dann nicht mehr loslassen...das macht sie auch so gefährlich..wenn man mit ihnen normal umgeht und sie außerhalb des eigenen grundes einen beißkorb tragen lässt...kein problem...aber bitte vergleich diese rasse nicht mit blindenschutzhunden....das ist lächerlich...jeder hund kann beißen..ja aber keine anderer verbeißt sich derartig in sein opfer...
sonja4
sonja4 | 02.07.2008
8 Antwort
Da gebe
ich dir vollkommen Recht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:
uploading