umgang

jolyn1501
jolyn1501
30.11.2009 | 3 Antworten
trennung-und-seine-rechte Hallo,
ich habe da ein riesen Problem also ich habe das alleinige Sorgerecht er aber nunmal das Umgangsrecht, was ich ihm nun gerne Zeitweise erstmal ganz verwehren wollen würde,
aus folgenden Gründen,
wir sind erst drei Monate auseinander,
es find an das er uns mitten auf der Strasse ignorierte die Kleine rief ihn doch er ging mit seiner neuen einfach weiter und tat so als geb es uns nicht,
dann die wandlung er wollte die kinder doch sehen,
er holte sie war aber meist garnicht da, brachte die kleinen zu seinen eltern, ging arbeiten,
die kinder waren direkt mit der neuen patnerin alleine,
dann bringt er sie wie er lustig ist,
er verpsircht sie anzurufen doch tut es nicht,
zudem ist er fast 30 und seine neue grade 18, erst lässt sie alleine mit ihr und ich möchte das nicht, sie fährt mit ihnen sonst wohin und ich kenen diese frau nicht,
was weiss ich wer sie ist oder wie sie auto fährt, ich habe halt einfach angst das was passiert,
dann ruft die mutter von ihm ständig an und beleidigt mich,
oder sie hätzt die kinder gegen mich auf bzw versucht es wenn sie da sind,
und ich finde einfach es reicht langsam,
er hält sich an keine absprache, und nun denkt er auch noch er hätte tatsächliche rechte mir ein schlechtes gewissen zu machen, herrlich finde ich das, nun war er auch noch beim jungendamt sich beschweren, bloss weil ich ihm gesagt habe er sieht sie erstmal nicht mehr alleine wenn er immer nur mist baut,
das hat ihn so sauer gemacht, aber ich mein meine güte ist mein verhalten so unverständlich,
was soll ich den machen, was hab ich für rechte?
ich will nicht so mit mir umspringen lassen,
ich blöde kuh lass die kleine ihn jeden abend und morgen anrufen unterstütze wo es geht, und er behandelt mich so:( man es geht doch um die kinder und denen tut das was er macht auch nicht gut.
kann mir jemand nen rat geben, , ,
am 3.12 muss ich zum jugendamt .. :(
ich will einfach nicht das er immer wieder rechte bekommt die er echt nicht verdient hat ..
hoffe auf rat:)

ps.er wohnt bei seinen eltern, hat da ein kleines zimmer, müsste ich da überhaupt eine übernachtung zulassen?
meine kleinen sind übrigens 1 jahr und fast 4 jahre
danke liebe grüsse
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Claudia08
Habe gerade dein Statement gelesen. Warum soll ein Kind erst nach 6 Mon. die Freundin des Vaters kennen lernen? Den Neuen der Mutter bekommen die Kleinen doch auch sofort vor die Nase gesetzt, ob sie wollen oder nicht. Das Mütter immer meinen mehr Rechte zu haben als Väter. Unsere Ex-Schwiegertochter hat nach der Trennung von unserem Sohn das Bett nicht kalt werden lassen, aber unserem Sohn wollte sie Vorschriften machen. Da hat ihr aber das JA klar gemacht, das sie nicht nur Rechte sondern auch Pflichten dem Kind gegenüber hat
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 30.11.2009
2 Antwort
Ex
Wie wärs denn wenn du dir einen Anwalt für Familienrecht suchst und dich von ihm unterstützen lässt? Er kann mehr erreichen wie du alleine, auch beim Jugendamt. Ich würde dem JuAmt auch sagen wie er sich verhält und mal abwarten was die sagen, ansonsten wie gesagt such dir nen Anwalt, hab ich auch gemacht und ich weiss was zu tun ist
Playmate33
Playmate33 | 30.11.2009
1 Antwort
...
was ist denn das für einer?? also übernachten lassen würde ich die kinder nicht bei ihm und wenn er sie abholt, muss er sich an eure absprachen halten. auch kurz davor absagen oder euch ignorieren geht garnicht und sag ihm, dass du es nicht möchtest, dass die freundin dabei ist oder er sie gar bei ihr alleine lässt denn dafür ist das umgangsrecht nicht gemacht...sowieso bin ich der meinung, kinder sollten frühestens nach 6 monaten beziehung den neuen partner kennen lernen. würde das alles beim JA berichten, die helfen dir sicher. alles gute und lg!
claudia08
claudia08 | 30.11.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading