Startseite » Forum » Alleinerziehend » Kinder » Volles Sorgerecht/Vater lebt in England(ACHTUNG LANG)

Volles Sorgerecht/Vater lebt in England(ACHTUNG LANG)

Cheekybabe
Hallo meine Lieben!

Bin zufällig auf Euer Forum gestossen und erhoffe mir Rat, Meinungen und eventuell Hilfe.

Nun zu meinem Problem(muss dazu etwas ausholen, damit man mich richtig versteht*lächel*).

- mein Mann Brite und ich bin Deutsche
-Heirat , Umzug nach England(Armee beendet) als unsere Tochter 6 Wochen alt war(sie ist in Deutschland geboren)
-mein Mann war gewaltätig, besonders in England, weil er unzufrieden war mit seinem Leben und auch schon eine Geliebte hatte(was ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste)
-ich habe seine Peinigungen körperlicher-sowie seelischerseids nicht mehr ausgehalten.Nach einem erneuten Angriff(ich hatte die Lütte auf dem Arm) und er gleichzeitig das Haus verwüstete, rief ich aus lauter Angst die Polizei
-er hörte die Sirenen, floh, konnte aber nach Verfolgungsjagt gefasst werden.Seine Mutter hat ihn gegen Kaution rausgeholt.Er betritt natürlich alles..
, er wurde trotzdem wegen tätlichen Angriffs angezeigt(Fotos von meinem Körper sowie Haus wurden von der Polizei gemacht) und bekam 10 tägiges Kontakt-sowie Haus-und Strassenverbot bis zur Verhandlung

-ich war so panisch vor seiner Rückkehr, den Schlägen und ich wusste was mir blühen würde, dass ich in dieser Zeit 1 Koffer, ihren Kinderwagen und natürlich meine Tochter schnappte, zur Deutschen Botschaft in London fuhr und die uns dort bei der Rückreise halfen(insgesamt waren wir beide 27 Stunden unterwegs..)
-in Deutschland angekommen musste ich leider HartzIV beantragen, habe mir eine Anwältin genommen und ihn über den Aufenthaltsort von Megan unterrichten lassen - keine Antwort
-3 Monate später Gerichtstermin wegen des Sorgerechts - er erschien wiederum nicht- ich bekam das vorläufige volle Sorgerecht(und 1 Jahr später sollte es dann endgültig entschieden werden .. )
-fast genau 1 Jahr nachdem wir wieder in Deutschland waren bekomme ich eine Vorladung vom Gericht wegen Kindesentführung(bzw. Herausgabe von unserer Tochter)
-meine Anwältin sagte mir, alles kein Problem(da wusste ich noch nicht , wie unfähig sie ist)
-bei Gericht wird in der Tat beschlossen, dass ich meine Tochter reisefertig machen solle , so dass der Vater sie abholen kann.Begründung des Gerichts: der gewöhnliche AUfenthalt (beginnt übrigens nach 6 Monaten und wir waren 8 Monate in England) von unserer Tochter zum Zeitpunkt meines Wegganges sei England gewesen und ich hätte ihn um Erlaubnis bitten müssen gemäss des Haager Abkommens.
ICH KONNTE ES NICHT GLAUBEN.
OBWOHL der Vater wusste, wo sich unsere Lütte aufhielt, obwohl er sich nicht gekümmert hatte, obwohl er nachweislich wegen tätlichen Angriffs angezeigt worden war, obwohl keinen Unterhalt gezahlt hat, obwohl ich alles zurückgelassen hatte etc etc wurde ihm Recht gegeben.
-ich nam mir eine Opferanwältin die sich auch mit Eurpäischem Recht auskennt
-ich zog vor das Oberlandesgericht(die Richterin war viel besser und einfühlsamer) und dort wurde beschlossen, dass unsere Tochter (mitlerweile 24 Monate alt) nicht von mir zu trennen sei, denn in diesem Alter kenne sie ihrem Vater nicht mehr(was ja wohl auch logisch ist) , ich aber trotzdem mit ihr nach England zurückkehren müsse, nur damit ein britisches Gericht über das Sorgerecht entscheiden könne. Ich sage Euch - ich dachte die haben nen Knall.Wie auch immer- ihm wurde aber dieses mal auferlegt, dass
1. 3000 EUR Unterhalt bei der Verfahrenspflegerin zu hinterlegen habe , damit wir nicht in England auf der Strasse leben müssen und ich genug Zeit habe, bei den Ämtern dort Sozialhilfe beantragen kann
2.er muss nachweisen, dass er eine Krankenversicherung für unsere Tochter hat
-er bekam 10 Wochen Zeit, dieses zu tun ansonsten würden ihm danach keine Rechte mehr aus diesem Verfahren entstehen.

Er hat die Frist vertreichen lassen.

Nun ist es so, dass seine Geliebte bereits bei der ersten Verhandlung bereits sein Baby geboren hatte(er hat wirklich keine Zeit verschwendet) und sagt nun, dass seine neue einen 6 jährigen Sohn hat und er nun für die 4 köpfige Familie aufkommen müsse*JAJA*.
Er gab an ein Haus gekauft zu haben und dafür aufkommen müssen(ich schaltete Zwischenzeitlich eine britische Rechtsanwältin ein die mir einen Grundbuchauszug zuschickte aus dem eindeutig hervorging, dass das Haus seiner Freundin gehört).
Er hat mich so mit Dreck beschmissen, gelogen bis hinten raus - selbst aus meiner Vergangenheit hat er geschrieben----ich sags Euch - so ein Pe**er.
Ich kann natürlich hier nicht alles schreiben, aber wollte Euch meine Lage ein wenig beschreiben.
Also in 2 Wochen ist nun endlich der Scheidung, Sorgerechts sowie Unterhaltsgerichtstermin(alle 3 Termine auf einmal, da er aus England kommt).
Er hat durch seine Anwältin schreiben lassen, dass er es sich nicht leisten könne zu kommen(er arbeitet übrigens für die Stadt !)
Er hat unsere Lütte seit numehr 22 Monaten ganze 13 Stunden gesehen(ich bin zwischenzeitlich in England (wurde bei dem letzten Gerichtstermin so vereinbart)gewesen , um ihn umzustimmen und damit er seine Meinung ändert, aber es geht ihm wirklich nicht um die Lütte, sondern nur sein verletzter Stolz, weil ich mich getrennt habe.Ihr habt keine Ahnung , wie oft er mich z. B. auch gewürgt hat .. ich habe wirklich Angst vor ihm).
Er ruft nicht an (ausser abends/nachts um mich zu bedrohen und fertig zu machen und die Lütte als Druckmittel zu benutzen) .
Er hat ihr nie etwas geschickt(Weihnachten, Gebutstage etc.), nicht einmal eine kleine Karte oder fragt mal: braucht die Lütte vielleicht neue Schuhe/Kleidung .. ).
Er zahlt keinen Unterhalt und ich bin wegen dem gesamten Hausstand hoch verschuldet(ich habe vorunserer Hochzeit bereits meine eigene Wohnung gehabt sowie bei Versandhäusern bestellt.Er wohnt bei unserem Zusammenzug in der Kaserne) und natürlich auch für ihn bestellt.
Ich habe aus lauer Angst wirklich alles in England zurückgelassen, nur weg von ihm.

Meine Frage : werde ich das volle Sorgerecht bekommen?
Was meint ihr ?

PS: bei Amtsgericht und Oberlandesgericht wurde mir jeweils gesagt, dass diese Dinge wichtig in dem Sorgerechtsverfahren sind, aber bei ´Kindesrückführungen´ überhaupt nicht zählen - ist doch wohl nicht richtig, oder?!?!)

Lieben Gruss und sorry, dass ich so viel geschrieben habe, aber das wirklich nur die Spitze des Eisberges!

-
von Cheekybabe am 14.08.2008 21:06h
Mamiweb - das Babyforum

8 Antworten


5
Cheekybabe
NEUIGKEITEN !!!!!!
So meine Lieben! Ich wollte Euch noch mal ein kurzes update zu meinem Fall geben. Ich bin sofort rechtskräftig geschieden worden , aber das alleinige Sorgerecht habe ich nicht bekommen und die Begründung : wenn ein Vater ´nicht stört´ , dann solle man es bei dem gemeinsamen Sorgerecht bebelassen. Ich habe mich natürlich heftigst gewehrt..... das Ende vom Lied ist nun : Ich habe heute eine Vollmacht vom Gericht bekommen, dass ich alle Sorgerechtsentscheidungen ab sofort alleine treffen kann .Alle 3 Monate muss ich dem Vater 1 Foto schicken und Infos über ihre Entwicklung schicken und dem Vater bescheid geben im Falle des Umzuges , wie die neue Adresse ist. Da frage ich mich wirklich, warum man mir nicht gleich das volle Sorgerecht gegeben hat. Naja zumindest muss ich ihn wegen nichts mehr fragen und mich mit einem Mann herum ärgern, der sich sowieso nicht um unsere Lütte kümmert und es ihm doch nur darum ging, mich zu schickanieren. Ich habe hier im Forum viele Texte gelesen, wo sich die Parteien ständig streiten und der Expartner sein Sorgerecht nur als Druckmittel benutzt. Da bin ich wohl jetzt ganz gut dran. Übrigens war mir das mit der Vollmacht vom Gericht ganz neu . Ich werde einige Zeit ins Land ziehen lassen und dann wiederum erneut versuchen , das alleinige Sorgerecht zu bekommen. Ich bin bereits mit dem Jugendamt in Kontakt und hoffe mir durch diese dann im zukünftigen Sorgerechtsverfahren die benötigte Hilfe zu bekommen. Wünscht mir Glück! Wer hat so etwas ausser mir auch bekommen ???
von Cheekybabe am 12.09.2008 20:57h

4
marquise
Meine Güte.....
Ich kenne mich ziemlich gut aus aber "Ferndiagnosen" d, h, wie der Prozeß ausgeht kann ich nicht sagen außer das es sehr viel Ungerechtigkeit und Leid gibt und du einen Spitzenmäßigen Anwalt brauchst
von marquise am 14.08.2008 21:31h

3
Solo-Mami
rein vom vernünftigen Menschenverstand würde ich sagen: JA, Du bekommst das alleinige SR
ABER: das ist meine Meinung und ich bin kein Anwalt - leider Nur soviel sei gesagt: nach all dem was Du geschrieben hast wirst Du Dein Ziel mit Sicherheit erreichen Lg und alles Gute für Euch Beide
von Solo-Mami am 14.08.2008 21:26h

2
MamiRamona
Sorgerecht...
Leider kann ich Dir keinen Rat geben.... Ich bin fassungslos ....Mir stehen gerade vor Empörung die Haare in alle Richtungen..... Ich wünsche Dir & Deiner Tochter unheimlich viel Kraft für den bevorstehenden seelischen Kraftakt. Fühl Dich aus der Ferne gedrückt von mir... LG MamiRamona
von MamiRamona am 14.08.2008 21:17h

1
Miss_glamour
du arme
ich kenn mich leider nicht aus-kann dir also nciht weiterhelfen.will dir nur sagen das ich es schade finde das eine liebe so enden kann... das er so gewälttätig ist etc wusstest du vorher nicht?? hat er sich vom typ her so gewandelt?? echt dramatisch ich hoffe für euch nur das beste !!!
von Miss_glamour am 14.08.2008 21:16h


Ähnliche Fragen


sorgerecht vom vater
19.02.2012 | 2 Antworten


Wie Vater Sorgerecht entziehen
02.04.2011 | 11 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter