Wer kennt sich bei gemeinsamen Sorgerechtsfragen aus, wenn das Kind 12 wird?

shelly96
shelly96
12.07.2008 | 10 Antworten
Mein Ex-Mann will unser Kind vor die Entscheidung stellen, wo sie leben will. Sie wird jetzt 12. Leider hat er sich in Sorgerechtsfragen nicht gerade mit Ruhm bekleckert und somit habe ich Angst sie an ihn zu verleiren, denn sie liebt ihren Vater über alles. Kann mir da jemand helfen?
Mamiweb - das Mütterforum

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
All das kommt mir sehr bekannt vor. Mein Ex-Mann hat auch bereits angekuendigt, das er unseren Sohn mit 12 Jahren vor die Entscheidung stellen wird, wo er wohnen moechte. Wir haben auch das gemeinsame Sorgerecht und mein ex-Mann sieht den Kleinen alle 14 Tage am WE und in den Ferien laenger. Er liebt seinen Vater nur hat er sich ebenso Dinger geleistet die unter aller Sau waren und noch sind. Jugendamt ist bereits involviert, weil er bereits mit einer Alkoholfahne in der Schule meines Sohnes aufgetaucht ist.. Aber leider koennen wir nichts nachweisen, sonst haette ich das alleinige Sorgerecht schon laengst. Ich habe genau wie du eine riesen Angst vor diesem Tag aber du machst es genau richtig! Geh in die Offensive und lass dich nicht unterkriegen!!! Alles Gute fuer dich!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.04.2013
9 Antwort
Es ist ein besch... Gedanke....
Als die Kleine 7 war, hatte sie ziemlich Ärger in der Schule mit anderen Mitschülern, dann sind wir extra aufs Dorf gezogen, nun ist sie in einer tollen Schule, bringt nur noch 1en und 2en nach Hause und hat endlich eine Freundin gefunden, und nun kommt der Vater daher und will alles umschmeißen, und das komischerweise genau zu dem Zeitpunkt, wo ich den Unterhalt prüfen lasse, schon komisch. Kein Richter kann doch so blöd sein und das nicht merken. ich habe mein gesamtes Leben nach Michelle ausgerichtet. Allein der Gedanke das sie weg wär, dreht mir den Magen um. Und was das anrichten würde bei der Kleinen, wieder neue Schule, neue Leute, neue Bezugspersonen. Aber ich will auch keine schlammschlacht auf Assi-Niveau mit Lügen und so. Das ist mir zu blöd, ich hoffe mal auf die Intelligenz der Richter, werde am Die erstmal zum ASD gehen da waren wir schon mal, das fand sie gut, und die Frau hat wirklich unparteiisch geurteilt. Ich denke, wenn ich in die Offensive gehe, nehme ich ihm am ehesten den Wind aus den Segeln. Was meint ihr?
shelly96
shelly96 | 12.07.2008
8 Antwort
Sorgerecht
Wenn ihr ds geteilte Sorgerecht habt, kann deine Tochter leider Gottes mit 12 Jahren selbst entschieden wo sie leben möchte. Da kannst du dannauhc nciht viel machen. Außer du findest Gründe die dagegen sprechen, aber dann könnte es sein, dass du dich bei deiner Jungen unbeliebt machst. Das ist echt ne sch.... Situation.
aurelie81
aurelie81 | 12.07.2008
7 Antwort
das ist grosser mist
hallo ich war auch ein scheidungskind und als ich das alter hatte da war ich auch 12 kam das jugendamt die haben bei meiner mutter sowohl auch bei meinem vater geschaut wie die zustände zu hause sind danach gab es eine befragung mit mir solche fragen wo es mir den besser gefällt und bei wem man mehr bekommt fragen die eigentlich so dumm sind weil es bei sowas nicht ums materielle gehn sollte doch die ämter macxhen es an sowas fest denke nicht das sich viel geändert hat aber am ende entscheidet der richter was er für besser hält. meine meinung ein kind gehört zur mama
jane22
jane22 | 12.07.2008
6 Antwort
......
nuuuu wurd ich wieder ausgeloggt und meine antwort wird nicht angezeigt..*moooootz* alsooo ...red mit deiner sachbearbeiterin vom jugendamt.. sie soll den vater inkl. freundin zu einem gespräch bitten damit ihr zu viert die sache klären könnt .. ich kann mir nicht vorstellen das seine freundin ..wenn er auf montage ist ..die ganze erziehung übernehmen möchte und auch die verantwortung tragen will.. lg tina
Zoey
Zoey | 12.07.2008
5 Antwort
.........
dann setz dich mit deiner sachbearbeiterin vom jugendamt zusammen.. ich hatte im prinzip genau das problem.. mein ex-mann ist die ganze woche in deutschland auf montage unterwegs ..nur am wochenende zuhause.. somit hätte seine neue frau die erziehung übernehmen müssen... ich hatte meiner sachbearbeiterin den fall genau geschildert... allerdings zahlt meiner und sieht seine kinder auch in manchen ferien... und sie hat ihn inkl. seiner frau zu einem gespräch eingeladen.. da seine frau wohl nix von dem vorhaben wusste ..musste er sie darüber informieren und sie scheint dagegen gewesen zu sein.. der termin kam nie zustande.. besteh drauf das bei einem termin auf dem jugendamt seine freundin dabei ist da sie die erziehung einer pubertären übernehmen müsste.. damit auch von seiten des jugendamtes sie drüber aufgeklärt wird was es für sie heisst wenn das mädchen zu ihnen zieht.. ich würde gar nix ohne das jugendamt machen.. auch wenns vor gericht geht... lg tina
| 12.07.2008
4 Antwort
hallo
ne, dann entscheidet das gericht was am besten ist. mit 14 können die erst selber entscheiden und das müssen dann eltern und gericht akzeptieren.
claudia-andre
claudia-andre | 12.07.2008
3 Antwort
Wenn das so einfach wäre...
Ich habe gehört, dass sie zwar angehört werden, und das auch ein großes Gewicht hat bei der Entscheidung, aber die letzte Entscheidung liegt noch beim Richter. Er hat bisher nie nach einem Zeugnis gefragt, nach einem Elternabend o.ä. weigert sich, Unterhalt zu zahlen bzw. arbeitet nicht mit den Behörden zusammen. Erhat sich schon mal vor gericht blamiert, als er mir mein Kind nicht wiedergeben wollte nach dem WE. Da hab ich das Umgangsrecht ausgesetzt. Es kann doch nicht sein, dass das alles nicht zählt. Der arbeitet auf Auslandsmontage, wie soll das gehen, wrde ein gericht ihm das Kind zusprechen, wenn er seinen Job aufgeben müsste? Oder könnte seine Freundin sich darum kümmern? Ich habe mein ganzes Leben nach ihr ausgerichtet. Geregelte Arbeitszeiten usw. es muss doch eine Lösung geben...
shelly96
shelly96 | 12.07.2008
2 Antwort
......
wir hatten das thema vor 2 jahren... sie können..laut jugendamt.. mit 14 den wunsch äussern wo sie leben möchte.. die entscheidung darüber treffen jedoch die eltern was sie für sinnvoll halten... ich wäre bei meinem sohn vor gericht gegangen da ich genau wusste das mein sohn bei seinem vater untergehn würde... ich wollte mit meinem ex nen termin beim jugendamt um das dort zu klären.. allerdings kam der termin nie zu stande und mittlerweile will mein sohn gar nicht mehr hin ziehn... wende dich ans jugendamt .. und lass dir zu not nen termin geben um das zu klären... vorallem sollte dein tochter pro und contra aufschreiben... um so zu sehn was für sie das beste ist... denn ihr muss klar sein.. ferien und dauerhaftes wohnen ist ein großer unterschied... lg tina
Zoey
Zoey | 12.07.2008
1 Antwort
scheiß situation
habe das auch durch.mit 12 können sie selbst entscheiden wo sie leben wollen so weh das auch tut
josie
josie | 12.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

kennt einer von euch
31.12.2011 | 5 Antworten
wer kennt sich aus
12.10.2011 | 4 Antworten
auswandern mit gemeinsamen sorgerecht
07.05.2010 | 12 Antworten

Fragen durchsuchen