Kann mein Ex das Besuchsrecht erzwingen, erklagen obwohl ich alleinerziehend bin und er sich nie für die Kinder interessiert hat

Sanna3
Sanna3
10.07.2008 | 3 Antworten
Ich war mit meinem Ex 14 Jahre zusammen, aber seit 2001 lebten wir in getrennten Wohnungen.
Es war sehr oft ein Streitthema zwischen uns, wenn ich wieder davon anfing, das er sich bitte mehr um seine Töchter kümmern möchte, weil die ihn nie wirklich interessiert haben. Wenn er bei uns war, auch mitunter 3, 4 Tage und Nächte am Stück, war nur ich für ihn interessant. Jetzt hat er sich Knall auf Fall ne Neue genommen (mit 2 Kindern) Sagt dazu auch schon: Wir 4 und die beiden (das sind seine beiden Töchter) und will nun das Besuchsrecht mit Hilfe von der Familienhilfe erzwingen, und das macht er nur, weil er weiß, das es sein Recht ist und das ich das nicht will.
Die Kleine sollte ich eigentlich abtreiben .. usw..wie kann ich dem entgegenwirken, ohne das ich nach der neuen Rechtsprechung Ärger bekomme?
Mamiweb - das Mütterforum

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Besuchsrecht
Hallo !!! Leider kann er das. Und wenn Du Pech hast, wird er den Prozess dann auch gewinnen. Bei mir war es genau das gleiche, nur dass er keine andere hat. Obwohl er mich vor den Augen von meinem großen Sohn verprügelt und sich nie für seine beiden Jungs interessiert hat, darf er nun die Kinder alle 14 Tage beim Kinderschutzbund sehen, da die Kinder ein recht auf ihren Vater haben, obwohl der große das nicht möchte.
Yvo2404
Yvo2404 | 11.07.2008
2 Antwort
ich finden den Teil eines Trennungskindes dazu passend
8. Gebt mich nicht wie ein Paket vor der Haustür des anderen ab. Bittet den anderen für einen kurzen Moment rein und redet darüber, wie ihr mein schwieriges Leben einfacher machen könnt. Wenn ich abgeholt oder gebracht werde, gibt es kurze Momente, in denen ich euch beide habe. Zerstört das nicht dadurch, dass ihr euch anödet oder zankt. 9. Lasst mich vom Kindergarten oder bei Freunden abholen, wenn ihr den Anblick des anderen nicht ertragen könnt. 10. Streitet euch nicht vor mir. Seid wenigstens so höflich miteinander, wie ihr es zu anderen Menschen seid und wie ihr es auch von mir verlangt. und nein er hat ein Recht als Vater auf Besuch - begleitender Umgang nur wenn mal was vorgefallen wäre aber selbst dann hat er ein Besuchsrecht - Väter haben nicht nur Pflichten sondern auch Rechte wenn er es wirklich ernst meint seiner Rolle gerecht werden zu wollen ist es für die Tochter doch was schönes oder spielt bei Dir die Eifersucht mit ?
Littlepinkskiha
Littlepinkskiha | 10.07.2008
1 Antwort
es wirft kein gutes Licht auf Dich, wenn Du Diche dagegen stellst
Was Du aber machen kannst ist auf einen begleiteten Umgang bestehen ... dann wirst Du ja auf Dauer sehen wie wirklich sein Interesse ist an den Kindern LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Besuchsrecht für Großeltern?
16.06.2011 | 21 Antworten
Hallo
23.11.2010 | 6 Antworten
Besuchsrecht im Säuglingsalter 0-1jahr
20.08.2010 | 3 Antworten

Fragen durchsuchen