Das kann doch nicht wahr sein das soll zum Wohl des Kindes sein? Wer hat Erfahrung mit Besuchsrecht, wenn das Kind absolut nicht will?

mama200
mama200
15.05.2008 | 12 Antworten
Meine kleine will nicht mehr zu ihrem Vater und bat mich um Hilfe, dass sie nicht mehr hin muss. Ich versprach ihr, mich darum zu kümmern und Hilfe zu holen. Ich rief u.a. beim Jugerndamt an. Dort sagte man mir allen Ernstes, ich soll den Vater kommen lassen und die kleine soll es ihm selber sagen und wenn er darauf besteht, dass sie mit zu ihm kommt, dann muss ich sie gehen lassen. Wo bleibt da denn das Kindeswohl? Sie hat doch dann noch mehr Terror als sie jetzt eh schon hat. Mein Ex trieb in der Vergangenheit Psychospielchen und meine kleine muss das jetzt auch mitmachen. Soll ich sie im Stich lassen? Nein, das kann ich nicht. Es kann doch keiner verlangen, dass ich sie dann in die Höhle des Löwen schicke, wenn sie doch nicht will und mich um Hilfe anfleht! Sie fühlt sich doch dann von mir im Stich gelassen. Ich wollte mit der kleinen einen Termin haben, damit sie selber auch gehört wird, aber stattdessen sagte man mir, ich soll mit dem Vater zur Beratungsstelle, er müsse erst lernen, dass sie nicht zu ihm will. Das lernt der in 100 Jahren nicht! Der hat damals schon immer auf dem Rücken unserer Tochter seine Spielchen getrieben, weil er mich damit verletzen und unter Druck setzen konnte. Ihm geht es nicht um die kleine, sondern nur ums Prinzip, dass er immer recht haben muss und Hauptsache er kann mir eins reinwürgen. Wer hat Erfahrung damit und hat auch schon mal das Kind nicht zum Vater gewungen? Wie ging das aus? Bekommt man dann Ärger wegen Kindesentzug?
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
das kenn ich auch
dieses Spielchen kenn ich seit 2 Jahren auch. Mein Ex ist jedoch soweit gegangen und hat mich vor Gericht gezerrt, da wir gemeinsames Sorgerecht haben. Darüber bin ich immer noch entsetzt. Der Richter hat die Kids angehört, jedoch und jetzt kommt der Hammer, er sagte, sie sollen sich den Besuch bei ihrem Vater wie einen Besuch beim Zahnarzt vorstellen. Man geht nicht gerne hin, aber man kommt jedoch auch wieder raus. Und mich hat der Richter verdonnert zu 250€ Strafe, wenn ich die Kids nicht rausrücke. Meine zwei waren genauso entsetzt wie ich, jedoch waren sie letztes Jahr 14 und 10 Jahre alt bereits. Sie gingen, bzw. wurden von ihm abgeholt, aber sie haben in der Öffentlichkeit jedesmal so ein Theater gemacht, daß ihm die Lust vergangen ist, sie nochmals zu holen. Schneller wäre es gegangen, wenn ich zu einem Gutachter gegangen wäre, aber konnte ich mir nicht leisten, dieser kostet nämlich ca. 3000 - 5000€, dann hätte auch der Richter keine Chance gehabt, mir und den Kids dies anzutun.
lissy31
lissy31 | 18.05.2008
11 Antwort
aber hallo
na das kenn ich.. hast du alleiniges sorgerecht wenn ja macht der nix!! geh zu ner beratungsstelle mit ihm dann sehen sie das du daran arbeitest und können dir nix, , such dir glaubhafte zeugen kindergarten schule etc.. wenn du alleiniges hast kann der gar nix machen udn wenn er nen anwalt einschaltet lass ein psychologisches gutachten erstellen! mein tipp aber lass dihc nciht unterkriegen ich kenne das gefühl das haut rein das sit wieder typisch oder wechwel mal die jugendamtfrau manchmal ist das personenabhängig;-) liebe grüße viel glückk schreib was passiert ist ;-)
lillismama86
lillismama86 | 16.05.2008
10 Antwort
Warum?
Es muss doch aber erstmal ein Grund vorliegen, warum sie nicht will! Mein Sohn hatte auch 2 Wochen so eine Phase wo er patu nicht zu seinem Vater wollte
| 15.05.2008
9 Antwort
Kindesentzug?
Ist es denn Kindesentzug, wenn ich den Wusch meiner Tochter respektiere, weil sie nicht zum Vater will? Wenn ich sie nicht lassen würde, obwohl sie will und ich treffe die Entscheidung, dann wäre das ganz klar Kindesentzug. Aber wenn sie nicht will, ist es dann auch Kindesentzug? Eigentlich nicht, oder?
mama200
mama200 | 15.05.2008
8 Antwort
Danke für die schnellen Antworten
nein, geregelt wurde das besuchsrecht nicht vom Gericht. Nur über den Anwalt, der damals am Sorgerecht beteiligt war. Ich war ja auch schon bei einer Anwältin. Die sagte auch, ich soll sie nicht zwingen, wenn sie nicht will. Das gäbe zwar Stress und Ärger, aber ich habe auch neutrale Zeugen. Ich sollte erst beim JA anrufen und da bekam ich die Antwort wie in meiner Frage beschrieben. Daraufhin sicherte ich mich nochmal bei der Anwältin ab. Ich habe aber Angst vor dem Ungewissen und möchte gerne Erfahrungberichte austauschen. Super, das geht ja flott bei euch. Danke ;))
mama200
mama200 | 15.05.2008
7 Antwort
hallo...
bin selbst scheidungskind...ich gebe dir den Rat , nimm dein Telefonbuch und ruf den Kinderschutzbund an...und schildere das Problem..die nehmen sich die Zeit und setzen sich zusammen mit deinem Kind und den Vater ...dann ist deine Maus nicht alleine und kann nicht unter Druck /einfluss gesetzt werden..auch wenn deine Maus nicht mehr will , kann sie es dann unter neutralen Zeugen sagen , hat somit ein Beweis und muss dann nur einmal die ganze"Soße"mitmachen..aber leider geht es nur , wenn sies selber zu ihren Vater sagt...danach kann sie dann jeden Besuch verweigern...bis sies vielleicht irgendwann selbst wieder möchte...ich war 11 Jahre alt , als der Kinderschutzbund mit bei xden Treffen war-das gab Sicherheit!!!Versuch es doch mal...
4kids
4kids | 15.05.2008
6 Antwort
mmh schwere situation.
wende dich an den sachbearbeiter, schildere nochmal di situation. wechsle ihn gegebenfalls. kindesentzug ist strafbar. das einzige was du sonst noch machen kannst ist, zum vormundschaftsgericht/anwalt zu gehen. zwingen darf sie keiner, gerade falls sie angst hat. kann den sachbearbeiter da nicht verstehen....
sidai
sidai | 15.05.2008
5 Antwort
Sie soll es ihrem vater auch selbst sagen ...
... und da sie erst 7 Jahre alt ist mußt Du sie dabei unterstützen ... Sie sollte aber auch triftige Gründe haben, denn nur sagen ich möchte nicht mehr hin, das reicht leider nicht aus ... Kinder haben auch ihre Launen und wenn etwas vorgefallen ist was ihnen nicht past, dann sagen sie fast sofort soetwas in der Richtung ER wird sie nicht gegen ihren Willen mitnehmen. Aber Du als Mutter solltest auch versuchen herrauszufinden was genau in Deinem kind vorsich geht LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.05.2008
4 Antwort
hallo
vor dem gleichen problem stehe ich auch gerade weil meine tochter möchte ihren kv auf keinenfall sehen aber die vom jugendamt sagt muß sein!!!! ich habe mich an eine anwältin gewendet und die übernimmt das jetzt für mich!!! weil es kann ja nicht sein das die kinder gewzwungen werden zu etwas was sie nicht wollen. hat er geregeltes umgangsrecht über das gericht??????? lg lale03
lale03
lale03 | 15.05.2008
3 Antwort
ich kenn mich nicht aus
Aber ich würde mein Kind nicht zwingen, schließlich gibt es bestimmt einen Grund warum es nicht will!!!!!
michellemammi
michellemammi | 15.05.2008
2 Antwort
Dazu .......
fällt mir nichts mehr ein. Aber das ist typisch deutsche Logik. ggggggggrgrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
nikolenrw
nikolenrw | 15.05.2008
1 Antwort
halli hallo
ich würde den vater kommen lassen und das dass kind ihm sagen soll dass er/sie nicht zu ihm hin will, dann hat er es auch zu akzeptieren du kannst dein kind nicht zwingen zu ihm zu gehen oder sonst was
nokia30121987
nokia30121987 | 15.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was sich wohl manche denken?
17.08.2012 | 13 Antworten
war wohl ein eigentor
30.07.2012 | 5 Antworten
war wohl nichts :-(
19.07.2012 | 6 Antworten
größe des kindes 17+0
19.07.2012 | 7 Antworten
Wann IST/WAHR der ES?
13.07.2012 | 3 Antworten
Kaum zu glauben aber wahr
10.07.2012 | 20 Antworten
Was zählt zum Einkommen des Kindes?
03.07.2012 | 7 Antworten

In den Fragen suchen