alleierziehende väter

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
25.01.2009 | 13 Antworten
hallo mütter
mir fällt immer wieder auf dass viele mütter der meinung sind ihre kinder sind nach einer trennung bei ihnen besser aufgehoben als bei ihrem vater.
mich würde mal brennend interessieren was euch zu diesem entschluss bringt. warum sollte ein vater das nicht genauso gut hinbekommen und warum sollen die väter immer leiden und die kinder bei der mutter lassen?
oft wird sogar der wunsch der kinder ignoriert wenn sie gerne beim daddy leben würden weil die mutti das nicht einsieht.
ich finde auch dass unser ach so toller staat den müttern viel zu viel den rücken stärkt, wenn eine alleinerziehende mutter nicht mit den kindern klar kommt oder sie vernachlässigt dann sieht das jugendamt viel zu lange zu, zeigen ja schon die vielen fälle von den kranken frauen die ihre kinder totprügeln oder verhungern lassen.
aber wenn ein alleinerziehender vater hilfe beim jugendamt sucht wird er ruckzuck verurteilt und die kinder sind ganz schnell weg.
auch wenn ich hier nicht von mir spreche kotzt mich dieses verhalten an denn eine mutter muss erst an der nadel hängen oder ihre kinder über einen sehr langen zeitraum offensichtlich verwahrlosen lassen bis das jugendamt so langsam reagiert.
ich würde nur mal gerne eure meinung hören warum ihr denkt dass die kinder nach ner trennung zur mutter gehören.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
.......
ich würd nicht unbedingt sagen das die kinder zur mutter gehören es hängt immer vom fall ab. in meinem ist es so das mein ex eine kindeswohlgefährdung ist weil er seine damals dreijährige tochter verprügelt hat und vor mir auch kein halt gemacht hat. mit dem jugendamt kann ich nur sagen da hast du teilweise recht von meinem ex das eine kind ist verhungert und die dumme nuss hat noch eins bekommen und durfte es behalten. ich kenne wenig alleinerziehende väter. kann es deswegen schlecht beurteilen.
Petra1977
Petra1977 | 25.01.2009
12 Antwort
kinder brauchen mütter und väter...
am ende ists egal bei wem die kids hauptsächlich leben, ich denke nur, man sollte kinder, im falle einer trennung, nicht aus ihrem gewohnten rhythmus reißen, sie sollten bei dem bleiben, der sich bis dahin auch hauptsächlich gekümmert hat... war es die mutter, bei der mutter, war es der vater, beim vater...ganz klar!
bineafrika
bineafrika | 25.01.2009
11 Antwort
Aufwachsen der Kinder
Mir hat mal ein Anwalt für Familienrecht gesagt, Gerichten und Jugendämtern ist es wichtiger das die Wünsche und Interessen der Mütter befriedigt werden. Erst dann fragt mal jemand nach den Kindern und die Väter....$$$$. Der Kult der in Deutschland um die Mütter gemacht wird , gibt es in keinem anderen Land der EU. Ich glaube das hat mit unserer Geschichte zu tun. Im 2. Weltkrieg wurde Kanonenfutter gebraucht, denkt daran damals gab es für viele Kinder den Mütterorden. Oft höre ich auch, der Vater kann es nicht so gut. Wie auch? Die Mütter bleiben oft lange nach dr Geburt zu Hause und versorgen das Kind. Das Geld ist knapp, also müssen die Väter viel arbeiten und haben wenig Möglichkeit sich um die Kinder zu kümmern. Ich kenne Familien wo Vater und Mutter gemeinsam und gut für ihre Kinder sorgen, aber auch wo weder Vater noch Mutter Eltern werden sollten.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 25.01.2009
10 Antwort
Ich bin der Meinung,
dass beide sich um die Kinder kümmern sollten! Aber viele Männer wollen auch gar nicht ihre Kinder haben! So sehe ich z. B. bei verschiedenen getrennten Paaren, in meinem Bekanntenkreis, dass die Männer sich komplett nach Trennung, vor ihrer Verantwortung drücken! Natürlich geschiet es öfter, dass die Mütter ihre Kinder verwahrlosen lassen, da es ja nicht ganz so viele Fälle gibt, bei denen die Kinder beim Vater großwerden! Es liegt auch, meiner Meinung nach, an der Erziehung der Männer! Sie wurden selbst meißt von ihren Müttern erzogen und so geben sie es auch eher an die Mutter ab, als sich selbst das Recht zu nehmen! Es gibt natürlich Fälle, bei denen ich sagen würde, ja das Kind gehört zum Vater und nicht zu der Mutter! GLG Marion
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2009
9 Antwort
ich
bin nach der trennung meiner eltern bei meinem vater geblieben . ich hab das nie bereut, hätte mir nämlich nie vorstellen können, zu meiner mutter zu ziehen. ich finde, es gibt einfach zu viele vorurteile darüber, dass väter ihre kinder nicht erziehen können
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2009
8 Antwort
meistens is es doch so
das die kinder ne viiiiel engere bindung zu der mutter haben... das liegt einfach daran das der mann meistens die familie ernährt also den ganzen tag arbeiten geht und dadurch weniger als die mutter mit dem kind zu tun hat... also so würde ich das jetzt mal begründen, ich bin nich alleinerziehend...
Schnatti1984
Schnatti1984 | 25.01.2009
7 Antwort
da weiß ich jetzt
auch keine Antwort drauf. Ich find du hast Recht, viele Frauen mißbrauchen die Kinder auch als Druckmittel. "Wenn du MICH nicht mehr willst, siehst du deine Kinder nicht mehr". Ich hab im Bekanntenkreis einen extremen Fall. Die Mutter hat ihr 14 Monate altes Baby beim Vater gelassen weil sie einen neuen Freund hat. Das Kind ist jetzt 26 Monate alt und hat ihre Mutter seit 3 Monaten nicht mehr gesehen, zum Geburtstag der Kleinen kam nix von ihr und zu Weihnachten auch nix. Und diese Frau hat noch eine 11-jährige Tochter, die lebt jetzt auch bei ihrem Vater. Der hat auch schon das alleinige Sorgerecht. Was ist das für ein Mensch? . Also können auch Mütter absolut das Letzte sein!!! Ich finds auch super unfair den Kindern gegenüber wenn sie ihren Papa nicht mehr sehn dürfen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2009
6 Antwort
Das hast du sehr schön und Sachlich geschrieben...
Ich selber habe noch keine Kinder Arbeite aber seid über 13 Jahren in einer Kita und habe was das Thema angeht auch schon einiges dort Erlebt... Ich kann mich deiner Meinung nur Anschliessen Wünsche dir und deiner
Marieke-o-Paul
Marieke-o-Paul | 25.01.2009
5 Antwort
mhmm das es bei alleinerziehenden
vätern ruckzuck zur verurteilung kommt finde ich stimmt nicht, und wieviele väter tun ihren kindern was an. es wird nicht immer alles in den medien gezeigt also ist das was du schreibst nur halb wahr. es gibt so viele allein erziehende väter und die haben die gleichen rechte wie die frauen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2009
4 Antwort
kidner
hey ich schätz mal aus dem grund weil wir von anfang an bei den kids sind seit dem sie in uns gewachsen sind und dann die geburt deswegen, aber ich muss dir recht geben manchmal nach einer trennung sind die kinder besser beim vater aufgehoben als bei der mutter kenn da auch so jemanden darum kann ich das auch sagen alles gute
natha021
natha021 | 25.01.2009
3 Antwort
geb dir schon teilweise recht
also ne freundin von mir lebt seit der scheidung ihrer eltern bei ihrem vater. trotzdem ist es eben oft anders. wobei ich zugeben muss, dass ich in meinem fall auch der meinung wäre, dass unsere tochter besser bei mir aufgehoben wäre, weill er mit der verantwortung noch nicht so recht klar kommt. wenn ich doch mal alleine unterwegs bin, ruft er meist nach spätestens ner halben stunde an, weil er überfordert ist.
Lassome
Lassome | 25.01.2009
2 Antwort
ICh denke
dass Kinder auch gut bei den Vätern aufeghoben sind. Warum auch nicht? ICh bin alleinerziehend, aber meine Tochter sieht ihren Papa regelmäßig.... er ist ein toller Vater, aber als Ehepaar passten wir halt einfach nicht mehr zusammen. Wir sagten auch, dass Emily nicht drunter leiden sollte, nur weil wir zwei uns nicht mehr lieben. Wenn meine Kleine bei ihrem Papa ist, weiß ich sie sehr gut aufgehoben. Emily ist jetzt am Freitag krank geworden, er wollte sie trotzdem abholen, weil sie dieses WE bei ihm ist. Andere Väter hätten gleich abgewimmelt oder ne andere Ausrede gefunden. Bin da schon deiner Meinung
YviDeg27
YviDeg27 | 25.01.2009
1 Antwort
beim vater aufgwachsen
hi meine schwester und ich sind nach der trennung unserer eltern beim vater aufgewachsen. er hatte zwar hilfe von meiner oma, aber sonst hat er alles allein geschafft. uns hats an nichts gefehlt und wir sind auch entwicklungstechnisch und emotional völlig normal entwickelt. klar können väter das auch, meißtens brauchen sie halt unterstützung . aber ich bin der beste beweis, würd ich mal so sagen, daß mein vater es echt gut gemacht hat! gruß sandra
711sandra
711sandra | 25.01.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

kinder baruen ihren vater
23.01.2011 | 62 Antworten
Streit zwischen Tochter und Vater
22.09.2010 | 1 Antwort
vater will zum jugendamt
12.07.2010 | 9 Antworten
Kind möchte zum Vater
24.04.2010 | 8 Antworten

In den Fragen suchen


uploading