Blasenentzündung (Zystitis) bei Kindern

blasenentzuendung-zystitis-bei-kindern
Blasenentzündung (Zystitis) bei Kindern
0
0
0
0
Blasenentzündung (Zystitis) bei Kindern

Eine Blasenentzündung (auch Zystitis) ist eine Harnwegsinfektion. Das bedeutet, dass sie von Bakterien ausgelöst wird, die sich in den Harnwegen angesiedelt haben. Mädchen sind davon viel häufiger betroffen als Jungen, da ihre Harnröhre von Natur aus um einiges kürzer ist und es den Krankheitserregern somit leichter fällt bis in die Blase zu gelangen.


Symptome einer Blasenentzündung

Das wohl eindeutigste Symptom einer Blasenentzündung ist das Brennen beim Wasserlassen. Dies kann sich durchaus unterscheiden. Brennt es lediglich am Ende des Vorganges, so ist hauptsächlich die Blase betroffen. Brennt es hingegen während des gesamten Wasserlassens, so kann davon ausgegangen werden, dass überwiegend die Harnröhre infiziert ist. Des Weiteren wird das Kind wesentlich öfter urinieren und auch unbeabsichtigtes Einnässen des Kindes ist möglich. Es können ebenfalls Symptome auftreten, die nicht unbedingt typisch für eine Blasenentzündung sind, wie zum Beispiel Fieber, Durchfall oder Erbrechen. Bauchschmerzen, beziehungsweise Schmerzen im Unterleib sind möglich, aber bei Säuglingen und Kindern eher selten.


Ursachen einer Blasenentzündung?

Wie bereits angesprochen sind es Bakterien, die sich in den unteren Harnwegen einnisten und unter anderem zur Blasenentzündung führen können. Diese Krankheitserreger geraten häufig vom Darmausgang oder den Genitalien in die Harnröhre und wandern von dort aus in die Blase und, falls zu lange unbehandelt, sogar in die Niere. An jedem dieser Punkte kann es folglich zu Infektionen und somit Entzündungen kommen.


Sollte man einen Arzt aufsuchen?

Bleibt eine Blasenentzündung zu lange unbehandelt, wandern die Bakterien weiter zur Niere. Dort kann es gerade bei Säuglingen und Kleinkindern zu Langzeitschäden führen. Daher wird ein Arztbesuch dringendst empfohlen, sobald eine Blasenentzündung vermutet wird! Auch wenn bei Babys Fieber auftritt, sollte man schleunigst einen Arzt aufsuchen! Der Arzt hat dann verschiedene Möglichkeiten die Harnwegsinfektion zu diagnostizieren. Zum einen wird er sicherlich den Urin des Kindes untersuchen. Er könnte das Leiden aber auch lediglich anhand der Symptome oder gegebenenfalls durch eine Blutprobe oder eine Ultraschall-Untersuchung feststellen.


Wie sieht die Behandlung aus?

Eine Blasenentzündung wird bis zum Schluss mit flüssigen Antibiotika behandelt. Bei Säuglingen kann es auch vorkommen, dass es intravenös behandelt wird. Sollte das Kind sich weigern zu Trinken oder zu Essen wird der Arzt eine Infusion geben, was dann vermutlich mit einem mehrtägigen Krankenhausaufenthalt gekoppelt ist. In seltenen Fällen kann auch eine Operation nötig werden.


Wie lange dauert die Genesung?

Bei jüngeren Kindern (bis zum achten Lebensjahr) dauert die medikamentöse Behandlung bis zur vollständigen Heilung 7-9 Tage. Bei älteren Kindern, die meist eine unkompliziertere Art der Harnwegsinfektion haben, benötigt man 3-5 Tage zur Genesung.


Wie beugt man der Infektion vor?

Wichtig ist hierbei die Flüssigkeitszufuhr. Das Kind sollte immer viel trinken, um den Darm zu spülen. Dies kann nicht nur vorbeugend sein, sondern auch als Soforthilfe im Falle einer Blasenentzündung genutzt werden. Entscheidend ist ebenfalls die Wischrichtung beim Säubern des Gesäßes. Wischt das Kind den Po von hinten nach vorne, können Bakterien des Darmausganges leichter in die Harnröhre gelangen. Es sollte also immer von vorne nach hinten gewischt werden. Bakterien haben es in unterkühlten Körpern leichter sich zu vermehren. Nasse Bekleidung sollte daher schnellst möglich abgelegt und der Körper immer vor dem Abkühlen geschützt werden. Generell hilft zum Vorbeugen immer eine gute Abwehr! Die richtige Ernährung und ausreichend Sport helfen demnach ebenfalls eine Blasenentzündung zu verhindern.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Kinderkrankheiten-Lexikon
eXtra: Gesundes Trinken
Homöopathie

Homöopathie bei Kindern

Hier kannst Du mit anderen Mamis über Homöopathie bei Kinderkrankheiten diskutieren

quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Kinderkrankheiten-Lexikon
eXtra: Gesundes Trinken
Homöopathie

Homöopathie bei Kindern

Hier kannst Du mit anderen Mamis über Homöopathie bei Kinderkrankheiten diskutieren

uploading