Zuschüsse für Familienferien

Damit sich auch alleinerziehende und kinderreiche Familien Urlaub leisten können, gibt es vom Bund, Länder und den Kommunen „Individualzuschüsse“ für die Familienerholung in einer gemeinnützigen Familienferienstätte.

Die meisten Bundesländer unterstützen Familien nach eigenen umfangreichen Kriterien wie Wohnsitz, Einkommensgrenze (netto, brutto, Abzüge), Mindest- und Höchsturlaubsdauer.

Familien müssen Zuschüsse gesondert beantragen, in dem Bundesland in dem sie ihren Wohnsitz hat. Rechtsanspruch gibt es nicht. Dies bedeutet, auch wenn eine Familie bei der Beantragung der Zuschüsse die Kriterien erfüllt, kann sie nicht sicher gehen, ob sie den Zuschuss auch erhält.

Die Bundesländer Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen stellen keine Landeszuschüsse zur Verfügung.

Sich hier bitte nicht abschrecken lassen und trotzdem einen Zuschuss beantragen. Da die Kosten für einen Ferienaufenthalt durch einen „Individualzuschuss“ deutlich niedriger ausfallen, lohnt sich eine Erkundigung bei der zuständigen Stelle immer.

Die Grundvoraussetzung für die Antragsstellung ist, dass die Eltern oder die alleinerziehende Mutter oder der Vater mit ihrem Kind oder ihren Kindern einen Urlaub verbringen möchten.

Der Antrag ist rechtzeitig vor Urlaubsbeginn zu stellen.

Weiterführende Informationen zum Antrag bekommt ihr bei folgenden Institutionen:

  • Diakonischem Werk

  • Caritasverband

  • Jugendamt

  • Deutschem Roten Kreuz

Anbei auch ein Link wo ihr euch rund um das Thema Familienerholung informieren könnt.

http://www.urlaub-mit-der-familie.de/start/suche_region.php

Liebe Grüße, Eure Natalija