Plötzlich alleinerziehend

Alleinzeriehend in Deutschland
Fast jeder 5 Mutter ist alleinzeriehend.

Da läuft die Partnerschaft oder Ehe auf seinen Hochtouren (oder auch nicht) , man wird schwanger und plopp, paar Monate später ist das größte Wunder was unser Körper zu Stande bringen kann, einfach da. Mitten im Leben mit einem Knall, der alles was man vorher hatte, auf den Kopf stellt.

Plötzlich fängt es an zu kriseln, schon in der Schwangerschaft, wenn das Kind paar Wochen oder auch vielleicht schon 3 Jahre alt ist. Man entschließt sich getrennte Wege zu gehen, manchmal freiwillig manchmal nicht, aber letzten Endes ist es wie es ist : man ist alleinerziehend.

Doppelt so viel Arbeit, doppelt so viel Nerven die verbraucht werden und noch weniger Schlaf, als sowieso schon. Die finanzielle Sicht bekommt meistens einen Knacks, es sei denn, man hat sich grad von einem Millionär getrennt (und keinen Ehevertrag abgeschlossen). Aber gibt es bei jedem contra nicht auch ein pro? Denn da fallen mir noch viel mehr Sachen ein.

Die meiste Zeit muss man zwar die stinkenden Windeln selbst entsorgen, aber jedes kleinste Lächeln, gilt nur dir.

Jede Umarmung, jeder Kuss, den bekommst du.

Jede kleine Entwicklung, der ersten Schritt, das erste Wort, der ersten Wutanfall (könnte wirklich interessant für einen sein), darfst du ganz allein aufsaugen und dich daran glücklich schätzen.

Du kannst immer mit deinem Wunder alleine entscheiden was ihr unternehmen, essen, spielen wollt.

Dein Kind so erziehen, wie DU es willst und was du für richtig hälst. Keine nervtötende Stimme die „aber nicht einverstanden“ ist.

Das beste Kuscheltier namens Kind, wird immer gern bei Mama im Bett schlafen wollen. Da ist ja jetzt auch Platz

Man muss sich nicht ständig die Meinung eines anderen einholen. Hallo? Komplette Entscheidungsfreiheit!

Kitaplätze werden Alleinerziehenden viel schneller versichert.

Und und und…in meinen 3 Jahren der Alleinerziehenden-Erfahrung , habe ich all diese Dinge erlebt und könnte nicht glücklicher sein. Das Band zwischen mir und meinem Kind ist so stark, wie kein Zweites. Wir haben alles alleine und zusammen durchgemacht, dabei ist sie immer noch ganz klein (auch wenn sie immer sagt : „Ich bin ein groooßes Mädchen, Mama!“).

Jede Phase von ihr hat mich wachsen lassen, jedes Lachen mein Herz wärmer gemacht und jede Stunde allein mit ihr, mein Leben erfüllt. Daher : Alleinerziehend ist zwar doppelt so anstrengend, aber auch doopelt so schön, versprochen.

Ein Gastbeitrag von Mamamia