Definition aller Kaiserschnittarten

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
26.01.2015 | 28 Antworten
Da hier relativ häufig im Zusammenhang mit einem Kaiserschnitt, von Notkaiserschnitt gesprochen wird,

hier eine Erklärung welche Arten von Kaiserschnitten es gibt.

1. elektive Sectio (WKS)
- ohne medizinische Indikation auf Wunsch der Mutter. Meist in Spinalanästhesie ( ähnlich wie PDA) wird in der Regel in der 38SSW gemacht. 

2.primäre Sectio (geplanter) KS
- mit medizinischer Indikation wie, BEL, Qerlage, vorliegende Placenta. Ebenfalls in Spinalanästhesie. Auch 38 SSW.

3. sekundäre Sectio ( KS unter der Geburt) meist wegen, Geburtsstillstand, Verdacht auf Missverhältnis zwischen mütterlichem Becken und Kind. Infektion der Mutter nach langem Blasensprung, beginnende CTG- Veränderungen, um mal so einige Gründe zu nennen. Hat die Mutter schon zur Schmerzlinderung eine PDA liegen wird diese höher dosiert aufgespritzt. Alles in Ruhe, kein Notfall.

4. eilige Sectio
- Kind hatte schon eine heftigere Reaktion am CTG, wenn keine PDA liegt wird keine mehr gemacht sondern die Frau bekommt eine Vollnarkose. Der werdende Vater darf nicht mit in den OP.

5. Notsectio
- akuter Notfall für Mutter und oder Kind! Die Frau wird nicht mehr mit Desinfektionslösung säuberlich abgepinselt, sondern die Lösung wird eilig über den Bauch geschüttet, es gibt kein Abdecken der Frau mehr mit sterilen Tüchern, Ärzte und alle anderen Anwesenden ziehen sich nicht mehr mit OP-Kleidung um sondern rennen in Straßenkleidung in den OP, der Hauptoperatör zieht sich nur noch einen sterilen Kittel und Handschuhe an, immer in Vollnarkose! Wenn der „Notkaiserschnitt“ ausgerufen wird, muss das Kind laut geburtshilflichen Richtlinien, binnen 10 Minuten geboren sein. Wer also noch eine Spinale , Haube, mehrfaches Abpinseln des Bauches und ein entspanntes Team erlebt hat, hatte eine sekundäre Sectio und keine Notsectio.

Ich bin seit 20 Jahren Hebamme, habe so um die 1000 Geburten miterlebt, auch einige KS natürlich, aber nur einmal eine echte Notsectio!  Die meisten eiligen oder Notkaiserschnitte sind selbstgemachter Natur. Zu frühes und heftiges Einleiten, Fruchtblase öffnen und nicht auf den spontanen Blasensprung warten, zu frühes Anleiten zum Pressen, um mal einige zu nennen. Ich habe 20 Jahren Hausgeburten begleitet und nicht eine Frau mit akuter Not in die Klinik bringen müssen. Warum nicht? Weil all das oben genannte in der Hausgeburtshilfe nicht angewendet wird.

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

28 Antworten (neue Antworten zuerst)

28 Antwort
na das hilft :)
linchen0608
linchen0608 | 20.02.2015
27 Antwort
@Heviane Nein, ich hatte sie auf Deinen Beitrag hier verwiesen, weil sie in ihrer Frage bereits mehrfach und etwas verwirrend vom Not-KS schrieb. Sie hat wohl 2 Kinder mit KS bekommen und will wissen, ob sie beim 3. spontan entbinden könnte. Warum sie da dauernd mit dem VBAC um sich wirft, weiß der Geier.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.02.2015
26 Antwort
@mami20092014 Verstehe ich dich richtig? Du bekommst jetzt dein 3 Kind und hattest zwei mal Ks? Oder bekommst du dein 5 Kind , 2 davon mit Ks und zwei hast du vaginal geboren? Welche zwei sind vaginal geboren?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2015
25 Antwort
@mami20092014 Ja, wollte ich auch schreiben. Weiß nicht, warum ich da gleich beide Male eine Zahl abgezogen habe. Auf jeden Fall waren es eben keine NOTKaiserschnitte, sondern maximal eine eilige Sectio!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.02.2015
24 Antwort
3 und 4
mami20092014
mami20092014 | 08.02.2015
23 Antwort
@mami20092014 Das sind dann KEINE Notkaiserschnitte, wie Du oben lesen kannst. Notkeiserschnitt findest Du unter Punkt 4. Deine Beschreibungen passen zu Punkt 2 oder 3.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 07.02.2015
22 Antwort
Ich hatte 2.mal VBAC entbunden. aiserschnitt. Babys geht es nicht gut, dann per Notks geholt. 1.Kind: - vorzeitige Wehen - PDA - Blasesprung dann Herz ging runter und Wehenstillstand, dann Einleitung danach wieder Herz ging runter. - später 3mal pressen - Zuletzt Notks vorbreitet mit PDA Baby hat Nabelschnurvorfall Kopf und Hals, falsche Geburtskanal, Kopf im Becken stecken, hellgrüne Fruchtwasser und verschlückt. Später 15.Std.alt , dann kleiner muss auf der NEO. wegen Anpassungstörung 2.Kind: - vorzeitige Rückenwehen - kürze Wehen - kreißsaal: sehr kürze/sehr stärke Wehen - unregelmäßigte Wehenscheiber und stressige Wehenscheiber erkennt und auch Herz ging runter. Ich wünsche später 3.ten normale entbinden. Wenn 3.ten - geht auch normale entbinden? Mfg Sabrina
mami20092014
mami20092014 | 07.02.2015
21 Antwort
@Heviane Ja, bei beginnender EInleitung war der MuMu noch geschlossen. Unter der eitung ging er innerhalb kürzester Zeit bis auf 3cm auf, stagnierte dann aber und der Kleine ging mit jeder Wehe in eine HF von ca. 60. Da die Wehen in Abständen von 1min kamen, war es also für sein Herz kaum möglich, sich vom Stress zu erholen. Kaum wieder oben mit den Herztönen, war schon die nächste Wehe da und mit auslaufender Wehe gingen seine Herztöne wieder in den unteren Bereich. Ab der rasanten Eröffnung von 3cm, tat sich dann 2-3 Stunden gar nichts mehr, der Professor wurde nervös, wollte den KS, doch die Hebammen meinten, das würde schon noch klappen und dann irgendwann ganz schnell gehen. An dem Punkt entschieden wir dann, dass wir den KS fordern und der Professsor befürwortete das. Ich bekam Wehenhemmer, die es allerdings nur schafften, die Wehen auf alle 3min hinaus zu zögern. Die HF fiel also weiter ab und da der OP gerade besetzt war, zögerte man meinen KS hinaus, bis die andere OP vorbei und der OP geputzt war. Das dauerte auf jeden Fall dann noch 3, wenn nicht sogar 4 Stunden. Also war es jetzt keine Eile, aber Yorik konnte einfach auch nicht mehr. Zum Schluss kam die HF ja nicht einmal mehr über 120 hinaus, wenn sie im Anschluss an die Wehen abgefallen waren. Daher denke ich, müsste eigentlich in meinem Mutterpass ja "sekundär" stehen. Ändert nun auch nix mehr und ist eigentlich nur interessehalber.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 27.01.2015
20 Antwort
Hallo ich bin op schwester und habe erst einmal eine notsectio miterlebt. Und es war schon heftig. Es gab weder kittel noch mundschutz oder op haube. Keine pda, kein blasenkatheter keine abdeckung. Haben auch nicht auf den oberarzt gewartet sondern mit der Assistenz ärztin das baby alleine entwickelt. Selbst die narkoseärztin hat mit an den Harken gezogen um uns zu helfen. Das werde ich nie vergessen, mutter und kind ging es aber gut
jato
jato | 27.01.2015
19 Antwort
@Moppelchen71 Hattest du, nach einsetzen der eingeleiteten Wehen, eine Muttermundsveränderung? Z.B. Beim Einlegen des Gels/Tablette Mumu 2 cm bei der Sectio dann, z.B. 4 cm? Dann wäre es, eine sekundäre Sectio bei pathologischem CTG gewesen. Bei keiner Mumu Erweiterung, ebenfalls eine sek.Sektio wegen frustraner Einleitung. Wer Einleitet und dann sectioniert, macht eine sekundäre, keine primäre.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2015
18 Antwort
@Heviane Dann klär doch mal einen Deiner persönlichen Pflegefälle auf, warum bei Geburt vom kleinen Kämpfer im Mutterpass "primär Sectio" steht. Kommt doch nicht so ganz hin, weil so richtig geplant, kann man das ja innerhalb der kurze Zeit und mit den ganzen Gründen, wie Bradykardie des Kindes doch auch nicht nennen, oder? Hätte sie da beim Kurzen nicht "sekundäre Sectio" eintragen müssen, da die Komplikationen unter eingeleiteter Geburt auftraten? Ein Notkaiserschnitt war es definitiv nicht, ebenso wenig eine "eilige Sectio", denn sonst hätten sie ja nicht, unter Wehenhemmern für mich, noch den OP blitzblank geputzt und sich ein paar Stunden Zeit gelassen, um den KS möglichst in Ruhe vorzubereiten. Aber wenn ich in meinen Mutterpass gucke und da "primär" lese, dann bekomme ich den Eindruck, da irgendwas in der Planung nicht so ganz mitbekommen zu haben, denn es findet sich da ja auch nichts über den tollen Einleitungsversuch.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 27.01.2015
17 Antwort
Nachtrag lag fast 2, 5 Stunden im op und hab alles mitbekommen wie noch ein Oberarzt geholt werden musste und es hieß, Nocj ein Kind wäre zu riskant für mich
JACQUI85
JACQUI85 | 26.01.2015
16 Antwort
Meine grosse war eine notsectio... Innerhalb von 10 Minuten war sie da. Herztöne waren plötzlich sehr weit unten. Der mittlerste war geplanter Kaiserschnitt und meine jüngste ebenfalls geplanter Kaiserschnitt mit Sterilisation. Der letzte hatte aber Komplikationen mit ziemlichen Verwachsungen.
JACQUI85
JACQUI85 | 26.01.2015
15 Antwort
Danke für die Aufklärung, ich hatte in dem Fall Nr. 2 so steht es auch im Mutterpass bei meinem sohn in der Ss drin.
Goldmouse
Goldmouse | 26.01.2015
14 Antwort
Naja bei der ersten vollnarkose war ich fast 24h weggetreten, wurde nur schwer wieder wach und hatte dann kreislaufprobleme. Warum konnte nicht geklaert werden, daher haben sie wohl dem wunsch nachgegeben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2015
13 Antwort
@Triskel7912 Da muss ich dir dann sagen...wäre ich deine Hebamme bei der Ruptur gewesen, dann hätte ich dir ein paar Takte erzählt bezüglich der PDA. Ist gut gegangen aber in Ordnung ist sowas nicht und als Arzt sollte ich mich im Falle eines solchen echten Notfalls auch nicht vom, wenn auch verständlichen Wunsch der Mutter, beeindrucken lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2015
12 Antwort
Waren trotzdem noch 2 notsectios. Ich bin in dem krankenhaus auch bekannt wie ein bunter hund. beim ersten kind war die fruchtblase in der 29. Ssw gerissen. Sie versuchten die wehen zurueckzuhalten. Dann waren die herztoene weg und alles ging schnell. Kann mich kaum noch dran erinnern. beim zweiten kind riss die gebaermutter beim wehentest. Dann gings wieder fix in den op. Ich hab die vollnarkose verweigert wegen meiner erfahrung beim 1. Ks, deswegen wurde schnell pda gelegt, waehrend ein assistenzarzt sich um blut bemuehte. Trotzdem stand im pass notsectio.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2015
11 Antwort
also bei mir passt da keins so wirklich aber ich hatte auch ne scheiß ärztin......dank ihr war meine erste geburt so beschissen das das nen bleibenden schaden verursacht hat, ich würde nie wieder ne spontane geburt versuchen, ich habe nen 2ten ks nach der ersten schlimmen geburt auf wunsch bekommen und bin glücklich das beide kinder gesund sind und will auch kein kind mehr... so wundervoll geburten sind, ich nie wieder!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2015
10 Antwort
Ich hatte einen Notsectio und einen primären Sectio. Den Notsectio wie ich ihn hatte gab es bei uns in 20 Jahren 3 mal.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2015
9 Antwort
Bei mir war es nummer 4
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 26.01.2015

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Der beste Fleckenentferner aller Zeiten
22.01.2012 | 27 Antworten
aller guten dinge sind drei
26.03.2011 | 1 Antwort
Definition Durchfall beim Kleinkind
15.01.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading