Rücksichtslose Arbeitskollegen

Linda88
Linda88
05.12.2016 | 38 Antworten
Guten Tag zusammen :)

Ich bin das erste mal schwanger und mittlerweile in der 15 Woche.

Ich weiß nicht wirklich an wen ich mich wenden kann, vllt. hat hier ja jemand ähnliche Erfahrung....Meine Kollegen sind mir und der Schwangerschaft eher rücksichtslos und nur um Ihren Vorteil bedacht. 3 Meiner Kollegen rauchen. Sie rauchen zwar nicht in meinem Büro aber eine Tür weiter und der Qualm zieht natürlich in mein Büro . Ich bin nicht besorgt dass ich es einatme und mein Kind davon Schäden tragen könnte. Mir geht es darum dass ich von dem Geruch mittlerweile Kopfschmerzen bekomme und mir davon unglaublich schlecht wird. Hätte ich selber nie gedacht., da ich selber jahrelang geraucht habe. Ich habe meine Kollegen schon des öfteren angesprochen doch es hieß immer "bevor wir draußen rauchen nehmen wir die Kündigung in Kauf" oder "dann betritt den Raum nicht mehr in dem geraucht wird" blöd nur, dass mein Chef sich nicht interessiert dass mir schlecht wird und mich ab und an dort rein schickt und ich selber ab und an Arbeitsmaterial dort holen muss.

Außerdem konnte ich meine Kollegin endlich dazu bringen die Gefährundgsbeurteilung an die zuständige Behörde zu schicken. Da ich im Büro arbeite war Sie der Meinung das müsste nicht gemacht werden. Als Reaktion der Behörde kam ein Schreiben dass ein Ruhe / Liegeraum eingerichtet werden muss andernfalls dürfte ich nicht mehr weiter beschäftigt werden. Meine Kollegin hat ohne mein Einverständnis der Behörde geantwortet ich wäre "mehr als einverstanden" wenn ich eine Liege in mein Büro gestellt bekomme da ich ab 14 Uhr allein in meinem Büro bin und als 2. Möglichkeit würde es mir freistehen nach Hause zu gehen wenn es mir nicht gut geht. Das hat der Bezirksregierung gereicht und ich darf weiter arbeiten, jedoch habe ich keine Liege, es wird mir auch keine besorgt, da man der Meinung ist es würde ausreichen wenn ich nach Hause gehe, was ich zum einen aber quatsch finde und zum anderen würde mir das von der Arbeitszeit abgezogen werden. as sehe ich natürlich nicht ein nur weil mein Chef keine Liege anschaffen möchte.

Ich weiß nicht an wen ich mich wenden soll. Bei meinen Kollegen stoße ich auf Desinteresse und bekomme die Antwort ich soll mich nicht so anstellen und die Bezirksregierung hat mir schon geantwortet dass meine Kollegin geschrieben hat ich bekomme eine Liege und damit ist das Thema für die durch. Meine Ärztin sagte schon , wenn meine Kollegen mich "ärgern" schreibt sie mich krank nur bringt mir das auch nichts.

Beste Grüße und vielen Dank um jede Hilfe :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

38 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Sorry, ich schreibe mal meine ehrliche Meinung. Du bist nicht todkrank. Du bist nicht behindert. Du bist lediglich schwanger. Klar, dass in Deinem Büro nicht geraucht werden darf. Ist eh doof. Aber Himmelherrgott. Zu Hülf, in einem anderen Büro rauchen sie. Oh Graus, ich hab ja hier keine LIEGE! Am besten lässt Du Dich echt gleich krankschreiben. Aber pass auf, dass Du kein Auto fährst. Oder dann sogar tanken musst. Bus geht auch nicht, zu gefährlich und viel zu anstrengend. Eine meiner Kolleginnen ist übrigens auch gerade schwanger. Und hoppla, sie ist einfach schwanger und fertig. Nein, sie hat keine Liege. Du erwartest in grenzenloser Wehleidigkeit, dass sich die Welt nun um Dich dreht, und nur um Dich. Weil Du ja schließlich SCHWANGER bist. Das finde ich unsäglich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2016
2 Antwort
Gesetzlich ist bei Schwangerschaft oder ich glaube sogar bei so und vielen Angestellten Frauen ein Fraue ruhe Raum vorgeschrieben..... Aber ich bin ehrlich, das Klima scheint bei euch ziemlich mies zu sein, ich würde mir etwas anderes suchen! Klar ich könnte auch schreiben du bist nicht krank sondern nur schwanger.... Aber ich kenne deine Geschichte nicht, also urteile ich nicht..... Versuch deine Schwangerschaft zu genießen und die Aktivitäten deiner Kollegen zu ignorieren..... Ich glaube übrigens das im Mutter Schutz Gesetz steht wo man sich bei Problemen hin wenden kann oder pro Familia, die Frage ist nur ob dann nicht noch mehr Streß entsteht
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 05.12.2016
3 Antwort
Also ehrlich, ich kann mich Schnurpselpups nur anschließen. Man kann es auch übertreiben. Wozu bruachst du eine Liege? wenn es dir wirklich schlecht geht, geh zum Arzt und lass dich krank schreiben. Rauchende Kollegen finde ich auch nicht sonderlich toll, aber DU kannst ihnen das rauchen nicht verbieten, das muss der Chef, und wenn der es gestattet, so what, dann musst du damit leben. Stell dir mal vor, dir würde von gewissen Essensgerüchen übel. Dürften deine Kollegen dann auch nicht mehr in deiner Gegenwart essen, worauf sie gerade Appetit haben? Du hast eine einfache Bürotätigkeit, musst nicht schwer heben, tragen, lange stehen... Du bist schwanger! Freu dich, genieße die Zeit, es kommen noch wesentlich mehr Dinge auf dich zu und du kannst von der Gesellschaft keinen Mitleidsbonus erwarten, weil du Mutter wirst. Was gibt es denn für eine Gefährdung in einem Büro? Warum muss man dazu eine Stellungnahme schreiben? Das habe ich so noch nie gehört. Aber man kann ja auch nicht alles wissen. PS: Das ist nicht böse gemeint, aber es gibt echt Arbeitsplätze, die gefährlich sind für werdende Mütter, deiner gehört dort so wie du das beschreibst nicht dazu. Und du bist nicht plötzlich schwer krank, du bist schwanger!.
Antje71
Antje71 | 05.12.2016
4 Antwort
Also von einem ruhe Raum für frauen oder einer Schwangerschaftsliege habe ich noch nie gehört und halte es auch nicht für nötig. Wenn es Tage gibt, an denen es dir nicht gut geht, bleibst du zu hause. Mit dem rauchen kann ich dich verstehen, da sollten die Kollegen Rücksicht drauf nehmen. Aus Erfahrung weiss ich aber, dass einen "richtigen"Raucher das nicht interessiert. ,
Chrissi1410
Chrissi1410 | 05.12.2016
5 Antwort
@Chrissi1410 Hi.... Doch das ist tatsächlich so.... Aber macht kaum wer, zu mir wurde damals gesagt es gibt mehrere Sofas im Haus..... Mir war es auch egal, aber dadurch erinner ich mich daran
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 05.12.2016
6 Antwort
Mein erster Gedanke war auch. Wofür brauchst du eine Liege? Ich finde wenn es dir so schlecht geht, dass du dich in der Arbeitszeit hinlegen muss, solltest du wirklich über eine krankschreibung nachdenken. Was das Rauchen angeht..Sie rauchen nicht in deinem Büro mehr kannst du nicht verlangen. Es ist doch wohl auch klar das nicht jeder auf der Arbeit sich nun nach einer schwangeren richten. Und ganz ehrlich wegen solch übertrieben schwangeren Frauen, haben es soviele so schwer und haben mit Vorurteile zu kämpfen.
HoneyLina
HoneyLina | 05.12.2016
7 Antwort
hallo du also das mitm rauchen kann ich irgendwie nachvollziehen. es ist ja sehr unterschiedlich wer auf was mit übelkeit reagiert. aber wegen der liege: klar vom gesetz her usw steht dir das zu usw. aber ich frage mich grade: willst du die haben weil du sie einfach zu haben hast und willst dass der chef das macht oder willst du sie haben weil du das dringende bedürfnis hast liegen zu müssen weil du dich echt schwach und fertig fühlst?? was ist der wahre grund? für mich liest sich das bissi, wie paragraphenreiten und prinzessin auf der erbse. wiegesagt, wenn du meinst du brauchst sie weil du dich wirklich nicht gut fühlst, dann ok. aber dann schau auch, dass du evtl mal daheim bleiben kannst. wenn du sie nur willst, weil du eben willst, dann ists a bissi albern. dass man in der SS auf sich schaun muss und sorge für sich und das kind trägt, das ist ja klar. aber ich glaube du empfindest, wie wenn du schwer krank bist und jeder nun dich auf goldhandschuhen tragen muss. ich hab selber 2 schwangerschaften hinter mir, die auch nicht immer easy waren. ich hab nen grossen haushalt, ich bin krankenschwester usw... ich kann/konnte mir nicht erlauben so zu handeln ;) ich hatte auch eine fehgeburt und ich weiss wie es ist angst zu haben. aber genau darum: geh mit ruhigem verstand ran und geniesse es. und such nen guten mittelweg. auch wenn dein baby da ist oder grade dann versuche vernünftig und mit gesundem menschenverstand zu agieren :) sonst tust du dir sehr schwer.
Brilline
Brilline | 05.12.2016
8 Antwort
Hach ja, schwanger sein ist echt ein hartes Brot..... Ich frag auch mal ob sie mir ne Liege in den OP schieben. Und nen Sonnenschirmchen gegen die Röntgenstrahlung, die scheiss Bleiweste ich nämlich sauschwer.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2016
9 Antwort
Ich glaube nun habt ihr genug ausgeteilt...
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 05.12.2016
10 Antwort
@AnnaLuisaPüppi Ich hab jetzt nicht gelesen, was die anderen geschrieben haben, aber sich in der 15. SSW über eine Liege Gedanken zu machen, bei einem Bürojob....da fehlt der Realitätsbezug. Das mit dem Rauchen kann ich verstehen, aber wenn es frei gestellt wird nach Hause zu gehen, wenn es einem nicht gut geht, würde ich das konsequent tun, wenn mir durch den Qualm übel wird. Dann kann der Chef das akzeptieren oder sich was einfallen lassen. Ich finde es einfach völlig übertrieben, aber ist nur meine Meinung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2016
11 Antwort
Hi, ich wollte nur anmerken, dass ich in meiner ersten Schwangerschaft sehr wohl zweimal von der Liege im Ärztezimmer Gebrauch gemacht habe - obwohl es mir sonst sehr gut gegangen ist! Einmal habe ich nach einer gefährlichen Situation zwei Tage später einen Schock bekommen . Da hat mich mein Chef damals mit dem Taxi heimfahren lassen. Ich war danach einige Tage krank geschrieben. Das zweite Mal bin ich aufgrund meines niedrigen Blutdruckes umgefallen und war kurz weggetreten. Da war ich froh, dass eine Liege im Haus war. Ich hätte mich aber auch auf den Fußboden gelegt. Hauptsache liegen und Füße hoch ;) Aber ich habe bis dahin nicht gewußt, dass eine Liege im Betrieb vorhanden ist / sein muss! Mit dem Rauchen war das auch so eine Sache; mehr haben mich allerdings alle Gerüche in der Küche genervt. Ich konnte während der gesamten Schwangerschaft einige Gewürze nicht ausstehen! Ich habe mich fast die komplette Schwangerschaft von einer handvoll von Gerichten ernährt und war in dieser Zeit auch nie auswärts essen! Einkaufen war ebenfalls der pure Horror. Aber nur in Schwangerschaft 1 und 3... LG
cesarica_1
cesarica_1 | 05.12.2016
12 Antwort
@AnnaLuisaPüppi ja , ich hätte in meiner schwangerschaft auf der arbeit einen ruheraum mit liege haben können ;-) von mir wurde er nicht genutzt.ausruhen konnte ich zuhause oder dann im mutterschutz.ich habe die toilette für mich in beschlag genommen, das war mein raum den ich in der schwangerschaft öfter wie sonst genutzt habe.
blaumuckel
blaumuckel | 05.12.2016
13 Antwort
ich verstehe gar nicht , das es im büro noch gestattet ist zu rauchen?!
blaumuckel
blaumuckel | 05.12.2016
14 Antwort
Hallo Linda, ich fühle echt mit dir. Es gibt meiner Meinung nach nichts ekelhafteres als Zigarettenrauch, ob schwanger oder nicht. Und die Gefahr für ungeborene Kinder ist nachgewiesen . Es geht um deine Gesundheit und die deines Kindes. Wenn dich der Rauch unter Stress setzt und du Kopfschmerzen bekommst ist das auch nicht gut. Die Liege ist nur ein Feigenblatt, die kann den Rauch auch nicht vertreiben. Gibt es irgendwelche Kollegen, die dich als Mitstreiter unterstützen können? Damit du nicht allein gegen Raucher und Chef stehst? Oder einen Betriebsrat? Wenn du eine Tür hast: Konsequent zumachen, dann müssen eben alle klopfen. Oder wirklich Home-Office - wenn sie es dir anbieten, kannst du es mit gutem Gewissen nutzen. Was ist, wenn dein Kind später aus irgendeinem Grund krank wird und du dich den Rest deines Lebens fragst, ob das vom Rauch kam? Das kann kein Job der Welt wieder gut machen. Ich wünsche dir viel Erfolg!
Family-Power
Family-Power | 06.12.2016
15 Antwort
Da ist eine Tür zwischen. Sie schreibt doch: Eine Tür weiter. Man kann sich die Probleme auch herbeidenken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.12.2016
16 Antwort
Wenn Frauen so ein Gewese machen, nur weil sie schwanger sind, dann verstehe ich folgende Reaktionen der Wirtschaft. Ich verstehe, dass Männer deutlich bei Neueinstellungen bevorzugt werden. Ich verstehe, warum Schwangere von den Kollegen gedisst werden. Ich verstehe, warum Frauen grundsätzlich weniger Gehalt bekommen als Männer . Was ich gar nicht mehr verstehe: Warum ist die Menschheit noch nicht ausgestorben, wenn doch Schwangerschaft Krankheit bzw. Siechtum bedeutet? Warum werden überhaupt noch Frauen schwanger, wo das doch offensichtlich ein ganz und gar schrecklicher Zustand ist, den frau nur unter Aufbietung höchsten Einsatzes sämtlicher Personen und Institutionen der Umgebung überhaupt ertragen kann?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.12.2016
17 Antwort
@Schnurpselpurps Das ist der Kern des Problemes. Wenn es einem in der SS nicht gut geht, krank schreiben lassen. Man muss für sich und das Kind sorgen. Aber mit der Erwartung den Arbeitsplatz umstrukturieren zu müssen, ist es problematisch. Da sabotieren Frauen ihre Gleichberechtigung selber. Und oft hat man dann schon mit Vorurteilen zu kämpfen, wenn die SS bekannt ist, ohne das man irgend etwas gesagt oder getan hat. Man kann sich seine Freiräume auf der Arbeit schaffen, mehr Lüften, Türen zu machen, dem Chef sagen man betritt den Raucherraum nicht etc.....wenn man kreativ ist, findet man einen Weg, wenn es nicht klappt, krankschreiben lassen. Aber SS zu Lasten der Kollegen find ich nicht sinnvoll. Und dafür im ganzen Betrieb Unruhe stiften, Kollegen finden, die sich mit einem " verbünden", den Betriebsrat aktivieren etc.....ich glaube da schadet man dann eher dem Betriebsklima. Das würde ich mir gut überlegen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.12.2016
18 Antwort
@Schnurpselpurps Naja, nun steiger dich mal nicht so rein. Du musst ja jetzt nicht gleich ins andere extrem verfallen. Ich finde es auch ein bisschen übertrieben wie manche schwangere sich verhalten, aber ehrlich gesagt habe ich Verständnis für ängstliche Frauen, die im HormonRausch und unter den einzigartigen Umständen der Schwangerschaft, auch mal wehleidig sind. Ich habe während der Schwangerschaft wegen jeder Kleinigkeit geweint. Da hat eine GlückwunschKarte, der Sieg einer Person bei dsds oder eine überfahrene taube auf der Straße gereicht und ich bin in Tränen ausgebrochen. Ich finde es jedenfalls etwas übertrieben dass du jetzt so Wetterst und solche Aussagen raushaust von wegen du verstehst es, dass Männer mehr Gehalt bekommen, nur weil die während der Schwangerschaft nicht nerven und jammern können. Das ist total am Thema vorbei. Letztendlich ist es auch nicht zu viel verlangt mal nach draußen zu gehen zum rauchen für eine Kollegin. Ist in Restaurants etc ja auch kein Thema. Müssen sie nicht und vielleicht ist es auch übertrieben das zu erwarten und Stunk zu machen, aber ich glaube in dieser Situation nehmen sich beide Seiten nicht viel an Verständnis- und Rücksichtslosigkeit. Da muss man nicht gleich so auf den Schlamm hauen. Schön für dich dass du da ein anderer Typ mensch bist und mehr abkannst, aber nun reg dich doch nicht so auf nur weil es schwangere gibt, die da etwas anders gestrickt sind. Lieber so eine Schwangere, als die die sich noch selbst eine kippe anzünden und meinen dass man bis ein paar Stunden vor der Geburt noch auf dem Feld arbeiten kann. Schwangerschaft ist keine Krankheit
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 06.12.2016
19 Antwort
@Weidenkaetzchen Du hast natürlich recht. Aber ich bin scheinschwanger, da steigert frau sich auch mal rein. Nehmt bitte Rücksicht auf meine hormonellen Schwankungen. :o)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.12.2016
20 Antwort
@Weidenkaetzchen Du hast das gut zusammengefasst, und da gibt es auch keine Einwände. Aber unabhängig von der Frage der TE finde ich das Argument, das diese übertriebene Vorsicht bzw Wehleidigkeit in der SS letzlich die Lage von schwangeren Frauen am Arbeitsplatz verschlechtert, nicht aus der Luft gegriffen. Letzlich ist das genau der Gedankengang den viele Personalmanager haben. Lieber Männer einstellen, das spart eine Menge Ärger. Wir Frauen tuen uns keinen Gefallen da so viel Druck zu machen. Und ob das wirklich nötig ist? Eine gesunde SS ist nun mal keine Krankheit. In Deutschland sind die Arbeitsschutzmassnahmen in der SS gigantisch, im Vgl zum Ausland. In Island hab ich bis ins dritte Trimenon 18 bis 20 Nächte pro Monat in der Pflege gearbeitet. In DE undenkbar! In der Schweiz habe ich schwanger im OP gearbeitet, keinen 8 h Arbeitstag sondern die regulären 10 h. In DE undenkbar. Deshalb werden anderswo aber nicht mehr kranke Kinder geboren und es gibt auch keine höheren Abortraten. Und das zeigt vielleicht einfach nur, das SS ein physiologischer Zustand ist. Ich finde einfach, darüber sollte " Frau" im Allgemeinen mal nachdenken. Wir schreien nach Gleichberechtigung, aber sobald Mann/ man uns nicht die Tür aufhält sind wir angesäurt. Wie gesagt, jede schwangere Frau muss auf sich achten und entscheiden, was sie sich zumuten kann und will, aber man sollte seine Umwelt nicht Co- schwanger machen. Das finde ich weder sinnvoll im gesamtpolitischen Kontext noch realistisch. Allerdings frage ich mich schon, was für ein Betrieb seinen Angestellten das Rauchen im Büro erlaubt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.12.2016

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Abschied
11.08.2009 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading