LEBERWERTE

tm777
tm777
12.02.2010 | 2 Antworten
Jetzt bin ichs gleich nochmal!

Hat von euch jemand Erfahrung mit erhöhten Leberwerten zum Ende der Schwangerschaft?

Jede Woche wird mir jetzt Blut abgenommen, weil 2 Leberwerte (GOT, GPT) eine leicht steigende Tendenz haben.
Meine Ärztin mal wieder, macht mich da immer recht wuschig. Ich weiß auch, dass das Ganze auf eine Schwangerschaftsvergiftung raus laufen kann.
Alle anderen Werte sind immer im Referenzbereich, grad die Werte, die auch noch auf dieses HELLP-Syndrom hinweisen könnten. Ich habe keine Wasseransammlungen, kein Eiweiß im Urin und mein Blutdruck ist auch normal.
Mittlerweile war ich auch schon vorstellig in der Entbindungsklinik. Die sind über diese steigende Tendenz informiert. Die Ärztin dort findet es noch nicht schlimm, sie meinte ich sollte einfach auf Zeichen meines Körpers achten. Kopfschmerzen, Übelkeit, Oberbauchschmerzen etc.

Hat jemand Erfahrung mit diesen Leberwerten. Wenn ja, wie hoch waren die bei euch und was waren die Konsequenzen?

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hallo.........
hab grad deine Frage bezügl. der Leberwerte gelesen. Kann dir nur kurz berichten wie es bei mir war. Bei 37+5 war mir schwindelig und ein bischen übel. Hab eh an dem Tag einen Termin bei meiner FÄ gehabt. Die hat mich ins KH geschickt. Die dortige Blutentnahme zeigte an das die Thrombozytenwerte recht niedrig sind aber noch nicht im bedrohlichen Bereich. Gleichzeitig hab ich erhöhten Blutdruck gehabt dann ca. 40 Stunden später war er auf der Welt, normal Geburt, hat nur ein bischen gedauert bis ich erstmal Wehen hatte. Das HELLP Syndrom hab ich dann direkt nach der Geburt gehabt, ist wohl sehr selten und ist wohl durch die Geburt erstmal gestoppt worden. Blutdruck 190/120! Akute Leberentzündung mit extrem starken Schmerzen
Chau
Chau | 12.02.2010
2 Antwort
2.
-> die Schmerzen bei der Geburt waren absolut lächerlich dagegen!!!!!!!!!!! Thrombozyten gingen weiter stark nach unten (hab dagegen nachts noch eine Thrombozyten-Konzentrat bekommen. Mir gings nach einigen Tagen wieder gut. Wir haben super viel Glück gehabt und vor allem war mein kleiner Mann im Bauch sehr schlau gewesen. Wenn ich keinen Blasensprung gehabt hätte ... dann wär´s wohl nicht so glimpflich für uns ausgegangen. Über die wichtigsten Anzeichen haben dich die Ärzte aufgeklärt! Wahrscheinlich haben deine Leberwerte eine andere Ursache, ansonsten hätten dich die Ärzte bei v.a. HELLP Syndrom im KH gelassen. Schwindel und Übelkeit fühlen sich ähnlich an als wenn man einen Kreislaufkollaps bekommt. Solltest du eine akute Leberentzündung bekommen ist der Ausdruck Oberbauchschmerzen lächerlich, die Schmerzen sind absolut nicht zum aushalten und wie gesagt die Geburtsschmerzen sind nix dagegen. Eiweiß hab ich auch erst im nachinein im Urin gehabt.
Chau
Chau | 12.02.2010

ERFAHRE MEHR:

Leberwerte in der ss
29.11.2010 | 3 Antworten
schlechte Leberwerte durch Heparin
06.09.2008 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading