Gallenblasen op nach geburt

blondehoelle
blondehoelle
19.10.2014 | 9 Antworten
Hallo hab meinen sohn vor 5 wochen bekommen hatte 1 woche danach immer wieder abends starke schmerzen im rücken naja letzen mittwoch wurde es so schlimm Das ich dachte ich muss sterben konnte meim sohn kaum weiter stillen solche schmerzen hatte ich naja bin dann zum ortopähde der sagte ist die galle kein arzt mehr auf ab ins kh der doc sxhaute und sagte morgen früh op
So das war donnerstag
Heute mittag bin ich dann nach hause gekommen
Hatte das schonmal jemand von euch ??
Wie habt ihr das gemacht ?
Die arzte sagen soll ihn nicht heben etc muss ich ja trozdem wie stillen und so bin ab morgen wieder alleine mein mann muss arbeiten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hallo ja war bei mir auch so hatte ks und 6wochen danach eine op und ich habe trotzdem alles gemacht klar aufpassen nicht schleppen was nicht sein muß aber es ging und ich hatte zwei kinder
papi26
papi26 | 19.10.2014
2 Antwort
hallo, ich hatte zwar keine gallenop, aber einen notkaiserschnitt, es musste zweimal geschnitten werden, bin dennoch am nächsten tag nach hause und habe mich um alles allein gekümmert. bin alleinerziehend ohne jegliche unterstützung. habe auch gestillt, hatte ein schreikind, was ich ab dem zweiten abend stunden umhergetragen habe. zwei wochen nach der entlassung musste ich nochmal für einen ambulanten eingriff ins krankenhaus, dort wurde die narbe nochmal eröffnet und "richtig" genäht, leider ging da was schief. aber wie gesagt ich habe dennoch alles allein gemacht, weiß nicht ob man das mit einer gallenop vergleichen kann, wobei man ja aber sagt, dass ein kaiserschnitt eine der größten bauchOPs ist. schone dich und mach so wie du kannst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2014
3 Antwort
Ich hatte das damals auch. Erst Notkaiserschnitt und 8 Wochen später Gallenop. Nach 4 tagen durfte ich raus und sollte nur nicht mehr als 5 Kilo geben und das hatte zwergi noch nicht bei mir sind sie durch den Bauchnabel gegangen hatte insgesamt 4 kleine Schnitte und alles ging super.
Jacky220789
Jacky220789 | 19.10.2014
4 Antwort
Ps mich haben sie damals entlassen mit der Aussage schonKost daran habe ich mich gehalten eine Woche später lag ich wieder im Krankenhaus mit den selben Symptomen wie vorher ... Leider haben die Ärzte nicht erwähnt dass es spezielle GallenschonKost gibt an die man sich halten sollte.
Jacky220789
Jacky220789 | 19.10.2014
5 Antwort
Danke euch also kann ich langsam machen aber normal Die haben mor gesagt 8-12 wochen nicht mehr als 5 kg haha mein kleiner wiegt ja jetzt schon fast so viel Hab 3 schnitte kleine alleedings war es bei mir ne not op hatte 36 srd durchgehend gallen koliken Essen darf ich alles wieder normal soll halt nur schauen das ich schaue ob ich es vertrage
blondehoelle
blondehoelle | 19.10.2014
6 Antwort
Ich bin meine elende Gallenblase letztes Jahr los geworden! Nachdem ich 4 Jahre Koliken hatte, ging dann echt nix mehr. Bei der letzten Kolik hatte ich das Gefühl, etwas sehr bedrohliches passiert da und dass die Op jetzt echt zeit wird. Sollte 20 Minuten dauern..hat dann zwei Stunden gedauert weil sie den Ärzten beim rausholen geplatzt ist! Ich war froh gemerkt zu haben dass es nicht mehr hinauszuzögern geht, geplatzte Galle auf dem Sofa ... dann wäre ich heute weg vom Fenster! Pst ... ich hatte vergessen meine Hndy auf meine Kollegin umzuleiten nach der Op ... 22 Stunden nach der Op bin ich von Etage 2 auf Etage drei gewandert, da ist der Kreißsaal, und habe eine meiner Frauen entbunden Bin FReitags operiert worden und hab mich Sonntag selbst entlassen. Hebamme halt ... wir sind schlechte Patienten. Seit dem geht es mir sowas von gut! Kann wieder alles essen und genießen ohne Angst!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2014
7 Antwort
Meine op ist jetzt 3 Jahre her, mir geht es zwar so gut, aber nach dem essen habe ich fast jedes mal Bauchschmerzen und Durchfall. Egal was ich esse. Muss also immer ne Toilette in der nähe haben nach dem essen. Jetzt sein einem Monat nehme ich Artischockenkapseln und seit dem klappt es endlich relativ normal. Nach 3 Jahren und vielen vielen Untersuchungen hat Tante Google geholfen. Aber kannst du echt froh sein, dass sie es so schnell bemerkt haben. Ich hatte schon während der Schwangerschaft diese Probleme, da hieß es immer das kommt daher ... Danach gings weiter 2 Monate lang kein Arzt konnte was feststellen ... So lang bis ich nacher täglich über 12 Stunden Koliken, dehydriet und Blutspuckend endlich in die röhre kam keine Stunde später war sie raus.
Jacky220789
Jacky220789 | 19.10.2014
8 Antwort
@Jacky220789 Das war glück bin auch schon wärend der ss mit schmerzen rumgelaufen aber da hies es.dad ist das kind Nur vor der ss hatte ich keine schmerzen nur komisch finde icn das ixh immer nur abends schmerzen bekomm habe nie tagsüber
blondehoelle
blondehoelle | 19.10.2014
9 Antwort
Auch das war bei mir so. Fing erst mit Übelkeit an, gefolgt von Sodbrennen, erbrechen und starken Schmerzen. So stark das ich gar nicht mehr krauchen konnte. Am Anfang hatte ich es eine Stunde bis max 2 konnte man die uhr nach stellen. Später kam es jede Nacht und die Koliken wurden immer länger und schmerzhafter. Was ja klar ist der Körper war geschwächt. Ich bin immer regelmäßig zu meinen Eltern gezogen, denn mein mann war arbeiten und ich kam nicht mal alleine auf Toilette. Das schlimmste war, dass keiner eine Ursache fand und ich damals dachte. Ich muss sterben. Hört sich vll doof an, aber ich hatte panische angst. Zum Glück ist das mittlerweile so lange her. Mittlerweile machen wir sogar mal nen Spaß drüber, habe nämlich immer ein ganz bestimmtes Lied gesungen und bin dabei auf allen vieren im Kreis gekrabbelt um mich etwas vom Schmerz abzulenken. Mein bevorzugter Liedtext war muss nur kurz die Welt retten, dann bin ich bei dir ...
Jacky220789
Jacky220789 | 19.10.2014

ERFAHRE MEHR:

Schwangerschaft nach Gallenblasen OP?
09.02.2013 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading